Bereits im 13. Jahrhundert schätzten die Seefahrer die Hansestadt Stralsund. Damals kamen sie mit Baustoffen und Pelzen um diese gegen Tabak, Tücher und Salze zu tauschen. Vor 500 Jahren war Stralsund eine der reichsten Städte im Ostseeraum. Heute bewundern Touristen die hübschen Giebelhäuser, die alten Speichern aus Backsteinen und die gotischen Kirchen. Auch wenn du nur wenig Zeit hast, lohnt es sich die Altstadt mit seinen Stralsund Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Lage von Stralsund und Anbindung

Stralsund gehört zu Mecklenburg-Vorpommern und liegt im Nordosten Deutschlands an der Ostsee. Die altehrwürdige Stadt besitzt etwa 58.000 Einwohner. Von Stralsund aus fahren Fährschiffe nach Rügen und Hiddensee. Ebenso verbinden zwei Brücken die Hansestadt mit der Ostseeinsel Rügen.

Wieviel Zeit du für Stralsund brauchst

Wir besuchten Stralsund im Rahmen unseres Deutschland Roadtrips auf dem Rückweg von Rügen und hatten knapp drei Stunden Zeit. Auch wenn das nicht viel war, konnten wir doch einige der Stralsund Sehenswürdigkeiten erkunden und uns einen guten Überblick über die kleine Innenstadt verschaffen. Alle Highlights sind fußläufig erreichbar.

Hast du mehr Zeit und kannst vielleicht sogar eine Nacht in der Stadt verbringen, ist das sicherlich auch sehr schön und wird so schnell nicht langweilig. Sehr gut bewertete und zentral gelegene Hotels sind beispielsweise das Aparthotel St. Marien Altstadt* und das Romantik Hotel Scheelehof*.

Stralsund Tipps und Highlights
Stralsund lohnt sich, auch wenn du nur wenig Zeit hast

Wo parken in Stralsund?

Es gibt einige kostenlose Parkplätze entlang des Frankendamms. Wenn du von der Rügenbrücke kommst, fährst du über die Werftstraße und hältst dich dann rechts und gelangst so direkt auf den Frankendamm. Von hier aus sind es nur wenige Meter in die Altstadt.

Weitere Parkmöglichkeiten sind unter anderen das Parkhaus Contipark am Frankenwall, der Parkplatz am Neuen Markt oder das Parkhaus am Ozeaneum.

Stralsund Sehenswürdigkeiten – schöne Giebelhäuser, Hafen und gotische Kirchen

Die Altstadt von Stralsund hat die Form eines Dreiecks und ist von Wasser umgeben. Zur Landseite erstreckt sich entlang der Stadtmauer der Knieper- und der Frankenteich. Der Hafen im Osten ist durch den Fährkanal von der Altstadt getrennt und die Ostsee trennt schließlich Stralsund von Rügen.

Die historische Altstadt von Stralsund wurde 2002 gemeinsam mit der Hansestadt Wismar in die Weltkulturliste der UNESCO aufgenommen. Die hier vorgestellten Stralsund Sehenswürdigkeiten befinden sich alle in der Altstadt und liegen nicht weit auseinander.

Überblick – Karte der Stralsund Sehenswürdigkeiten

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wuchtige Marienkirche am Neuen Markt

Die Marienkirche ist ein gewaltiges Gebäude aus Backsteinen und wurde erstmals 1298 erwähnt. Der 104 Meter hohe Turm der Basilika ist schon von weitem gut sichtbar und kann über 366 Stufen erklommen werden. Die 96 Meter lange und 41 Meter breite Kirche ist karg ausgestattet und damit das genaue Gegenteil von der Nikolaikirche.

Marienkirche - Stralsund Sehenswürdigkeiten
Die Marienkirche am Neuen Markt
Kirchen in Stralsund
Die Marienkirche ist wuchtig aber schlicht mit einer imposanten Orgel

Alter Markt mit Rathaus und imposanter Nikolaikirche

„Hoch hinaus und nichts dahinter“, sagen Spötter über die Rathausfassade. Ursprünglich bestand das Rathaus aus zwei Lagerhallen und einem Querbau im Süden. Erstmals wurde es 1270 erwähnt. Damals wurde dort hauptsächlich Handel betrieben. Erst viel später entstand der Vorbau im Norden mit der Schaufassade aus Backsteinen.

Rathaus, Stralsund Sehenswüridigkeit
Das Stralsunder Rathaus mit seiner Schaufassade

Ebenso am Alten Markt befindet sich die 1270 erbaute Nikolaikirche. Sie ist die älteste Kirche Stralsunds mit einer beeindruckenden dreischiffigen Basilika. Farbenprächtige zu Spitzbögen zusammenlaufende Pfeiler und reich mit Fresken verzierte Säulen machen die Kirche zu etwas Besonderem. Sehenswert in der Kirche sind zudem der gotische Hochalter und die astronomische Uhr aus dem Jahre 1349.

Nikolaikirche, eine wichtige Sehenswürdigkeit in Stralsund
Die Nikolaikirche, verspielt und bunt
St. Nikolai Kirche in Stralsund
Ein Besuch der Nikolaikirche lohnt sich
Sehenswürdigkeiten Stralsund in der Altstadt
Die Astronomische Uhr in der Nikolaikirche
Sehenswertes in Stralsund
Die St. Nikolai Kirche ist wunderschön

Hafeninsel mit Gorch Fock I – eine weitere der Stralsund Sehenswürdigkeiten

Das Vorgängerschiff des berühmten Marinesegelschulschiffes Gorch Fock ist die Gorch Fock I. Sie wurde 1932 gebaut und stand bis 1933 als Ausbildungsschiff im Dienst. Im Krieg wurde der Großsegler versenkt, damit das Schiff nicht in die Hände der Roten Armee fällt.

Erst später wurde die Gorch Fock I von der Sowjet-Administration wieder gehoben und fuhr erst für die russische Handelsmarine und später unter ukrainischer Flagge, bis es schließlich stillgelegt wurde. 2003 wurde dann das Schiff von einem Förderverein restauriert und für Besucher zugänglich gemacht.

Gorch Fock I
Öffnungszeiten: 16.März bis 15.Oktober, tägl. 10-18 Uhr / 16.Oktober bis 15.März, tägl. 10-16 Uhr
Eintritt: Erwachsene 5€ / Familienkarte: 11,50€
Weitere Infos: gorchfock1.de

Stralsund Hafen
Der Hafen von Stralsund
Gorch Fock I in Stralsund
Die Gorch Fock I
Gorch Fock, Tipps für Stralsund
Die Gorch Fock I kann auch innen besichtigt werden

Kulturkirche St. Jakobi

Die dritte Kirche in Stralsund ist die Jakobikirche aus dem 14. Jahrhundert. St. Jakobi wurde im Laufe der Jahre immer wieder durch Kriege, Brände und Blitzschlag schwer beschädigten. Heute dient die Kirche als Bühne von Konzerten, Ausstellungen und diversen Veranstaltungen. Als wir dort waren fand eine Kunstausstellung statt. Das Ambiente war fantastisch.

St. Jakobi Kirche
St. Jakobi Kirche
St. Jakobi Kirche Stralsund
Eine wundervolle Kulisse für Ausstellungen
Stralsund Städtetrip
Der Eintritt in die Ausstellung war frei

Museen in Stralsund, wenn du mehr Zeit hast

  • Ozeaneum – ein futuristischer Bau am Hafen mit größter Ostsee-Ausstellung Europas. Bei schlechtem Wetter ist das Museum sehr überlaufen, auch wir mussten leider die Erfahrung machen, dass ein Eintritt dann nur mit großer Wartezeit möglich wäre. Weiter Infos: ozeaneum.de
  • Deutsches Meeresmuseum – zeigt die Vielfalt der tropischen Meere. Weitere Infos: meeresmuseum.de
  • Stralsund Museum – das älteste Museum Mecklenburg-Vorpommerns an drei Museumsstandorten beschäftigt sich mit der Geschichte Stralsund und der Region. Weitere Infos: stralsund-museum.de
Ozeaneum Stralsund
Stralsund von Wasser umgeben

Ein Bummel durch Stralsund lohnt sich, selbst wenn du nur wenig Zeit hast. Versäume auch nicht entlang der mittelalterlichen Stadtmauer zu spazieren und das Knieper- und das Kütertor zu erkunden. Es sind die zwei einzigen der ehemals zehn Stadttoren, welche im Laufe der Zeit erhalten blieben. Ich bin froh, dass wir einen Zwischenstopp in der alten Hansestadt eingelegt haben, auch wenn es geregnet hat. Die Altstadt ist auf alle Fälle sehenswert und lohnt sich bei jedem Wetter.

Reiseführer für Stralsund und Umgebung

Hinweis: Mit Klick auf das Bild kommst du zu Amazon. Kaufst du über diesen Link etwas bekomme ich eine kleine Provision, für dich bleibt der Preis gleich.

Merke dir den Artikel “Stralsund Sehenswürdigkeiten” auf Pinterest

Stralsund Reise Tipps
Jetzt teilen: