Rügen ist mit 926 km² die größte Insel Deutschlands und mit dem Festland über die 4,2 Kilometer lange Rügenbrücke verbunden. Die beliebte Ostseeinsel ist sehr vielseitig und es gibt jede Menge toller Sehenswürdigkeiten und abwechslungsreiche Ausflugsziele. Die schönsten Aktivitäten auf Rügen haben mit der Natur zu tun, denn die ist wirklich großartig! Für deinen Rügen Urlaub habe ich in diesem Beitrag die schönsten Rügen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten aufgeschrieben.

Sechs Tage unseres Deutschland Roadtrips im August verbrachten wir auf Rügen. Wir starteten von Bayern und machten zunächst für einen Tag Halt in der sächsischen Stadt Leipzig, bevor wir weiter an die Ostsee fuhren. Weitere Stopps unserer Tour waren die Mecklenburgische Seenplatte, Berlin, Dresden und das Elbsandsteingebirge.

Viel Spaß beim Entdecken der schönsten Rügen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen!

1) Jasmund Nationalpark – Wandern auf dem Höhenuferweg

Der Jasmund Nationalpark ist in meinen Augen das absolute Highlight unter den Rügen Sehenswürdigkeiten. Genau genommen ist ganz Jasmund eine gewaltige Kreideplatte in Schräglage, die weißen Kreidefelsen sind weltberühmt.

Ein fantastische Wanderstrecke, bei der du die Kreideküste von seiner schönsten Seite erleben kannst, ist der Höhenuferweg von Sassnitz bis zum Königsstuhl. In der Hafenstadt Sassnitz stellst du auf dem großen Wanderparkplatz (am Ende der Weddingstraße) dein Auto ab, sofern du nicht sowieso mit dem Bus kommst, und startest hier deine Wanderung.

Wandern Jasmund Nationalpark
Den ersten Teil der Wanderung legten wir am Strand zurück.
Rügen Sehenswürdigkeiten: Jasmung Nationalpark
An die hundert Schwäne schwammen in Ufernähe.

Der Höhenuferweg ist gut elf Kilometer lang und dauert drei bis vier Stunden. Wir nutzten einen der ersten Abstiegsmöglichkeiten, um den ersten Teil der Wanderung am Wasser zurückzulegen. Das kann ich sehr empfehlen, denn von unten wirken die Kreidefelsen noch viel imposanter. Die zweite Hälfte der Strecke wanderten wir dann wieder oben, am Hochufer, bis zum Königsstuhl. Auf dem Hochweg läufst du durch lichte Buchenwälder und hast immer wieder fantastische Ausblicke auf die Felsen und das Meer. Am Königsstuhl angekommen, sind wir dann mit dem Bus wieder zurück zum Parkplatz in Sassnitz gefahren. Eine echte Traumwanderung!

Küste im Jasmung Nationalpark
Den zweiten Tal der Wanderung legten wir auf dem Hochuferweg zurück

2) Königsstuhl – eine der bekanntesten Rügen Sehenswürdigkeiten

Der legendäre Kreidefels mit dem Namen Königsstuhl lässt sich entweder über die oben beschriebene Wanderung erreichen, oder auf direkten Weg mit dem Bus. Um jedoch auf das Gelände des Nationalparkzentrums und somit zum Königsstuhl zu gelangen, musst du dich erst am Kassenhäuschen anstellen und Eintritt bezahlen.

Da wir jedoch schon mehrfach gelesen haben, dass die Perspektive von dort auf den Königsstuhl suboptimal ist, haben wir uns das gespart. Die beste Aussicht auf den Königsstuhl hast du von der kleinen Aussichtsplattform Viktoria-Sicht. Wenn du vom Parkplatz Königsstuhl in den Wald Richtung Hochuferweg gehst, gelangst du direkt zur Viktoria Sicht. Von dort aus hast du einen seitlichen Blick auf den Kreidefelsen und eine bessere Fotoperspektive.

Besonders eindrucksvoll ist die Sicht auf den Königsstuhl wohl vom Wasser aus. Die Ausflugsboote starten täglich von Sassnitz, Binz, Sellin und Göhren. Infos dazu findest du hier.

Ausflugstipp Rügen: der Königsstuhl
Blick von der Viktoria Sicht auf den Königsstuhl

3) Hühnergötter sammeln – Steine statt Muscheln

Bei einem Strandspaziergang macht es Spaß nach Hühnergötter Ausschau zu halten, sie gelten als Glücksbringer. Hühnergötter sind Feuerstein, bei denen durch natürliche Witterungseinflüsse Kreideeinlagerungen ausgespült wurden und so ein Loch im Stein entstand.

Fängt man erst einmal damit an, Ausschau nach den besonderen Steinen zu halten, ist es schwer wieder damit aufzuhören. In unserer Familie entbrannte ein richtiger Wettstreit, wer den schönsten Stein findet. Die besten Chancen für einen Fund hast du an den Stränden der Kreidefelsen im Jasmund Nationalpark.

Hühnergötter auf Rügen
Ein wunderschönes Exemplar eines Hühnergottes

4) Seebrücke Sellin – anmutige Bäderarchitektur

Einen Ausflug zur prachtvollen Seebrücke von Sellin sollte unbedingt auf deiner „Rügen-to-do-Liste“ stehen. Der Ort Sellin ist etwas ruhiger als das belebte Binz, seine Flaniermeile mit Shops und hübschen Villen führt kerzengerade bis zum Steilufer. Die filigrane Bäderarchitektur ist hier besonders hübsch.

Rügen Tipps: die Seebrücke Sellin
Seebrücke Sellin

Vom Ort geht es einige Treppen zur 400 Meter langen Seebrücke hinunter. Es handelt sich hier nicht, wie man annehmen könnte, um ein historisches Gebäude, denn die Seebrücke wurde 1924 durch Eis und Stürme vollständig zerstört. Erst später wurde sie komplett wiederaufgebaut. Seit 2008 kannst du dort sogar mit einer Tauchgondel zum Meeresgrund abtauchen.

Aktivitäten Sellin auf Rügen
Mit der Tauchglocke in Sellin auf den Meeresgrund

5) Kap Arkona – Steilküste und Leuchttürme

Der Peilturm von Kap Arkona ist eine weitere Rügen Sehenswürdigkeit, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Die Steilküste ist hier an die 45 Meter hoch. Am Kap Arkona finden sich drei Türme, der quadratische und zweitälteste Leuchtturm Rügens, der höhere runde Peilturm und der dritte etwas abseitsstehende Funkpeilturm. Der Peilturm ist heute nicht mehr in Betrieb, sondern beherbergt ein Atelier.

Wandern auf Rügen
Peilturm von Kap Arkona

Um zum Kap Arkona zu kommen, musst du ein gutes Stück außerhalb des Ortes Putgarten am großen Parkplatz parken. Weiter geht es nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder der Bimmelbahn. Wir haben uns für die kleine Bahn entschieden und fuhren mit ihr bis zum Kap Arkona. Von dort wanderten wir an der wunderschöne Steilküste entlang bis zum denkmalgeschützten Örtchen Vitt.

Kap Arkona wandern
Die Steilküste von Kap Arkona
Ausflüge Rügen
Wandern entlang der Küste von Kap Arkona

6) Fischerdorf Vitt – Idylle pur am Kap Arkona

Zum Fischerdorf Vitt geht es nur zu Fuß, denn eine Straße führt nicht durch das Dörfchen. Am besten kombinierst du es mit einer Wanderung von Kap Arkona nach Vitt, wie oben beschrieben. Du kannst das Dörchen aber auch direkt von Putgarten aus, innerhalb etwa zehn Minuten zu Fuß, ansteuern.

Eigentlich sind es nur eine Handvoll Häuser, aber diese sind ausgesprochen hübsch. Reetgedeckte Häuschen mit bunten Stockrosen im Vorgarten geben ein besonders idyllisches Bild ab. Ein Geheimtipp ist Vitt aber längst nicht mehr und die Bewohner haben sich längst auf den Tourismus eingestellt und verdienen ihre Brötchen mit dem Betreiben von Café und Restaurants. Das ganze Dorf samt Kapelle steht unter Denkmalschutz.

Rügen Geheimtipp: Vitt
Wandern zum denkmalgeschützten Vitt
Fischerdorf Vitt
Romantische Häuschen in Vitt

7) Seebad Prora – Rügen Sehenswürdigkeit mit dunkler Vergangenheit

Die Nationalsozialisten planten in Prora ein 4,5 Kilometer lange Anlage für Propagandazwecken. Dort sollten 20.000 Menschen gleichzeitig untergebracht werden, so wollte das NS-Regime Einfluss auf die Freizeitgestaltung der Bürger nehmen. Acht der neun geplanten Blöcke wurden fertiggestellt, bis zum Kriegsbeginn 1939 die Arbeiten eingestellt wurden.

Prora Strand
Strand von Prora

Die Lage ist super, denn die Anlage ist nur durch einen schmalen Streifen Kiefernwald vom endlos langen, feinsandigen Strand getrennt. Lange stand der „Koloss von Prora“ leer und verfiel zusehends. Heute beherbergt die ehemalige KdF Anlage schicke Eigentumswohnungen, Appartements, ein Hotel und eine Jugendherberge. Nicht alle Blöcke des gewaltigen Baus wurden saniert oder neugebaut, wie beispielsweise das Dokumentationszentrum Prora in Block 3.

Prora wohnen
Neue Wohnungen im sanierten Prora

8) Baumwipfelpfad Rügen – den Wald aus luftiger Höhe entdecken

Ein weiteres schönes Ausflugsziel auf Rügen ist der Baumwipfelpfad bei Prora. Eine breite Rampe führt einen Kilometer lang, hoch über dem Boden, durch den Buchenwald. Höhepunkt ist schließlich die Aussichtsplattform Adlerhorst auf 40 Metern Höhe.

Eine breite barrierefreie „Wendeltreppen ohne Stufen“ führt den Besucher Runde um Rund nach oben. Vom Adlerhorst bieten sich spektakuläre Ausblicke auf die Boddenlandschaft, die weitläufige Waldfläche sowie auf die Ostsee. Der Baumwipfelpfad ist Teil des „Naturerbe Zentrums Rügen“

Adresse: Forsthaus Prora 1, Binz | Eintritt: Erwachsene 12€, Familienticket 25€ | Webseite mit Öffnungszeiten

Baumwipfelpfad Rügen
Der Baumwipfelpfad geht auch bei Regen.
Baumwipfelpfad Prora
Runde um Runde rauf bis zum Adlerhorst

9) Groß Zicker – eine Zeitreise auf Rügen

Das Dörfchen Groß Zicker, am südöstlichen Zipfel von Rügen, steht mit seinen rohrgedeckten Fischerkaten und typischen Dreiseithöfen unter Denkmalschutz. Die hübschen Reetdachhäuser und das aus dem 14. Jahrhundert stammende Kirchlein scheinen aus der Zeit gefallen. Hier findest du auch das älteste Haus Rügens, das 1719 erbaute Pfarrwitwenhaus.

Geheimtipp Rügen: Groß Zicker
Kleine Kirche in Groß Zicker

Das bezaubernde Witwenhaus aus Lehm und Holz diente den mittellosen Pfarrwitwen als Unterkunft. Eingerahmt wird das schornsteinlose Häuschen von einem bunten Blumengarten. In das idyllische Groß Zicker habe ich mich auf Anhieb verliebt!

Insidertipps Rügen
Pfarrwitwenhaus in Groß Zicker

10) Sanddorn – die Zitrone des Nordens

Seit mehr als 200 Jahren wird auf Rügen Sanddorn angebaut. Die „Zitrone des Nordens“ enthält zehnmal mehr Vitamin C als Zitrone und ist eine genügsame Pflanze, welche hervorragend auf den Dünen der Küsten gedeiht. Sanddornsaft wird auf Rügen in allen Varianten angeboten, zum Beispiel verdünnt als Schorle oder als alkoholhaltiger Sanddorn-Spritz. Sehr lecker! Probiere es unbedingt mal.

Sanddorn auf Rügen
Sanddorn ist sehr gesund und in vielen Variationen lecker

11) Am Schaabe Naturstrand baden

Ich kann dir zwar die Frage „Wo ist der schönste Strand auf Rügen“ nicht beantworten, aber der Strand von Prora und der Schaabe Naturstrand sind bestimmt heiße Kandidaten für diese Auszeichnung.

Zwischen Wittow und Jasmund liegt auf der unbesiedelten Sandbrücke der langen Naturstrand Schaabe. Hier gibt es keinen Kiosk und keine Strandkörbe, nur ganz viel feinkörnigen Sandstrand. Ein Geheimtipp ist der Strand aber schon längst nicht mehr. An der Straße entlang der Sandbrücke reihen sich Auto an Auto und dementsprechend gut besucht ist der wunderschöne Strand zur Hochsaison. Das Wasser fällt hier nur sacht ab und ist deshalb auch mit kleinen Kindern bestens geeignet.

Weitere Tipps für schöne Strände findest du bei meiner Bloggerkollegin Travelsanne: Schöne Strände auf Rügen für Familien und Wassersportler.

12) Die Granitz mit dem Schloss Granitz – früher Jagdrevier, heute Naturschutzgebiet

Die Granitz ist ein 1.000 Hektar großes Waldgebiet mit einem fürstlichen Jagdschloss. Wilhelm Malte I. zu Putbus ließ das Granitz Jagdschloss 1837 errichten. Es diente dessen Familie und deren Gäste als Unterkunft während der Jagdsaison. Heute ist das Jagdschloss eine beliebte Rügen Sehenswürdigkeit und gut besucht.

Ausflug zum Jagdschloss Granitz
Jagdschloss Granitz

Normalerweise kannst du über eine Wendeltreppe den Turm des Schlosses erklimmen und vom Aussichtsturm bis zur Ostsee blicken. Der 47 Meter hohe Turm war leider während unseres Besuches jedoch wegen Corona-Auflagen nicht zugänglich. Immerhin konnten wir während unserer Schloss Besichtigung einen Blick auf die imposante Wendeltreppe werfen.

Granitz Jagdschloss
Die Wendeltreppe zum Aussichtsturm.

Eintritt: 6€ (während Corona 4€ da Turm nicht begehbar) | Öffnungszeiten: Januar bis März u. November bis Dezember Di–So 10–16 Uhr, April und Oktober täglich 10–17 Uhr, Mai bis September täglich 10–18 Uhr

Anfahrt: Mit dem Auto parkst du am großen Parkplatz auf der Straße von Serams nach Binz und wanderst anschließend durch den Buchenwald zum Schloss. Alternativ kannst du auch mit der kleinen Inselbahn, dem „Rasenden Roland“, zur Granitz fahren, Fahrpläne findest du hier.

13) Feuersteinfelder – Wandern zu einem geschützten Kieselsteinbett

Feuersteine lassen sich bei Schlägen leicht aufspalten und bilden dabei recht scharfe Kanten. Deshalb wurden sie in der Steinzeit als Material für Waffen und Schneidewerkzeug verwendet. In der Schmalen Heide auf Rügen haben sich auf einer Länge von über zwei Kilometern große Felder dieser Feuersteine gesammelt. Eingerahmt werden die Steinfelder von Bäumen, rosaroten Heidekraut und Sträuchern mit violetten Beeren.

Die Steine stammen aus Abbrüchen der Kreidefelsen. Es wird vermutet, dass sie vor rund 4.000 Jahren durch Sturmfluten hierher angeschwemmt wurden. Ungewöhnlich ist die Masse an Steinen, die hier liegen, weshalb sie auch vom Naturschutzbund Deutschland geschützt werden. Sie schneidet die Heide regelmäßig zurück, damit die Feuersteinfelder nicht zugewuchert werden.

Ein 3,6 km langer Wanderweg führt vom Parkplatz „Feuersteinfelder“ zu den Steinflächen. Der Parkplatz befindet sich an der L29 zwischen Prora und Sassnitz.

Feuersteinfelder auf Rügen
Feuersteinfelder auf Rügen
Feuersteinfelder Rügen
Große Flächen an Feuersteinen

14) Sauna dann Ostsee – ideale Aktivität bei schlechtem Wetter

Auf Rügen scheint zwar oft die Sonne, aber die Wetterdurchschnittswerte sind sogar in den heißesten Monaten Juli und August lediglich bei 13 bis 21 Grad. Umso besser, dass viele Hotels auf Rügen einen eigenen Wellnessbereich mit Saunen besitzen. Zwei Tage waren während unseres Aufenthaltes im August sehr kühl und leicht regnerisch. Glücklicherweise hatte auch unser Hotel eine Sauna und nur die Strandpromenade trennte es vom Binzer Strand. Es machte uns einen Heidenspaß, nach der Sauna eine Runde in der Ostsee zu schwimmen, selbst unser Teenager war mit von der Partie.

Rügen Tipps bei schlechtem Wetter
Das Wasser war kühl, aber nicht zu kalt

15) Architektur am Strand – der ehemalige Rettungsturm von Binz

Ein architektonisches Juwel unter den Rügen Sehenswürdigkeiten ist der ehemalige Rettungsturm von Binz. Ein Rüganer Architekt schaffte in den 60er Jahren dieses futuristische Kunstwerk. Bis in die 90er Jahren existierten zwei dieser Rettungstürme, nur einer davon überstand die DDR-Zeit. Heute dient der spacige Bau dem Standesamt von Binz als Außenstelle.
Adresse: Strandpromenade / Strandzugang 6, Binz

Rettungsturm in Binz
Ehemaliger Rettungsturm am Strand von Binz

16) Am Strand von Binz nach Prora joggen (oder spazieren)

Das Seebad Binz ist der meistbesuchte Urlaubsort Rügens und diente uns als Ausgangspunkt unserer Unternehmungen. Binz besitzt einen wundervollen kilometerlangen Sandstrand, welcher sich bis nach Jasmund hinzieht. Der breite Strand wir durch eine Uferpromenade flankiert, auf der es sich wunderbar spazieren gehen lässt.

Besonders toll ist es am frühen Morgen, wenn die meisten Urlauber noch in ihren Betten liegen. Dann ist auch die beste Zeit, die Joggingschuhe zu schnüren und loszulaufen. Wir hatten viel Spaß dabei, mal oben auf der Strandpromenade, mal unten am Strand, bis nach Prora zu joggen.

Strand von Binz
Strand von Binz

17) Villenschau in Binz zur blauen Stunde

Ein Bummel zur blauen Stunde durch Binz ist wundervoll. Nimm dir die Zeit und bestaune die Bäderarchitektur aus dem vorigen Jahrhundert. Die Villen mit den geschnitzten Holzveranden, Erkern und Türmchen sind zu dieser Zeit sehr reizvoll.

Binz Tipps
Villen in Binz zur blauen Himmel

Start des Spaziergangs könnte das historische Kurhaus an der Seebrücke sein, lass dich dann einfach treiben und genieße die malerische Stimmung.

BInz auf Rügen
Binz zur Abenddämmerung

18) Abends an einer Strandbar sitzen

Was gibt es Schöneres, als nach einem ereignisreichen Tag, sich an einer Strandbar einen Drink zu genehmigen und den Sonnenuntergang zu beobachten? Ich liebe es, meine Zehen im Sand zu vergraben, die Schattierungen des Meeres bei Sonnenuntergang zu bewundern und den Tag Revue passieren zu lassen!

19) Einen Strandkorb mieten und ein Buch lesen

Mach bei deinem Rügen Urlaub auf keinen Fall den Fehler von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zu hetzen. Weniger ist oft mehr! Sich mal einen Tag lang faul in einen Strandkorb zu lümmeln und einfach nur ein Buch zu lesen, tut der Seele gut. Selbst bei kühleren Temperaturen lässt es sich so windgeschützt am Ostsee-Strand gut aushalten.

Strandkorb mieten in Binz
Im Strandkorb faulenzen gehört einfach dazu

Warum Hiddensee nicht unter meinen Top 19 der Rügen Sehenswürdigkeiten gelandet ist

Manche nennen die Ostseeinsel Hiddensee „Perle der Ostsee“, auch Dichter und Künstler sagen bereits in früheren Zeiten ein Loblied auf die Insel. Idyllisch mit einer fantastischen Landschaft soll die autofreie Insel sein.

Auch wir wollten die Chance nutzen und auf die nahegelegene Insel mit der Fähre übersetzten. Schon bei der Anfahrt nach Schaprode, reihten sich schon weit vor dem Dorf, Auto an Auto. Auch am Fähranleger selbst war es nicht besser: wahre Menschenmassen standen Schlange am Ticketschalter oder um die Fähre zu besteigen. Mehr als zwei Stunden hätten wir auf eine Überfahrt warten müssen. Schnell war uns daher klar, dass auf der kleinen Insel von Idylle nicht mehr viel übrig sein kann und so brachen wir die Aktion schließlich ab. Schade!

Praktisches: Hotelempfehlungen & Reiseführer

4 Sterne Hotels direkt am Strand gelegen in Binz mit Wellnessbereich

Reiseführer für deinen Rügen Urlaub

Rügen ist eine sehr interessante Insel mit abwechslungsreichen Sehenswürdigkeiten. Die Wanderungen entlang der Küste haben uns besonders gut gefallen, unser absolutes Highlight dabei war der Hochuferweg im Jasmund Nationalpark entlang der weißen Kreidefelsen. Die einzigen Wermutstropfen waren die etwas kühlen Temperaturen (Reisezeitraum August) und die relativ hohen Preise in den Restaurants. Ein letzter Tipp noch zum Schluss: in der Hochsaison ist es sinnvoll einen Tisch in den Restaurants zu reservieren, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Warst du schon mal auf Rügen? Dann verrate mir doch, wo es dir am besten gefallen hat.

Pinne den Beitrag “Die besten Rügen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten” auf Pinterest

Rügen Urlaub Tipps
Jetzt teilen: