Die mitteldeutsche Stadt an der Elbe mit rund 240.000 Einwohner ist die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt. Ich habe dort ein verlängertes Wochenende verbracht und mir die Magdeburg Sehenswürdigkeiten angeschaut. Besonders gut gefallen haben mir dabei das Hundertwasser Haus, der Dom und das Künstlerviertel Buckau.

Dieser Beitrag enthält Empfehlungslinks (sogenannte Affiliate Links / mit * gekennzeichnet). Bestellst du über diese Links etwas, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich, du unterstützt damit meine Arbeit. Vielen Dank!

Der Magdeburger Dom

Der Dom ist Magdeburgs wichtigste Sehenswürdigkeit und das Wahrzeichen der Stadt. Nach Köln ist er der zweitgrößte Dom Deutschlands. Über 300 Jahre wurde an dem Dom gebaut, bis er 1520 fertiggestellt wurde. Damals noch ohne Türme, denn diese wurden erst nachträglich aufgesetzt.

Magdeburg Sehenswürdigkeiten: Dom
Der zweitgrößte Dom Deutschlands
Magdeburg Sehenswürdigkeiten Altstadt
Führung durch den Magdeburger Dom

Der gotische Bau beeindruckte mich mit seiner monumentalen Größe und seiner farbigen Schlichtheit. Ich bekam eine Domführung und wurde dabei auf viele spannende Details und die damit verbundenen Geschichten aufmerksam gemacht. Eine Führung lohnt sich deshalb auf alle Fälle. Besonders schön fand ich auch den Kreuzgang, im Frühling blühte dort hellblauer Blauregen. (Führungen täglich, 6€ pro Person)

Magdeburger Dom
Der Kreuzgang im Dom

Die Grüne Zitadelle von Hundertwasser

Eine weitere beeindruckende Sehenswürdigkeit in Magdeburg ist das rosafarbene Hundertwasser Haus in der Altstadt. Der Name des Gebäudes „Grüne Zitadelle“ kommt davon, dass Bäume auf den Dächern und Balkonen wachsen und Blumen und Sträucher das Anwesen begrünen.

Grüne Zitadelle Magdeburg
Grüne Zitadelle

Im Gegensatz zum Hundertwasser Haus in Wien, wurde das Anwesen neu aufgebaut. Als Grundlage diente ein detailreiches Modell sowie Pläne des Künstlers Friedensreich Hundertwasser, welches aber erst nach seinem Tod umgesetzt wurde. An der Grünen Zitadelle gibt es keine Kanten und Ecken, alles ist rund, keines der 151 Säulen oder 856 Fenster gleicht dem anderen.

Ich durfte an einer spannenden Hausführung mit Turmaufstieg teilnehmen. In der Sommerzeit werden täglich Führungen angeboten, lass dir das auf keinen Fall entgehen. Tickets für 10€ gibt es im Info-Shop im Innenhof der Grünen Zitadelle.

Die Grüne Zitadelle von Magdeburg wird wachsen wie ein Organismus. Sie ist kein seelenloser, aggressiver Klotz.

F. Hundertwasser
Hundertwasser Haus Magdeburg
Schöner Blick vom Dach der Grünen Zitadelle auf den Dom

Prachtstraße Hegelstraße aus der Gründerzeit

Vom Dom aus verläuft in südliche Richtung die Hegelstraße. Sie entstand während der Gründerzeit von 1880 bis 1920. Es ist schön, die stuckverzierten Fassaden an den prachtvollen Gebäuden während einer Radtour zu erkunden. Entlang der Hegelstraße kommst du ebenso an dem wunderschönen Palais am Fürstenwall vorbei, wo sich heute der Amtssitz des Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt befindet.

Magdeburg Sehenswürdigkeiten Altstadt
Hegelstraße in der Altstadt

Historischer Fürstenwall mit dem Turm „Kiek in de Köken“

Der Fürstenwall, mit seinen beiden erhaltenen Wehrtürmen, stammt aus dem Mittelalter und war Teil der Stadtbefestigung. Von hier aus hat man einen schönen Blick auf die Elbe. Der Turm „Kiek in die Köken“ verdankt seinen Namen dem Umstand, dass man vom Turm aus nicht nur auf die Elbe, sondern zu früheren Zeiten auch in die erzbischöfliche Küche schauen konnte. Hier findest du ebenso das mittelalterliche Stadttor im idyllischen Möllenvogteigarten.

Magdeburg Sehenswürdigkeiten: Wehrturm
Kiek in de Köken
Möllenvogteigarten Magdeburg
Möllenvogteigarten – hier wächst der Baum durch die Mauer

Künstlerviertel Buckau

Zusammen mit der Designerin von Ludisia machte ich einen Kiezspaziergang durch Buckau. Früher war hier die Schwerindustrie Magdeburgs angesiedelt, heute existiert Alt neben Neu. Nicht mehr genutzte Industriegebäude werden für Wohnungen oder Kunstateliers genutzt. Der Q.Hof zum Beispiel ist Teil eines Projekts zur Wiederbelebung des ehemaligen Industriegeländes, hier schaffen heute Künstler in fünf Ateliers neue Werke.

Künstlerviertel Buckau Magdeburg
Q.Hof – früher Industriestandort, heute ein Ort für Künstler
Künstlerviertel Magdeburg
Q.Hof in Buckau

Im Volksbad Buckau steht ein Kunstautomat, wo Künstler kleine Päckchen mit Mini-Kunstwerken zum Verkauf anbieten. Ich zog mir eine Kunstschachtel für 4€ aus dem Automaten und bekam eine Überraschung der besonderen Art: ein kleines Aquarell von Malerin Ulrike Frank.

Buckau in Magdeburg
Kunstautomat im Volksbad und in der Klosterbergstraße

Schön fand ich auch die bunten Street Art Gemälde, den Buckauer Knochenpark oder auch die AngelWings in der Klosterbergstraße. Das „Global Angel Wings“ Projekt von Colette Miller startete 2012 in Los Angeles, seitdem finden sich auf der ganzen Welt die großen bunten Flügelpaare. Da die Künstlerin nicht selbst nach Magdeburg kommen konnte, wurde das Wandgemälde vom Magdeburger Grafiker Tobias Zemlin ausgeführt.

Kunst in Buckau, Magdeburg
Global Angel Wings in Buckau
Street Art Magdeburg
Street Art in Buckau
Buckau Sehenswürdigkeiten Magdeburg
Buckauer Knochenpark

Aussichtsplattform auf der Johanniskirche

Die älteste Magdeburger Pfarrkirche wird heute für Tagungen und Veranstaltungen, sowie von Besuchern zur Turmbesteigung genutzt. Ich bin den Südturm 277 Stufen hochgestiegen, um mir den Ausblick über die Stadt anzusehen. Auf 52 Metern Höhe bot sich mir ein beeindruckender Panoramablick auf die Landeshauptstadt. (Die Turmbesteigung ist täglich, außer montags, ab 10:00 Uhr möglich, Eintritt 3€.)

Aussichtspunkte Magdeburg
Tolle Aussicht vom Turm der Johanniskirche
Aussichtspunkte Magdeburg
Die Aussicht vom Südturm reicht bis zum Jahrtausendturm im Elbauenpark

Alter Markt mit Rathaus, Magdeburger Reiter und Otto von Guericke Statue

Das Rathaus mit der barocken Fassade aus dem Jahr 1960 ist eine weitere der Magdeburg Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen solltest. Vor dem Rathaus thront die vergoldete Kopie des Magdeburger Reiters. Bei ihm soll es sich um den Kaiser Otto handeln, das Original steht im Kulturhistorischen Museum.

Am Alten Markt findest du ebenso die Statue des ehemaligen Bürgermeistern Otto von Guericke. Guericke regierte nach dem Dreißigjährigen Krieg in Magdeburg. Der Naturwissenschaftler wurde durch seinen Halbkugelversuch zum Nachweis des Luftdrucks berühmt.

Magdeburg Sehenswürdigkeiten: Altes Rathaus
Rathaus am Alten Markt
Goldener Reiter Magdeburg
Goldener Reiter & Otto von Guericke

Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen

Die Räume des Museums befinden sich in einer schönen romanischen Klosteranlage, die im 11. bis 13. Jahrhundert errichtet wurde und zur „Straße der Romantik“ gehört. Das Gebäude ist wunderschön. Leider konnte ich das Kunstmuseum bei meinem Aufenthalt nicht besichtigen, da gerade Dreharbeiten stattfanden.

Sehenswürdigkeiten Magdeburg
Kloster Unser Lieben Frauen

Schöne Aktivitäten in Magdeburg – meine Tipps

Radtour entlang der Elbe

Der Elberadweg führt über 1.300 Kilometer am Fluss entlang, mehr als 20 Kilometer davon verlaufen durch Magdeburg. Ich fand es sehr schön, ganz gemütlich entlang der Elbe zu radeln. Besonders gut gefallen hat mir dabei die Hubbrücke, oder auch die Strecke durch den Wissenschaftshafen ganz im Norden Magdeburgs.

Hubbrücke Magdeburg
Hubbrücke – heute Fußgängerbrücke, früher Eisenbahnbrücke zwischen Potsdam und Magdeburg

Floßfahrt auf der Elbe

Neben den Magdeburg Sehenswürdigkeiten wie dem Dom und der Grünen Zitadelle hat mir auch besonders gut die Floßfahrt auf der Elbe gefallen. Mit dem Veranstalter Elbe-Grill-Spaß tuckerten wir zwei Stunden auf dem Fluss. Das Floß war ausgestattet mit Sonnensegel und Windschutz, Bänken und Tischen sowie einer Toilette. Eisgekühlte Getränke und ein vegetarischer Burger versüßten mir die coole Tour.

Flossfahrt Elbe Magdeburg
Eine Flossfahrt macht total Spaß

Ab ins Grüne – die wichtigsten Parks von Magdeburg

  • Elbauenpark: im Nordosten der Ottostadt liegt der 100 Hektar große Park, welcher ursprünglich zur Bundesgartenschau 1999 angelegt wurde. Dort befindet sich auch der hölzerne Jahrtausendturm mit naturwissenschaftlicher Ausstellung.
  • Stadtpark Rotehorn: der englische Landschaftspark auf der innerstädtischen Elbinsel ist das grüne Herz Magdeburgs. Wir starteten hier unsere Elbfloßfahrt.
Parks in Magdeburg
Blick auf den Rotehorn Stadtpark – Magdeburg ist sehr grün

Tipps für vegetarisches Restaurant, Bar & Café in Magdeburg

Kneipenbesuch Privatbrauerei Brewckau in Buckau

Nach einem Bummel durch das Künstlerviertel Buckau bietet sich ein Stopp in der Privatbrauerei Brewckau an. Wer gerne Bier trinkt, sollte unbedingt eines der hausgebrauten Biere trinken. Ich habe das Stock Dunkel probiert, welches schön malzig schmeckte.

Regionales genießen im Restaurant Hoflieferant in der Altstadt

Am Fuße des Magdeburger Doms, zwischen Elbe und historischer Altstadt, befindet sich diese kleine Oase. Im Restaurant Hoflieferant wird ausschließlich regional, saisonal und frisch gekocht. Meine hausgemachten Spätzle mit Spargel und krossen Fenchelbröseln sowie das Haselnussküchlein auf Vanille mit frischen Rhabarber gefüllt, schmeckte mir hervorragend.

Restaurant vegetarisch Magdeburg
Restaurant Hoflieferant beim Dom

Café trinken im Blumencafé im Stadtteil Stadtfeld

Wer mal Lust hat, die Altstadt von Magdeburg zu verlassen, dem kann ich empfehlen im ruhigen Stadtfeld Ost einen kleinen Spaziergang zu machen. Dort kannst du anschließend das süße Blumencafé mit angeschlossenem Floristikgeschäft besuchen.

Cafe Magdeburg
Blumencafe in Stadtfeld Ost

Strandbar Magdeburg am Elbeufer

Die Strandbar am Elbeufer mit aufgeschütteten Sand und Liegestühlen, ist eine richtig coole Location. Sie ist von Mitte April bis Mitte September täglich von 11 bis 1 Uhr geöffnet. 

Strandbar Magdeburg
Strandbar Magdeburg

Wo am besten übernachten in Magdeburg?

Ich habe im Hotel Maritim übernachtet, die Zimmer waren gepflegt und sauber, allerdings war mir das Hotel zu groß. Was ich mir allerdings sehr schön vorstelle, ist eine Übernachtung im Arthotel im Hundertwasserhaus. Aber auch das Motel One am Domplatz liegt zentral und sieht sehr schön aus.

Alle Magdeburg Sehenswürdigkeiten & Tipps in der Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Mein Fazit zu Magdeburg

Magdeburg ist sehr gut mit dem Zug erreichbar. Von München aus musste ich nur einmal in Halle umsteigen. Vielleicht bist du ja auch noch auf der Suche nach einer coolen, wenig überlaufenen Destination, die du mit dem neuen 9-Euro-Ticket erreichen kannst. Dafür kann ich Magdeburg auf alle Fälle empfehlen. Magdeburg ist eine sehr entspannte und ruhige Stadt, die doch allerhand Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Ich war sehr überrascht von der Landeshauptstadt Sachsen Anhalts. An einem Wochenende konnte ich einige spannende Highlights erkunden und hatte dort eine sehr schöne Zeit.