Der traditionelle Ort Grassau liegt am Eingang des Achentals in der Nähe des Chiemsees. Von München aus erreichst du die Gemeinde in rund einer Stunde, von Salzburg und Rosenheim in etwa 40 Minuten. Zusammen mit den Ortsteilen Rottau und Mietenkam besitzt die bayerische Gemeinde gerade mal 6.800 Einwohner. Hier laden die umliegenden Chiemgauer Alpen zu wunderschönen Wanderungen ein. Ein besonderes Ausflugsziel ist jedoch das Hochmoor Kendlmühlfilzen.

Moor-Faszination Kendlmühlfilzen in Grassau in der Nähe des Chiemsees

Am Rande von Grassau liegt eines der größten Hochmoore Süddeutschlands, das seit 1992 geschützte Naturgebiet der Kendlmühlfilzen. Entstanden ist es am Ende der letzten Eiszeit, als der Gletscher den Chiemsee schuf, welcher damals dreimal so groß wie heute war. Auf dem Schwemmland entstanden dabei große Moore, wie auch die Kendlmühlfilze. Das Wort „Filze“ stammt übrigens aus dem bayerischen Sprachgebrauch und bedeutet Hochmoor.

Moore – ein Lebensraum für Überlebenskünstler

Saure Böden, Nahrungsmangel, extreme Temperaturen und sehr viel Wasser bedeuten schwere Lebensbedingungen für Tiere und Pflanzen. Deshalb leben in Mooren nur Tiere, welche sich an das raue Leben angepasst haben, wie beispielsweise Libellen. Mit etwas Glück kannst du den Sonnentau, eine fleischfressende Pflanze entdecken. Mit seinen klebrigen Blättern fängt es kleine Insekten.

Moore im Chiemgau
Torf und Torfmoose sind wie ein Schwamm

Warum Moore etwas Besonderes sind

Moore entstehen sehr langsam, ein Meter Torf braucht ein ganzes Jahrtausend, um zu wachsen. Moore sind zudem gut für unser Klima, denn es bindet CO². Umso besser, dass der Torfabbau in der Kendlmühlfilze durch eine Bürgerinitiative im Jahr 1992 gestoppt wurde und seitdem unter Naturschutz steht.

Moore nähe Chiemsee
Moore wachsen nur 1 mm im Jahr in die Höhe

Ausflugstipp Grassau – die Kendlmühlfilze auf Rundwegen erleben

Zum Erkunden des Hochmoores bieten sich zwei Rundwege an, der Moorrundweg und der Moorerlebnisweg. Beide Wege lassen sich, bei genügend Zeit, gut miteinander kombinieren.

Als Ausgangspunkt der ebenen Wanderungen eignen sich drei Varianten: über die Moosbacher Straße von Grassau aus (parken am Rathaus oder hinter dem Hotel zur Post, Wege sind gut ausgeschildert), der Wanderparkplatz am Steinbrückweg, sowie der Parkplatz am Salz- und Moormuseums (Klaushäusl) an der B 305.

Karte Kendlmühlfilze
Grassau Tipps
Über die Moosbacher Straße ins Moor. Blick zurück auf Grassau.

Der Moorrundweg durch das Hochmoor der Kendlmühlfilze

Auf dem Moorrundweg tauchst du ein in eine stille Landschaft mit weiten Moorflächen und Waldstücken. Das Highlight des Weges ist der Aussichtsturm Kendlmühlfilzen am „Ewigkeitsweg“. Dort kannst du durch den erhöhten Standpunkt einen einmaligen Einblick in die Landschaft gewinnen. Jegliche Zivilisation, Lärm oder Verkehr scheinen hier sehr, sehr weit weg zu sein.

Moorrundweg Grassau
Hochmoor-Landschaft
Hochmoor Chiemgau
Auf dem Moorrundweg durch das Grassauer Hochmoor
Aussichtsturm Grassau
Aussichtsturm Grassau
Aussichtspunkte Chiemgau
Ausblick auf eine besondere Naturlandschaft

Der Moorerlebnisweg mit Infostationen und Balancierparcours

Besonders schön für Kinder ist der Moorerlebnisweg, welcher direkt am Museum Salz & Moor startet. Auf dem kurzen, etwa 800 Meter langen Rundweg kommst du an einem Erlebnisspielplatz mit Picknick-Station, einem Balancierparcours aus Baumstämmen und verschiedenen Infostationen mit diversen Rätseln zum Thema Moor vorbei. Im Museumscafé kannst du anschließend deinen Spaziergang gemütlich bei Kaffee und Kuchen ausklingen lassen.

Moorerlebnisweg Grassau
Start des Rundweges am Museum Salz & Moor
Grassau mit Kindern
Erste Station auf dem Moorerlebnisweg
Ausflug mit Kindern in Grassau
Balancieren auf Baumstämmen
Ausflugsziel Region Chiemsee
Wenn du mal rasten willst…
Moorerlebnisweg Rottau
Meine Lieblingsstelle auf dem Moorerlebnisweg

Weitere Tipps für Ausflüge rund um Grassau

Bis zum Chiemsee sind es gerade einmal sieben Kilometer. Unbedingt erleben solltest du deshalb die wunderschönen Chiemsee Inseln mit dem Schloss Herrenchiemsee auf der Herreninsel. Eine Schifffahrt über den idyllischen Chiemsee wirst du bestimmt in vollen Zügen genießen! Neben der Herreninsel mit seinem berühmten Schloss ist auch die kleine Fraueninsel einen Besuch wert.

Sollte dich das Hochmoor von Grassau begeistern, kann ich dir ebenso den Rundweg um den Bärnsee in Aschau im Chiemgau, sowie die Moorwanderung durch die Sterntaler Filze in Bad Feilnbach empfehlen.

Die Region bietet jedoch noch viel mehr, ob einmalige Bergerlebnis, idyllische Seen oder andere Naturhighlights. Als Einheimische verrate ich dir hier meine besten Insidertipps: Sehenswürdigkeiten & Highlights rund um den Chiemsee.

Für Naturfreunde und Ruhesuchende sind die beiden Rundwege in der Kendlmühlfilze ein schönes Ausflugsziel im Chiemgau. Wer Lust auf weitere Informationen zum Thema Salz und Moor hat, der kann zudem das Museum Klaushäusl besuchen. Ich bin inzwischen ein begeisterter Fan der einzigartigen Moorlandschaften, ich fühle mich dort wie in einer anderen Welt.Lies hier weiter für weitere Empfehlungen für schönen Wanderungen im Chiemgau.

Teile den Beitrag auf Pinterest

Ausflug Grassau, Bayern
Jetzt teilen: