4 Reiseblogger verraten ihre Irland Reisetipps

Irland Reisetipps

Bald ist es für mich so weit und ich fahre mit meiner Familie für eine Woche nach Irland. Um gut vorbereitet zu sein, habe ich meine Blogger Kollegen nach Ihren Irland Reisetipps gefragt. Sie geben Tipps dazu, was man in einer Woche Irland machen sollte und was man sich eher sparen kann. Dazu kommen noch einige tolle Übernachtungstipps.

Alle Antworten mit vielen Irland Reisetipps der Travel-Experten

 

Doolough Pass

Doolough Pass – Foto WE TRAVEL THE WORLD

Irland Reisetipps von Martin & Carolin / WE TRAVEL THE WORLD

Das solltest du bei einer Woche Irland, auf keinen Fall verpassen

Es gibt viel zu sehen und zu entdecken in Irland. Eine Woche ist eigentlich zu kurz und es kommt natürlich ganz darauf an, was du erleben möchtest.

Nördlich von Dublin kannst du einige Tage im Boyne Valley verbringen. Dort findest du beispielsweise das Trim Castle, Brú na Boinne – Newgrange oder Hill of Slane.

In Nordirland könntest du von Belfast aus die Causeway Coastal Route entlang fahren. Zunächst schaust du dir aber in Belfast das Titanic Museum an, machst eine Black Taxi Tour, besuchst das Belfast Castle und besteigst den Cave Hill für eine wunderbare Aussicht über die Stadt.

In Fair Head kannst du eine fantastische Wanderung entlang der steilen Klippen machen und wenn du Game of Thrones Fan bist kannst du von dort aus zu den Dark Hedges und nach Ballintoy Harbour. Weiter geht’s nach Carrick-a-Rede zu der beeindruckenden Hängebrücke, zum Giant’s Causeway und der Old Bushmill Brennerei zum Whiskey Tasting.

An der Westküste kannst du entlang des Wild Atlantic Ways unzählig viele Highlights entdecken. Wenn du im Norden startest kannst du auf Tory Island den letzten echten König kennenlernen. Weiter geht’s zu den stürmischen Klippen von Slieve League, Knocknarea, Achill Island, Croagh Patrick, dem Doolough Pass, der Kylemore Abbey, Connemara, Galway, The Burren bis zum absoluten Highlight – den Cliffs of Moher. Wie du siehst, es gibt viel zu sehen!

Cliffs of Moher

Cliffs of Moher – Foto WE TRAVEL THE WORLD

Übernachtungs-Empfehlung von WE TRAVEL THE WORLD

Ein absolutes Highlight ist eine Übernachtung im Schloss. Genauer gesagt im Kilcolgan Castle. Das muss man einfach mal erlebt haben. Der Einrichtungsstil ist eher shabby-chic, aber dennoch ist das ganze Anwesen einfach toll.

Um den romantischen Kitsch perfekt zu machen, leben auf dem See direkt hinter dem Schloss unzählige Schwäne. Die Besitzerin Karen lebt mit ihrer Tochter in einem Seitenflügel und man hat während des Aufenthaltes das komplette Schloss für sich alleine.

Kilcolgan Castle Galway

Kilcolgan Castle Galway – Foto WE TRAVEL THE WORLD

Das wird in Irland überbewertet

Wir haben lange überlegt, aber uns fällt nichts ein. Es lohnt sich selbst jedes kleine Örtchen, da alles seinen eigenen Charme hat. Besonders die herzlichen Iren tragen dazu bei. Es gab bis jetzt nichts wovon wir enttäuscht waren.

Hier kannst du WE TRAVEL THE WORLD auf Facebook folgen.


Irland Reisetipps von Michael / Erkunde die Welt

Das solltest du bei einer Woche Irland, auf keinen Fall verpassen

Eine Woche ist für dieses wunderschöne Land nicht viel. In der Annahme, dass du in Dublin landest, würde ich dir auf jeden Fall einen Tag in der wunderschönen Hauptstadt Irlands empfehlen. Von hier aus könntest du auch einen tollen Ausflug in die Wicklow Mountains nach Glendalough unternehmen.

Davon abgesehen würde ich die Zeit unbedingt nutzen, um auch die Westküste kennenzulernen. Die Fahrt einmal quer durchs Land ist gut in wenigen Stunden zu absolvieren. Unterwegs solltest du unbedingt in Clonmacnoise halten und diesen tollen Ort in dich aufsaugen.

Clonmacnoise

Clonmacnoise – Foto Erkunde die Welt

An der Westküste selbst haben vor allem der hübsche Ort Dingle und der Slea Head Drive sowie der herrliche Killarney Nationalpark wunderschöne Erinnerungen bei uns hinterlassen. In der südwestlichen Ecke empfand ich den Besuch des Drombeg Stone Circles und den Besuch von Mizen Head unvergesslich schön.

 Drombeg Stone Circle

Drombeg Stone Circle – Foto Erkunde die Welt

Übernachtungs-Empfehlung von Erkunde die Welt

Ich möchte dir raten, unbedingt einfach B&Bs zu buchen. Da gibt es so unglaublich viele und für mich war und ist das einfach die authentischste Art in Irland zu übernachten. Ich habe verschiedene B&Bs während unserer Reise kennen gelernt – jedes war anders und doch einzigartig. Genau das hat mir extrem gut gefallen.

Das „Garnish House“ in Cork beispielsweise bot ein einmalig geniales Frühstück und einen tollen Service, als wir zur Begrüßung zu Tee und Gebäck eingeladen worden sind. Im Portobello in Dublin genossen wir dagegen vor allem die herzliche und hilfsbereite Art der Betreiber ganz besonders.

Davon abgesehen empfehle ich dir, eine Übernachtung in einem der vielen Schloss-Hotels einzubauen. Das ist dann einfach noch einmal ein ganz besonderer Höhepunkt. Wir haben uns dafür das Abbeyglen Castle ausgewählt, da es ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hatte. Vor allem für unseren Sohn war das eines der absoluten Highlights auf unserer Reise.

Druids View, Irland

Druids View – Foto Erkunde die Welt

Das wird in Irland überbewertet

In der Kürze der Zeit würde ich dir von einem der am meisten beworbenen Sehenswürdigkeiten im Westen, dem Ring of Kerry abraten. Wenn man die dortige, wunderschöne Landschaft kennenlernen möchte, braucht man mindestens 2-3 Tage Zeit und Wanderschuhe. Ihn einfach nur abzufahren empfanden wir als suboptimal. Da lernt man nur einen Bruchteil der schönen Gegend kennen. Für uns war das aufgrund zu hoher eigener Erwartungen und zu wenig Zeit eher eine Enttäuschung.

Ansonsten würde ich dir generell den Rat geben wollen, dir Zeit zu nehmen, um das wunderschöne Land wirklich zu genießen. Wir selbst haben in 2 Wochen unglaublich viel gesehen. Bei unserer nächsten Reise nach Irland jedoch, werden wir uns für bestimmte Regionen viel mehr Zeit nehmen.

Den Reisebericht über Irland von Erkunde die Welt findest du hier. Folge ihm auch auf Facebook.


Irland Reisetipps von Monika / Travel World Online

Das solltest du bei einer Woche Irland, auf keinen Fall verpassen

Dublin ist auf jeden Fall eine sehenswerte Stadt. Das „echte“ Irland mit seinen grünen Wiesen, den Torfmooren und den Steilküsten findest Du im Westen des Landes. Daher würde ich mich – bei einer Woche Zeit für die Insel – auf einen Tag in Dublin beschränken und dann weiter fahren in den Westen.

Der Ring of Kerry ist landschaftlich sehr schön, aber auch sehr bekannt. Da kann es passieren, dass Ihr in einer Schlange von Reisebussen die Runde fahrt. Wenn Euch das nicht stört, dann ist das auf jeden Fall eine spektakuläre Tour. Mit etwas Glück, kannst Du – wenn das Wetter mitspielt – mit dem Boot übersetzen nach Skellig Michael.

Sehenswert ist auch Muckross House und seine Gärten. Ruhiger, aber ebenso schön ist zum Beispiel die Dingle Halbinsel oder die Connemara westlich von Galway. Dort gibt’s tolle Möglichkeiten zum Wandern. In Dingle finde ich den Slea Head Drive an der äußersten Spitze besonders spektakulär.

Connemara in Irland

Connemara – Bildquelle: pixabay

Übernachtungs-Empfehlung von TravelWorldOnline Traveller

In Dublin empfehle ich Dir das Brooks Hotel wegen seiner Lage. Es liegt ruhig, aber Du bist mitten im Zentrum der Stadt. Im Westen empfehle ich Dir, etwas außerhalb der Städte zu übernachten. Dann bist Du mitten in der Natur. Am Stadtrand von Dingle gibt’s z.B. das Dingle Skellig Hotel.

In der Connemara gibt’s etwas außerhalb von Clifden die Connemara Country Lodge. Am Ring of Kerry würde ich eher in Waterville in einem der dortigen Cottages, im Sneem Hotel (wenn Ihr wandern wollt), im Tahilla Cove Country House oder einem Hotel in Kenmare übernachten. Das ist nicht so touristisch wie z.B. Killarney, wo es eine große Auswahl an Hotels gibt.

Dublin, Irlands Hauptstadt

Schöner Erker in Dublin – Foto Travel World Online

Das wird in Irland überbewertet

Der Osten der Insel ist zwar ebenfalls  interessant und sehenswert, aber nicht ganz so spektakulär wie die Dingle Halbinsel, der Ring of Kerry oder die Connemara. Daher würde ich mich bei nur sieben Tagen in Irland auf den Westen beschränken. Lieber kommst Du später noch einmal und schaust Dir auch diesen Teil des Landes an. Es lohnt sich, wenn Du Dir hier mehr Zeit für Wanderungen z.B. in den Wicklow Mountains oder für einen Besuch von Bru na Boinne nimmst. Sehenswert sind in dieser Region die Powerscourt Gardens südlich von Dublin oder Glendalough mit seinem Rundturm und den Resten der Mönchssiedlung.

Alle Beiträge von Monika über Irland findest du hier: Irland Reiseberichte. Folge Travel World Online auch auch Facebook.


Irland Reisetipps von Marion / Escape from Reality

Das solltest du bei einer Woche Irland, auf keinen Fall verpassen

Von Irland kann man eigentlich gar nicht genug bekommen. 12 Tage ging meine Jeep-Tour rund um die grüne Insel – und das war schon recht knapp bemessen. Wie oft wäre ich gerne länger an einem Ort geblieben… Es gibt also mehr als genug Gründe, um wieder nach Irland zu reisen. Hat man nur eine Woche zur Verfügung, wäre mein Tipp, sich auf eine Ecke Irlands zu beschränken und diese intensiver zu erleben, beispielsweise Nordirland, Dingle und die Beara Halbinsel oder Westirland.

Slieve League

Slieve League – Foto Escape from Reality

Meine Irland-Reise war vollgepackt mit Erlebnissen und jeder Menge Highlights. Mit dem Landrover ging es durch Irlands Landschaften – mit ihm sind auch steile Pässe, Abkürzungen oder eine Fahrt am Strand entlang, durch Bachläufe oder über matschige Feldwege kein Problem. Ein bisschen Abenteuer schadet ja nie!

Irland ist Natur pur, man sollte auf jeden Fall die ein oder andere Wanderung einplanen. Unbedingt zu empfehlen ist die Küstenwanderung vom Dunseverick Castle bis zum Giant’s Causeway (ca. 9 km). Im Frühling blüht hier der Ginster leuchtend gelb und verströmt einen zarten Duft nach Kokos. Die Ausblicke auf die schroffe Küstenlinie sind spektakulär.

Ebenfalls ganz schön atemberaubend: Die Carrick-a-Rede Rope Bridge. Die Hängebrücke verbindet ein Inselchen mit dem Festland und ist eine wackelige Angelegenheit. Vor lauter wilder Schönheit bleibt einem die Luft weg bei den berühmten Cliffs of Moher und bei den Klippen von Slieve League.

Spannend – auch für Kinder – ist der Besuch einer Schaf-Farm, wo man den Hütehunden bei ihrer Arbeit zuschauen kann. Oder wie wäre es mit Wellness auf die irische Art? Im heißen Algenbad relaxed man nach einem erlebnisreichen Tag am Besten.

Carrick a rede bridge

Carrick-a-Rede Rope Bridge – Foto Escapre from Reality

Übernachtungs-Empfehlung von Escape from Reality

Während meiner Reise habe ich meist in heimeligen Bed & Breakfast Pensionen oder in traditionellen Irish Pubs übernachtet. Ein absolutes Highlight war allerdings die Übernachtung in einem waschechten Schloss, dem Abbeyglen Castle Hotel in Clifden (Connemara).

Abbeyglen Castel

Abbeyglen Castel – Foto Escapre from Reality

Hier geht es direkt zum Irland Reisebericht von Marion. Folge ihr auch auf Facebook.

Unglaublich wie viele wundervolle Irland Reisetipps zusammgekommen sind! Ich sehe schon, eine Woche Irland ist viel zu wenig. Ich kann es gar nicht mehr erwarten wenigstens einige der Irland Reisetipps zu testen.

UPDATE – zurück von meinem Irland Roadtrip habe ich viele Tipps mitgebracht. Hier geht’s zu den Beiträgen: Irland Sehenswürdigkeiten an der grünen Westküste sowie One Night in Dublin – alle Highlights

Warst du schon einmal in Irland? Verrate mir deine Irland Reisetipps!

 

19 Kommentare

  1. Irland ist wirklich Irreee schön! Ich plane gerade meinen zweiten Trip dorthin, was für mich vorher undenkbar gewesen wäre zweimal ins selbe Land! Ich habe es hier zwR schon gelesen aber kann es nur bestättigen… man sollte sich nicht zu viel vornehmen den man wird auf der Fahrt Durchs grüne immer wieder Landstriche finden wo man einfach aussteigt und bleiben möchte! Und das sollte man auch unbedingt!

  2. So, jetzt ist es dann soweit.
    Am 22.04. geht es los und ich hoffe ihr drückt mir die Daumen, für halbwegs vernünftiges Wetter?!?!?
    Ab 24.04. haben wir den Mietwagen, die beiden ersten Tage wird Dublin unsicher gemacht ;-)….
    Ich freue mich ganz arg auf diesen spannenden Trip!

    • Ja, das mit dem Wetter in Irland ist schon Glückssache. Meine Daumen sind für euch gedrückt! Ich wünsche euch eine unvergessliche Reise!

      • Jetzt sind wir schon 1 Woche unterwegs und es ist traumhaft!
        Das Wetter war bis jetzt okay, gestern auf den Cliffs sogar sehr schön.
        Heute muckt es ….

        • Oh wie schön Iris! Besonders bei den Cliffs of Moher ist es natürlich super, wenn das Wetter gut ist. Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit in Irland. Liebe Grüße, Sabine

  3. Hallo Sabine. Deine Blogger beschreiben die grüne Insel sehr anschaulich. Irland ist ein perfektes Reiseziel für Wanderungen und Fahrradtouren. Ganz besonders beeindruckend finde ich die Steilklippen von Moher an d Westküste. Bei klarem Wetter sieht man bis weit hinaus auf den Atlantik. So eindrucksvolle Brandungs-Bilder sieht man allenfalls noch in der Bretagne oder bei Dover. Diese Hängebrücke hingegen wäre ganz sicher nichts für mich. Trotz der schönen Landschaften im Westen Irlands sollte man die urigen Pubs in Dublin nicht vergessen.

  4. Wir planen im April 2017 einen 14tägigen Besuch der Insel.
    Wenn ich die Berichte lese, denke ich Dublin und Westirland sollten wohl schon für diese 2 Wochen reichen.

    Geplant ist, dass wir in Dublin an- und wieder abreisen und ca. 10 Tage die Insel mit einem Leihwagen erkunden. Hierbei wollen wir möglichst in schönen B&B’s übernachten.

    Ich wäre für speziell für Tipps zu den B&B’s (ihr sprecht ja aus Erfahrung) sehr dankbar.

    • Liebe Iris,
      ich denke bei 14 Tagen hast du schön Zeit Dublin und die Westküste zu erkunden. Wir waren eine Woche, etwas mehr Zeit hätte definitiv nicht geschadet. Ich muss sagen, alle B&Bs waren sehr nett. Das Niveau ist ziemlich gleich. Ich denke da kannst du nicht viel verkehrt machen. Wenn du Zeit für die Cliffs of Moher haben möchtest würde ich dir eine Übernachtung in Doolin empfehlen. Wir waren dort im Glasha Meadows. Es war einfach aber sauber und die Besitzterin sehr nett.

  5. hey, bitte zeige mir nicht so geile Bilder! Ich habe diesen Sommer Schottland vor Irland gewählt 🙂 Aber nächsten Sommer nehme ich mir endlich vor, die grüne Insel zu bereisen.
    Ganz besonders freue ich mich auf die Cliffs of Moher und die Dark Hedges bzw. alles was mit Game of Thrones zu tun hat 🙂
    Danke auch für den Tipp der Küstenwanderung vom Dunseverick Castle bis zum Giant’s Causeway.

  6. Hallo Sabine 🙂
    Ah, wie fein. Irland ist echt ein Wahnsinn. Ich wünsche euch eine wunderschöne Reise und viele unvergessliche Momente.
    Ich kann euch ebenfalls die Westküste ans Herz legen. Ich habe ein Auslandssemester in Irland gemacht und habe mich regelrecht in die grüne Insel verliebt.
    Falls ihr irgendwie einen Tag Zeit an der Westküste habt, macht einen Ausflug auf die Aran Islands. Einfach herrlich.
    Eine kleine Inspiration findest du auf meinem Blog: http://doriimwunderland.com/wie-ich-mich-in-die-steilklippen-in-irland-verliebt-habe/

    Schönen Urlaub,
    Gruß aus dem Wunderland
    Dori

  7. Hallo Sabine,
    da sind ja echt tolle Tipps zusammen gekommen! Hach, ich muss unbedingt nochmal nach Irland – ich schwelge gerade in Erinnerungen 🙂
    Danke, dass ich dabei sein durfte!
    Liebe Grüße,
    Marion

  8. Ui, tolle Tipps dabei! Lieben Dank für den schönen Artikel und dass auch ich dabei sein durfte. Ich finde es immer wieder unheimlich spannend, von den Erfahrungen anderer zu lernen und deren Sichtweisen kennenzulernen!

    Ich muss unbedingt auch nochmal in den Norden Irlands, fällt mir gerade auf!

    Lg Michael

  9. Hallo Sabine,

    da ist ja eine schöne Sammlung an Irland-Tipps zusammen gekommen. Die Insel bietet wirklich viele sehenswerte Orte, die es zu entdecken lohnt. Herzlichen Dank dafür, dass wir unsere Tipps beisteuern durften.

    Liebe Grüße,

    Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.