Das Elbsandsteingebirge besteht aus der Sächsischen Schweiz und der Böhmischen Schweiz. Geprägt ist die Landschaft von imposanten Tafelbergen, Hochflächen, markanten Felsennadeln, Wälder und dem lieblichen Elbtal. Insgesamt ergibt sich ein zusammenhängendes Landschaftsschutzgebiet von circa 1800 Quadratkilometern. Beliebt ist die Region besonders bei Natur- und Wanderliebhabern.

Schon lange wollte ich mir die Landschaft der Sächsischen Schweiz ansehen und zur berühmten Basteibrücke wandern. Im Rahmen unseres Deutschland Roadtrips im Sommer haben wir es nun endlich geschafft. Unsere letzte Station war nämlich Dresden und von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Elbsandsteingebirge. So nutzen wir unseren letzten Tag für eine Wanderung zur Basteibrücke. Ich habe lange gesucht, bis ich eine ideale Halbtageswanderung gefunden haben. Folgende Tour kann ich dir wärmstens empfehlen, egal ob du am Vormittag oder erst nachmittags startest.

Elbsandsteingebirge
Viel Natur im Elbsandsteingebirge
Wandern im Elbsandsteingebirge im Basteigebiet
Felsen im Bastei Gebiet

Wanderung von Rathen aus auf den Gamring und durch die Schwedenlöcher zur Bastei

Diese Wanderung ist im ersten Teil sehr ruhig und fast schon einsam, erst bei den Schwedenlöcher ist mehr los. Die Rundtour dauert etwa drei Stunden und bietet neben den bekannten Höhepunkten wie der Basteibrücke schöne Aussichten. Insgesamt ist die Wanderung leicht und auch mit Kindern sehr gut machbar.

Die Höhepunkte der Wanderung im Elbsandsteingebirge zur Bastei

Schwedenlöcher – schmale Felsdurchbrüche und steile Treppen

Die Schwedenlöcher sind eine klammartige schattige Schlucht, in der es in unzähligen Stufen stetig bergauf geht. Ihren Namen erhielten sie in Erinnerung an den Dreißigjährigen Krieg, als sich die Einwohner vor den Schweden versteckten.

Wanderung Schwedenlöcher, Elbsandsteingebirge
Schwedenlöcher im Elbsandsteingebirge

Höhepunkt Bastei – Tipps für das beste Foto der Basteibrücke

Die berühmteste Felsformation der Sächsischen Schweiz ist die Bastei. Über die Felsformation spannt sich die 76,5 Meter lange Basteibrücke. Einen schönen ersten Ausblick hast du bereits von der Wehlsteinaussicht vor dem Basteihotel. Wenn du dann weiter gehst und vor der Basteibrücke den linken Weg nimmst, kommst du zum schönsten Aussichtspunkt, der Ferdinandaussicht. Die Basteibrücke ist frei zugänglich

Elbsandsteingebirge Basteibrücke
Einfach einzigartig! Kein Wunder, das die Basteibrücke ein beliebtes Ausflugsziel ist.
Basteibrücke Tipps, Elbsandsteingebirge
Die Basteibrücke ist ein beliebtes Fotomotiv

Felsenburg Neurathen – ein Besuch lohnt sich

Unmittelbar nach der Basteibrücke befindet sich die Ruine der Felsenburg Neurathen. Sie ist die größte mittelalterliche Felsenburg der Region. Auch wenn nicht mehr viel von der Burg übrig ist, lohnt sich der Eintritt absolut. Auf einem Rundgang, welcher über Eisenbrücken und Eisenleitern führt, werden an Hinweistafeln Erläuterungen gegeben.

Eintritt: 2€ | Öffnungszeiten: täglich von 9-18 Uhr

Felsenburg Neurathen
Eine Brücke führt durch die Felsenburg Neurathen
Felsenburg Sächsische Schweiz
Ein Besuch der Felsenburg lohnt sich

Die Stationen der Wanderung von Rathen zur Basteibrücke im Detail

  1. Startpunkt der Wanderung ist der Fähranleger in Rathen, linksseitig des Elbufers. Es stehen kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Die Tour beginnt mit der Fährübersetzung. Die Fährzeiten kannst du hier nachlesen: kurort-rathen.de. Hin- und Rückfahrt kosten 2,50€
  2. Anschließend geht es in Rathen landeinwärts auf den Aussichtsfelsen Gamrig. Der Felsen ist schnell erreicht und die Aussicht lohnt sich.
  3. Weiter wanderst du schließlich auf breiten Wanderwegen immer wieder leicht bergauf und bergab durch lichte Mischwälder.
  4. Schließlich führt die Tour zu den Schwedenlöchern. Nun wird es schweißtreibend, denn Treppen führen durch die Felsspalten kontinuierlich bergauf.
  5. Anschließend gelangst du zur Aussichtsstelle der „Pavillonaussicht“, welche wenig frequentiert ist.  
  6. Nach dieser Aussicht führt der Weg schließlich in das Basteigebiet und zur Basteibrücke.
  7. Weiter geht es dann über die Basteibrücke zur Felsenburg Neurathen und von dort schließlich auf dem einzig möglichen Weg weiter zum Ausgangspunkt in Rathen.
Wanderung Bastei Gamrig, Elbsandsteingebirge
Startpunkt der Wanderung ist der Fähranleger in Rathen
Gamrig, Sächsiche Schweiz
Blick vom Gamrig
Rundwanderung Bastei, Sächsische Schweiz
Nach dem Aufstieg zum Gamrig geht es gemütlich weiter
Wanderung Elbsandsteingebirge
Blick auf die Elbe auf dem Rückweg nach Rahten

Eine detaillierte Wanderbeschreibung samt Karte findest du noch hier: sächsische-schweiz.de

Die Sandsteinfelsen der Bastei sind schon sehr beeindruckend und der Blick auf die Basteibrücke einmalig. Kein Wunder also, das jedes Jahr zahlreiche Touristen zur Brücke pilgern. Allein wirst du deshalb dort wohl eher selten sein, wobei es bei unserem Besuch durchaus ok war. Das lag aber wahrscheinlich auch daran, dass wir im Corona-Sommer dort waren.

Möchtest du mehr über unseren Deutschland Roadtrip erfahren, dann lies hier weiter: Leipzig an einem Tag, Berlin Sehenswürdigkeiten für das erste Mal, Rügen Tipps & Sehenswürdigkeiten und Tipps für die Mecklenburgische Seenplatte bei schlechtem Wetter.

Häufige Fragen zur Bastei und zum Elbsandsteingebirge

Wo ist das Elbsandsteingebirge?

Das Elbsandsteingebirge erstreckt sich über Sachsen und Nordböhmen. Es liegt zwischen dem Elbtalschiefergebirge im Westen, dem Lausitzer Granitmassiv im Norden und dem Osterzgebirge im Südwesten.

Wie weit ist das Elbsandsteingebirge von Dresden entfernt?

Das Elbsandsteingebirge ist gut 40 Kilometer von Dresden entfernt. Von Dresden bis zum Kurort Rathen fährst du etwa eine Stunde.

Wo ist die Basteibrücke?

Die Felsformation liegt am rechten Elbufer zwischen den Orten Rathen und Wehlen in der Sächsischen Schweiz.

Wie komme ich am besten auf die Basteibrücke?

Was für dich der beste Weg ist, hängt davon ab, was du darunter verstehst. Der schnellste oder der schönste Weg? Der schnellste Weg führt über das Bastei Berghotel (über dem Ort Lohmen). Hier stehen kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Schöner ist es sicherlich die Basteibrücke mit einer Wanderung zu verbinden.

Warum wurde die Basteibrücke gebaut?

Die Basteibrücke war ursprünglich aus Holz erbaut und diente im 15. Jahrhundert als Übergang von der Felsenburg Neurath zu den gegenüberliegenden Felsen.

Pinne den Beitrag “Elbsandsteingebirge – Bastei Wanderung” auf Pinterest

Urlaub Elbsandsteingebirge
Jetzt teilen: