Ich muss zugeben, dass ich bisher Hannover für einen Städtetrip nicht auf dem Radar hatte. Das war definitiv ein Fehler. Ich war zuerst in Magdeburg und schloss dann einen Aufenthalt in der Landeshauptstadt von Niedersachsen an. Ich war von der urbanen lässigen Atmosphäre der City begeistert. Mir gefielen die vielfältigen Hannover Sehenswürdigkeiten sehr gut. Besonders toll fand ich dabei die Ruinen der Aegidienkirche, das Neue Rathaus und die coole Streetart im Stadtteil Linden.

Karte mit den schönsten Hannover Sehenswürdigkeiten & Highlights

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sightseeing zu den Top Hannover Sehenswürdigkeiten

Der 4.200 Meter lange Rote Faden führt an den 36 wichtigsten Sehenswürdigkeiten Hannovers vorbei. Zusammen mit dem Büchlein „Der Rote Faden“ wird die Entdeckung Hannovers auf eigene Faust zum Kinderspiel. Zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten werden im kleinen Buch relevante und unterhaltsame Informationen bereitgestellt.

Hannover Sehenswürdigkeiten entlang des Roten Fadens
Hannover Sehenswürdigkeiten entlang des Roten Fadens, wie hier die Aegidienkirche

1) Herrenhäuser Gärten

Eine der absoluten Top Sehenswürdigkeiten von Hannover sind die Herrenhäuser Gärten. Der Große Garten wurde bereits 1666 von Herzog Johann Friedrich gegründet, aber seine ganze Pracht erhielt er erst mit dem Ausbau durch seine Frau Sophie. Die Kurfürstin von Hannover ließ ihn Ende des 17. Jahrhunderts nach dem Vorbild Versailles anlegen. Der Garten war Sophies ganzer Stolz. Es entstand ein barocker Garten mit vielen Mustergärten, Wasserspielen, Freilufttheater und Grotte.

Herrenhäuser Gärten
Goldene Figuren im Großen Garten
Großer Garten Herrenhausen
Großer Garten Herrenhausen
Hannover Tipps Herrenhäuser Gärten
Für die Herrenhäuser Gärten solltest du dir genügend Zeit nehmen

Die Grotte wurde im Jahr 2002 von Künstlerin Niki de Saint Phalle neugestaltet. Es entstand ein buntes Kunstwerk aus Kiesel-, Glas- und Spiegelstücken. Die Grotte befindet sich neben dem Schloss Herrenhausen, welches im Zweiten Weltkrieg, wie so viele andere Gebäude in Hannover auch, zerstört wurde. Heute erstrahlt das Gebäude wieder in neuem Glanz und dient als Museum und Tagungszentrum.

Grotte Herrenhäuser Hannover
Bunt gestaltete Grotte von Niki de Saint Phalle

Nach einem ausgiebigen Bummel durch den Großen Garten besuchte ich den Berggarten. Der botanische Schaugarten beherbergt 11.000 Pflanzenarten. Als ich im Frühjahr dort war, begeisterten mich die riesigen Rhododendren Sträucher, welche in allen erdenklichen Farben blühten. Anschließend ließ ich mir als Orchideen-Liebhaber die größte Orchideenausstellung Europas nicht entgehen.

Hannover Sehenswürdigkeiten - Berggarten
Berggarten
Berggarten Hannover
Die Orchideenausstellung ist wunderschön

Öffnungszeiten & Preise Herrenhäuser Gärten
Gesamtkarte Sommer (Eintritt Großer Garten, Berggarten, Museum Schloss Herrenhausen) 8€ | Geöffnet ganzjährig ab 9 Uhr, Schließzeiten Jahreszeiten abhängig, Mai bis August bis 20 Uhr

2) Neues Rathaus

Ein weiteres der absoluten Top Sehenswürdigkeiten Hannovers ist das Neue Rathaus am Trammplatz. Benannt wurde der Platz nach dem damaligen Stadtdirektor Heinrich Tramm. Er war verantwortlich für den Bau des Neuen Rathauses, welches 1913 nach 12jähriger Bauzeit fertiggestellt wurde. Eingeweiht wurde das 100 Meter hohe Gebäude von Kaiser Wilhelm II.

Neues Rathaus - Hannover Sehenswürdigkeiten
Der Bogenschütze vor dem Neuen Rathaus
Neues Rathaus Hannover
Das Neue Rathaus ist sowohl von außen als auch von innen beeindruckend

Im Rathaus ist der einzigartige Bogenaufzug ein besonderes Highlight. Er fährt im 17 Grad Bogen im Inneren der Kuppel zu einer Aussichtsplattform hoch. Leider war dieser jedoch bei meinem Besuch geschlossen. Man soll von dort oben bei klaren Wetter einen fantastischen Ausblick bis in den Harz haben.

Dafür schaute ich mir aber in der imposanten 38 Meter hohen Rathaushalle die vier Modelle Hannovers an. Sie zeigen den Entwicklungsstand der Stadt aus den Jahren 1689, 1939, 1945 und der Gegenwart. Das Wachstum und auch die Zerstörung durch den Krieg sind detailgetreu in den Modellen zu sehen, sehr interessant!

Kuppelauffahrt Neues Rathaus Hannover
Montag bis Freitag von 9:30 bis 17:30, Samstag und Sonntag von 10:00 bis 17:30 | Ticketpreis 4€

3) Leineschloss

Ein weiteres Highlight von Hannover ist das Leineschloss. Es wurde 1637 von Herzog Georg von Calenberg errichten. Es diente bis 1866 als Residenz der Könige von Hannover. Heute ist das imposante Bauwerk nach wiederholten Ausbau Sitz des Niedersächsischen Landtags. Die Fassade des Leineschlosses ist sehr beeindruckend. Ich durfte sogar einen kurzen Blick ins Gebäudeinnere werfen. Innen wirkt es sehr clean und modern. Auf der Rückseite des Leineschlosses findest du noch ein wundervolles Fotomotiv: die Perspektive von der kleinen Brücke in Richtung des Neuen Rathauses.

Leineschloss Hannover
Leineschloss, eine der Must-See Sehenswürdigkeiten Hannovers
Leineschloss eine der Honnover Sehenswürdigkeiten
Eingangsbereich des Niedersächsischen Landtags
Fotomotive Instagram Hannover
Perspektive von der Brücke Schloßstraße in Richtung Neues Rathaus

4) Denkmal der Göttinger Sieben

Neben dem Leineschloss befindet sich eine weitere der Hannover Sehenswürdigkeiten, das Denkmal der Göttinger Sieben. Der italienische Künstler Floriani Bodini schuf das beeindruckende Denkmal zur Erinnerung an die Zivilcourage von sieben Göttinger Professoren. Sie leisteten politischen Widerstand gegen König Erst August I., als dieser im Jahr 1837 die Verfassung aufhob.

Drei der sieben Gelehrten mussten daraufhin das Königreich Hannover verlassen, die anderen vier wurden ihres Amtes enthoben. Das Denkmal verliert nicht an Aktualität und auch der Standort am Niedersächsischen Landtag ist gut gewählt, da es die Demokratie anmahnt.

Hannover Sehenswürdigkeiten - Göttinger Sieben
Denkmal der Göttinger Sieben
Hannover Geheimtipps
Denkmal beim Niedersächsischen Landtag

5) Fachwerkhäuser in der Altstadt

Leider wurde die Altstadt Hannovers im Zweiten Weltkrieg sehr stark zerstört und es blieben nur wenige der alten Fachwerkbauten erhalten. Die rund vierzig erhaltenen Fachwerkhäuser kannst du heute bei einem Bummel durch die historische Altstadt bewundern. Ich sah mir das älteste Bürgerhaus in der hinteren Burgstraße an, bewunderte die nebenanliegende Kreuzkirche aus dem 14. Jahrhundert und schlenderte weiter zum beschaulichen Ballhofplatz mit Cafés und Restaurants.

Hannover Highlights
Hannovers ältestes Bürgerhaus aus dem Jahr 1566
Coole Locations in Hannover
Ballhofplatz

6) Marktkirche und Altes Rathaus

Weitere Fachwerkhäuser gibt es rund um die Marktkirche. Die Marktkirche, welche ebenfalls aus dem 14. Jahrhundert stammt, ist ein Prachtstück norddeutscher Backstein-Gotik. Als ich die Kirche besuchte, probte gerade der Chor. Die dadurch entstandene besondere Stimmung gefiel mir sehr gut.

Neben der Marktkirche befindet sich das Alte Rathaus. Es wurde ebenfalls in norddeutscher Backsteingotik erbaut. Eine Bürgerinitiative verhinderte Gott sei Dank den Abriss des historischen Gebäudes. Heute wird das Alte Rathaus als Stadesamt genutzt.

Altes Rathaus Hannover
Altes Rathaus Hannover

7) Aegidienkirche 

Der Rote Faden entlang der Sehenswürdigkeiten von Hannover führt auch an der Aegidienkirche vorbei. Das Mahnmal ist eines meiner absoluten Highlights, denn es strahlt eine ganz besondere Atmophäre aus. Es wird vermutet, dass an diesem Ort bereits im 10. Jahrhundert eine kleine Kapelle stand, die im 12. Jahrhundert durch eine romanische Basilika ersetzt wurde. Im Jahr 1943 wurde das Gotteshaus jedoch bis auf die Außenmauern zerstört. Heute ist die Ruine Gedenkstätte für die Opfer von Krieg und Gewalt.

Aegidienkirche - Top Hannove Sehenswürdigkeiten
Aegidienkirche am Roten Faden
Geheimtipps Hannover Aegidienkirche
Friedensglocke, ein Geschenk der Partnerstadt Hiroshima

8) Die bunten Nanas am Leineufer

Nach einem Bummel durch die Gassen der Altstadt, bietet sich ein Spaziergang am Leineufer an. Hier kannst du die berühmten Nanas bewundern. Die Künstlerin Niki de Saint Phalle, welche auch die Grotten der Herrenhäuser gestaltete, schuf die bunten Nanas am Leineufer. Die einst umstrittenen Skulpturen sind heute eines der Wahrzeichen der Stadt. Die drei Damen mit den ausladenden Rundungen haben sogar einen Namen: Sophie, Charlotte und Caroline. Namensgeber waren die Kurfürstin Sophie, Charlotte Buff und Caroline Herschel. Im Hintergrund befindet sich der Beginenturm, welcher zusammen mit den Nanas ein schönes Fotomotiv ergibt.

Insidertipps Hannover Nanas
Die Nanas am Leineufer

9) Staatsoper Hannover und Holocaust Mahnmal

Ob Neues Rathaus oder Leineschloss, Hannover besitzt viele beeindruckende Gebäude. Auch das hannoversche Opernhaus im klassizistischen Stil, zählt in meinen Augen zu den schönsten Gebäuden der Stadt. Das wundervolle Fotomotiv gehört definitiv zu den Top-Sehenswürdigkeiten Hannovers.

Opernhaus Hannover
Opernhaus Hannover

Am Opernplatz befindet sich auch die Mahnmal-Pyramide von Michelangelo Pistoletti aus dem Jahr 1993. Der Künstler schuf eine begehbare Pyramide, welche statt einer Spitze einen Durchgang besitzt, in dem sich zwei Menschen gegenübersetzen können. Auf den Namenstafeln sind Schicksale von 1.930 Menschen eingraviert, alles Opfer des Holocaust. Mit der Nennung der Namen wurden die Opfer der Anonymität entrissen.

Insidertipps Hannover Mahnmal Pyramide
Mahnmal Pyramide am Opernplatz

10) Streetart im Stadtteil Linden

Nicht nur in der Altstadt Hannovers gibt es allerhand zu sehen, sondern auch in anderen Stadtteilen. Ich radelte nach Linden und entdeckte einen mega coolen Stadtteil. Das Zentrum des Stadtteils Linden befindet sich rund um die Limmerstraße. Hier ist immer etwas los: es gibt jede Menge Kneipen, Cafés und Kioske. Das Wahrzeichen von Linden ist das unter dem Spitznamen „Die drei warmen Brüder“ bekannte Heizkraftwerk. Das Industriegebäude ist heute ein Kultobjekt und nicht mehr aus Linden wegzudenken. Abends werden die drei Türme rot-violett beleuchtet.

Hannover Geheimtipps die Drei Warmen Brüder
Die Drei Warmen Brüder an der Ihme

Linden ist ein sehr lässiger Kiez, welcher mich total an Berlin erinnerte. Besonders gut gefallen haben mir dort die vielen bunten Wandgemälde. Sehr coole Streetart findest du beispielsweise im Kulturzentrum Faust oder auch in der Grotestraße, wo der Künstler Joy Lohmann die Geschichte der Industrialisierung Hannovers auf Hauswänden verewigte.

Street Art Hannover
Seifenblasenmädchen in der Struckmeyerstraße
Murals in Hannover
Murals im Kulturzentrum Faust in einem stillgelegten Fabrikgebäude
Streetart Hannover
Murals zur Industrialisierung Hannovers in der Grotestraße

Die grünen & tierischen Sehenswürdigkeiten von Hannover

Hannover ist eine sehr grüne Großstadt. Nach einem Sightseeing kann man deshalb wunderbar in den Parks entspannen. Die Herrenhäuser Gärten sind die schönsten und der Stadtwald Eilenriede der größte Park der Stadt. Aber auch entlang der Flüsse Ihme und Leine zu spazieren oder zu radeln macht Spaß. Hier möchte ich dir aber noch weitere der grünen Sehenswürdigkeiten von Hannover genauer vorstellen:

Erlebnis-Zoo Hannover

Wer Tiere mag, sollte auf Entdeckungsreise durch den Zoo von Hannover gehen. Ich bin mit dem Rad ganz gemütlich vom Hotel zum Zoo gefahren. An einem Vormittag durchstreifte ich die einzelnen Themenwelten des Zoos. Mir hat die Boots-Safari durch die afrikanische Flusslandschaft des Sambesi oder auch die Expedition durch den kanadischen Yukon Bay sehr gut gefallen.

Öffnungszeiten & Ticketpreise Zoo Hannover
Im Sommer täglich von 9:00 bis 18:30; Tagesticket (Flex) 26,50€, Kinder (3-16 J.) 16,90€

Zoo Hannover
Flussfahrt im Zoo Hannover

Stadtpark Hannover

Nur einen Katzensprung vom Zoo entfernt befindet sich der Stadtpark von Hannover. 1933 wurde der Park als Ausstellungsort für die Gartenschau „Jadega“ ausgebaut. 1951 erlangte er durch die erste Bundesgartenschau nationale Bedeutung. Heute ist der Stadtpark eine grüne Oase inmitten der City mit Rosengarten, Wasserspielen und Japanischen Teegarten. Viele Stühle und Bänke laden zum Verweilen ein.

Extra-Tipp für einen coolen Ausblick: Am Haupteingang des Stadtparks befindet sich das Congress Hotel. Vom Balkon des Hotels im 18. Stockwerk hat man einen tollen Ausblick auf Hannover. Ich bat an der Rezeption um Erlaubnis, mit dem Fahrstuhl hochzufahren, um Fotos zu machen.

 Stadtpark Hannover
Der Stadtpark Hannover, eine grüne Oase
Aussichtspunkte Hannover
Ausblick vom Congress Hotel

Maschsee & Maschpark

Der Maschsee und der angrenzende Park bieten Naherholung mitten in der Stadt. Der künstlich angelegte See hat einen sechs Kilometer langen Uferweg, der sich ideal zum Radfahren oder Joggen eignet. Ich bin einen kleinen Teil des Uferwegs, auf dem Weg nach Linden, entlanggefahren. Es tummelten sich Segelboote und Kanus auf dem See, ein hübsches Bild. Wer mag, kann im Sommer am Südufer des Sees sogar eine Runde schwimmen.

Maschsee Hannover
Der Maschsee in der City

Geheimtipps Hannover – weitere coole Locations

Markthalle – einkaufen & schlemmen

Bei einem Bummel durch die Innenstadt solltest du dir unbedingt einen frisch gepressten Saft in der Markthalle kaufen und das Treiben beobachten. Es werden an über 70 Marktständen Lebensmittel angeboten, an vielen Ständen gibt es zudem warmes Essen. Anschließend kannst du am Eingang der Markthalle noch das Marktfrauen-Denkmal bewundern.

Markthalle Hannover
Markthalle Hannover mit vielen Köstlichkeiten

Gartenfriedhof mit Grabmalen aus dem 18. und 19. Jahrhundert

Ganz in der Nähe meines Hotels befand sich in der Marienstraße der Gartenfriedhof mit bemerkenswerten klassizistischen Grabdenkmalen. Ich ließ es mir nicht entgehen, den historischen Ort mit Gräber von berühmten Hannoveranern, wie beispielsweise Werthers Lotte Charlotte Kestner oder Astronomin Caroline Herschel zu besuchen. Solltest du also in der Nähe sein, schau unbedingt an diesem beeindruckenden Ort voller Geschichte vorbei!

Hannover Insidertipps, Gartenfriedhof
Gartenfriedhof

Kunst im öffentlichen Raum

Hannover widmet sich schon lange dem Thema „Kunst im öffentlichen Raum“. Bei einem Spaziergang durch die Stadt kommt man unweigerlich an einigen der über 200 Skulpturen, Plastiken und Installationen vorbei. Ein sehr witziges Projekt ist die Gestaltung der Bushaltestellen zum Kunstwerk.

Die unterschiedlich designten Busstops in der Innenstadt machen das Warten zum Vergnügen. Ein sehr originelles Objekt ist „Das Schiff“ von Künstler Massimo Iosa Ghini. Einen einzigartigen Hintergrund schafft die Fassade des Museums August Kestner, auch bekannt unter dem Namen „das Gebäude der 5.000 Fenster“.

Hannover Kunst im öffentlichen Raum
Futuristisches Luftboot an der Haltestelle Rathaus / Friedrichswall

Restaurant Tipps – lecker Essen und fantastische Ausblicke

6 Sinne Sky Bar & Restaurant in der Innenstadt

Eine sehr coole Location mit genialer Aussicht ist die 6 Sinne Sky Bar in der Heiligerstraße. Ich genoss den Ausblick von der Dachterrasse bei einem Cocktail und blieb dann sogar spontan zum Abendessen hier. Nicht nur der Blick über die Dächer Hannovers war schön, sondern auf das Essen sehr lecker.

Rooftop Bar Hannover
Eine coole Rooftop-Bar

Soulkitchen im Stadtteil Linden

Das kleine gemütliche Soulkitchen am Lichtenbergplatz in Linden ist etwas Besonderes. In einer lässigen, unkomplizierten Atmosphäre werden ausgefallene Gerichte serviert. Wie hört sich beispielsweise gebackener Ziegenkäse mit Walnuss-Honig-Crumble und Zwiebelmarmelade an?  

Anreise Hannover

Eine bequeme und nachhaltige Anreisemöglichkeit stellt die Anreise mit der Bahn dar. Mit dem ICE reiste ich von München aus nach 4,5 Stunden nach Hannover. Von Berlin dauert die Fahrt 1,5 Stunden und von Hamburg nur 1 Stunde.

Fortbewegung in Hannover

Hannover besitzt 360 Kilometer Radwege. Auf meiner Sightseeingtour war ich ausschließlich zu Fuß, oder mit dem Fahrrad unterwegs. Für mich die beste Möglichkeit die Stadt zu erkunden. In meinem Hotel me and all konnte ich mir sogar kostenlos ein Rad ausleihen.

Hotel-Tipp Hannover im Zentrum

Ich wohnte in dem lässigen me and all Hotel. Es liegt zentral am Aegidientorplatz und nur etwa 15 Fußminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Es ist ein super gemütliches Cityhotel in cooler Backsteinoptik. Der chillige Loungebereich mit Ledersesseln samt Gitarren und Schallplatten an der Wand, lädt zum Relaxen nach dem Sightseeing ein. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt und kann das Hotel absolut weiterempfehlen.

Unterkunft Hannover
me and all Hotel Hannover

Konnte ich dir mit diesen Hannover Sehenswürdigkeiten Lust auf einen Städtetrip in die niedersächsische Landeshauptstadt machen? Ich finde ein Besuch lohnt sich definitiv und ich komme gerne wieder. Wenn du noch mehr Tipps für Hannover hast, hinterlasse mir gerne hier einen Kommentar.

Noch mehr Inspiration für Städtetrips in Deutschland

Dieser Beitrag enthält Werbung und Empfehlungslinks (sogenannte Affiliate Links). Bestellst du über diese Links etwas, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich, du unterstützt damit meine Arbeit. Vielen Dank!