Eine Fahrt mit der Zahnradbahn hoch hinauf auf den Erlebnisgipfel der Bayerischen Alpen, dem Wendelstein, ist ein besonderes Erlebnis. Der 1.838 Meter hohe Wendelstein gehört zu den idealen alpinen Ausflugszielen in Oberbayern für Familien und Bergbegeisterte. Rund 80 km südlich von München findest du den majestätischen Wendelstein. Eine beeindruckende Alpenkulisse erwartet dich dort. Von Brannenburg aus geht es mit der ältesten Hochgebirgsbahn Deutschlands hinauf auf den Wendelstein.

Ausflugsziele Oberbayern – mit der Zahnradbahn auf den Wendelstein

Die Zahnradbahn ist bereits seit 1912 in Betrieb und wurde in den 1990er Jahren modernisiert. In einer knapp 30 minütigen Fahrt schiebt sich die Zahnradbahn mit circa 30 Stundenkilometern den Berg hinauf.

Ausflugsziele Oberbayern - Zahnradbahn
Talstation Zahnradbahn in Brannenburg
Bahnstrecke der Zahnradbahn Wendelstein
Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Wendelstein

Extra Tipp für die Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Wendelstein
Die schönsten Ausblicke hast du, wenn du in Fahrtrichtung auf der rechten Seite sitzt. Die erste Fahrt startet bereits um neun Uhr morgens. Mit dieser Bahn bist du einer der ersten auf dem Berg und kannst die grandiosen Ausblicke fast ungestört genießen!

Gipfel- und Panoramaweg Wendelstein

Gleich nach der Ankunft mit der Bahn solltest du dich auf den Weg hinauf zum Gipfel machen. In rund 20 Minuten wanderst du von der Bergstation (1.724 m) auf gut gesicherten, betonierten Wanderwegen, auf das Gipfelplateau (1.838 m). Ein herrlicher 360° Panoramablick erwartet dich dort! Hier oben verstehst du auch, warum der Wendelstein zu den Top Ausflugszielen Oberbayern gehört.

Gipfelweg Wendelstein
Auf dem Weg zum Gipfelplateau
Wendelstein Aussicht
Ausblicke auf dem Weg nach oben
Wanderweg am Wendelstein
…und so geht’s weiter

Auf dem Gipfelplateau hast du einen grandiosen Blick auf das Alpenvorland und die Bayerischen Alpen. Dort findest du auch die moderne Kuppel der Universitäts-Sternwarte.

Gipfelplateau Wendelstein
Gipfelplateau Wendelstein
Ausblick Wendelstein
Ausblick vom Gipfelplateau
Sternwarte Wendelstein
Universitäts Sternwarte auf dem Gipfelplateau am Wendelstein

Wenn du dann irgendwann genug hast von dem traumhaften Ausblick in über achtzehnhundert Metern Höhe, dann empfehle ich dir den Panorama- und Geologieweg zu wandern.

Panoramaweg um den Wendelstein
Panoramaweg um den Wendelstein

Geh dazu den Gipfelweg wieder ein paar Meter hinunter und nimm den rechten Abzweig. Der Weg ist beschildert. Auf einem gemütlichen Rundweg wanderst du über den Ostgipfel des Wendelsteins in knapp 40 Minuten zurück zur Bergstation. Es ist ein leichter, aber schottriger Wanderweg mit wundervollen Ausblicken. Auf dem Weg findest du einige Schautafeln mit Erklärungen zur Geologie des Berges.

Geologieweg Wendelstein
Rundweg um den Wendelsteingipfel
Rastplätze am Wendelstein
Traumhafte Ausblicke sind garantiert!

Ausflugsziele Oberbayern – nicht verpassen, die Wendelsteinhöhle

Nach dem Rundweg bietet sich ein Besuch der Wendelsteinhöhe an, die höchstgelegene Schauhöhle Deutschlands. Die Höhle liegt unterhalb der Bergstation. Du kannst die Höhle eigenständig nach Lust und Laune erkunden. Insgesamt ist sie 573 Meter lang, 170 Metern davon sind für den Besucher zugänglich.

Wendelstein Höhle
Wendelstein Höhle

An vier Stationen kannst du dich an Info-Stelen schlau machen. Egal welche Außentemperaturen herrschen, in der Höhle ist es immer feucht und kalt, Jacke nicht vergessen!

Wendelstein Höhle - Inntaler Unterwelten

Der krönende Abschluss: Gacher Blick & Einkehr im Wendelsteinhaus

Vom Wendelsteinhaus aus, bist du nach wenigen Stufen an der Aussichtskanzel Gacher Blick. Von hier aus eröffnet sich dir wieder ein grandioser Ausblick auf die Alpen.

Ausblickskanzel "Gacher Blick"
Ausblickskanzel “Gacher Blick”

Zu guter Letzt kannst du das herrliche Bergpanorama bei einem kühlen Radler vom Wendelsteinhaus aus genießen. Wenn das nicht einer der schönsten Ausflugsziele Oberbayerns ist?

Wendelstein Haus mit "Gacher Blick"
Wendelstein Haus mit “Gacher Blick”

Kennst du schon die schönsten Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten rund um den Chiemsee oder meine Tipps als Einheimische zu den Chiemsee Inseln und Schloss Herrenchiemsee?

Praktische Tipps für einen Ausflug mit der Zahnradbahn auf den Wendelstein

Du brauchst unbedingt passendes Schuhwerk, um den Gipfel zu erklimmen und den Panoramaweg zu wandern. Also unbedingt feste Schuhe, am besten Bergschuhe, anziehen. Für den Höhlenbesuch sollte zudem ein Pulli oder eine Jacke nicht fehlen. Denke im Sommer unbedingt auch an Sonnenschutz in Form von Sonnencreme, Sonnenbrille und Kopfbedeckung.

Anreise mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zum Wendelstein

  • Mit dem Auto bist du von München aus circa in einer Stunde in Brannenburg. Am Autobahndreieck Inntal nimmst du die Abfahrt auf die A 93 und nimmst dann die Ausfahrt Brannenburg. Immer geradeaus kommst du an den Parkplatz der Zahnradbahn.
  • Mit öffentlichen Verkehrsmitteln nimmst du die Bahn (Strecke München – Rosenheim – Kufstein mit dem MERIDIAN). Vom Bahnhof aus kannst du in ungefähr 30 Minuten zu Fuß zum Talbahnhof der Zahnradbahn gehen. Der Weg ist beschildert.
Reisebloggerin auf dem Wendelstein
Das bin ich auf dem Gipfel – kannst du mir die Freude ansehen?

Preise & Fahrzeiten der Zahnradbahn Wendelstein

  • Eine Hin- und Rückfahrt mit der Zahnradbahn kosten pro Erwachsenen 33,- Euro. Eine Familie zahlt 73,- Euro. Für den Eintritt in die Höhle brauchst du eine zwei Euro Münze.
  • Im Sommer fährt die Bahn beginnend um 9:00 Uhr stündlich zur Bergstation. Ab 9:55 geht es stündlich wieder hinunter.

Übrigens, auch von Bayrischzell aus, kannst du auch mit einer Seilbahn auf den Wendelstein fahren.

Obwohl der Wendelstein zu meiner Heimat gehört, bin ich immer wieder fasziniert von den wunderschönen Ausblicken auf dem Gipfel. Der Fahrpreis ist zwar ziemlich teuer, trotzdem kann ich jedem nur wärmstens empfehlen, sich diesen Ausflug zu gönnen.

Konnte ich dich für den Wendelstein als Ausflugsziel Oberbayern begeistern? Ich freue mich auf deinen Kommentar!
Jetzt teilen: