Portugal Reiseroute für zwei Wochen

Portugal Reiseroute

Damit du für deinen Portugal Trip das meiste herausholst, habe ich für dich eine Reiseroute für 14 Tage zusammengestellt. Bestens geeignet für die Reise mit Kindern!

Mit ein paar Badetagen mehr, kannst du die Reiseroute auch gut für zweieinhalb Wochen nutzen. Ich gebe dir Tipps für deine Reise in das südliche Portugal.

Der Süden Portugals bietet für die ganze Familie Highlights: nette Orte und Städte zum bummeln und Sightseeing, sowie viele traumhafte Strände an der Algarve. Die Distanzen sind nicht groß und du kannst ganz entspannt innerhalb kurzer Zeit viele Locations abklappern. Wir verbrachten mit unseren Söhnen zweieinhalb schöne Wochen in Portugal.

Unsere Portugal Reiseroute:

[su_frame][/su_frame]

In 14 Tagen mit dem Mietwagen von Lissabon nach Évora

Portugal Reiseroute für zwei Wochen:

Tag 1-3: Lissabon

Um in das südliche Portugal zu reisen, kannst du entweder Faro oder Lissabon anfliegen. Wir haben uns für Lissabon entschieden, um unseren Reise mit einem Städttrip zu starten. In Lissabon brauchst du noch keinen Mietwagen. Alle Sehenswürdigkeiten lassen entweder zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Somit eignet sich Lissabon auch sehr gut als Startpunkt, da du dir den Mietwagen noch sparen kannst. Lissabon ist eine wunderbare Stadt. Mehr dazu erfährst du in meinem Beitrag „Olà Lissabon – Die Perle am Tejo“

Lissabon

Tag 4-9: Lagos

Der Ort Lagos liegt direkt an der Felsalgarve. Von dort kannst du bequem jeden Tag einen anderen Strand erkunden. Lagos ist somit ein idealer Ausgangspunkt. Auch der kleine, etwas ruhigere  Neben-Ort Luz eignet sich wunderbar als Hauptquartier. Von dort kannst du ebenso die Traumstrände  an der wilden Westküste, der Costa Vicentina, erkunden. Die Fahrzeit beträgt maximal eine Stunde.

Strände an der Algarve

Strände an der Algarve

Lagos in Portugal

Lagos

Einmal solltest du unbedingt zum Cabo de Sao Vicente bei Sagres fahren, den westlichen Punkt Portugals. Dort ragen die Klippen 60 Meter hoch über das Meer. Der Meeresboden fällt steil ab, bereits nach 65 Kilometer ist das Meer 4000 Meter tief!

Sagres Portugal

Cabo de Sao Vicente bei Sagres

Auf dem Weg von Lagos nach Tavira bietet sich ein kurzer Zwischenstopp in Loulé an. Loulé liegt etwa 20 km nördlich von Faro und besitzt eine nette Altstadt mit schmalen Gassen und einer schönen Markthalle. Dort kannst du von Marzipan über Muscheln und Fisch alles Mögliche kaufen.

Loulè, Algarve

Markthalle in Loulè

Tag 10-12: Tavira

Das Örtchen Tavira liegt östlich von Lagos und gehört zur Sand-Algarve. Das bezaubernde Städtchen solltest du auf keinen Fall verpassen. Hier ist es wesentlich ruhiger als an vielen anderen Gebieten der Algarve. Tavira wurde zu unserem Lieblingsort!

Tavira, Algarve

Tavira, Sandalgarve

Tag 13-14: Évora

Im Landesinneren, dem Alentejo, liegt das UNESCO Juwel Évora. Die Altstadt mit ihren vielen alten Kirchen und denkmalgeschützten Gebäuden ist einfach entzückend! Ein kurzer Aufenthalt lohnt sich auf alle Fälle. Von Évora zum Lissabonner Flughafen sind es nur gut eine Stunde Fahrzeit, somit ist es der ideale letzte Aufenthaltsort für eine Portugal Rundreise.

Évora im Alentejo

Évora

So kommst du während deiner Portugal-Reise von A nach B:

Am einfachsten und bequemsten ist es, am Ende deines Lissabon-Aufenthalts, einen Mietwagen anzumieten. Die Fahrzeuge sind in der Regel fast neu und gut gepflegt. Die Distanzen sind kurz und die Straßen gut ausgebaut. Außerhalb der Großstädte ist nur sehr wenig Verkehr. Die Benzinpreise sind ähnlich wie in Deutschland.

Die Benutzung der großen Straßen in Portugal  ist kostenpflichtig. Die Maut kann durch ein mobiles Gerät im Auto abgerechnet werden. Dieses mietest du dir am besten bei der Autovermietung an (ist bereits standardmäßig in den Fahrzeugen vorhanden). Das Gerät kostet ca. 6 Euro pro Nutzungswoche. Es piept, sobald man an einer Mautstation vorbeifährt. Für zwei Wochen in Portugal rumkurven musst du je nach Strecke mit etwa 40 bis 50 Euro rechnen.

Ich rate dir das Mietauto bereits von zu Hause aus anzumieten. Dies ist meist günstiger und du kannst in Ruhe die Mietkonditionen, wie z.B. Versicherungen, prüfen.


Einen tollen Reisebericht über Portugal findest du auch bei Nadine auf Planet Hibbel. Und hier gibt es weitere 19 Top Reiseziele für Familien in Europa.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und bleibe über RSS-Feed, Bloglovin oder Feedly auf dem Laufenden.

hast du Lust bekommen auf eine Reise nach Portugal? Schreibe mir in einem Kommentar!

10 Kommentare

  1. Pingback: [Roadtrip Baby!] Unsere Highlights zwischen Faro und Lissabon | Planet Hibbel - Ein Reiseblog für Familien

    • Hallo Caroline, das kann ich dir so nicht genau sagen. Wir haben ja keine Pauschalreise gebucht, sondern alle Leistungen einzeln: Flug, Mietauto, Ferienwohnung und Hotel. Dann hängt es auch noch davon ab, zu welcher Zeit und mit wievielen Personen zu reist. Sorry, habe die Kosten nicht mehr genau im Kopf.

  2. Hallo Sabine,

    wir planen gerade unseren Sommerurlaub. Und Portugal war schon immer ein Urlaubsreiseziel, was bisher aber noch nicht geklappt hat. Meine Frage nun, mein Sohn ist erst 2 Jahre. Ist so eine 14-tägige Reise auch für ihn gut geeignet? Könnte man die Strecke auch mit einem Campervan abfahren und im Auto an Stellplätzen übernachten?

    LG Caro

    • Hallo Caro,
      die Strecken in Portugal auf dieser Route sind nicht weit und es ist wenig Verkehr. Ich kann mir das gut auch mit kleinen Kindern vorstellen. Mit einem Campervan dürfte das wohl kein Problem sein, habe damit aber keine Erfahrung. Liebe Grüße, Sabine

  3. Hallo Sabine,
    deine Fotos und Beschreibungen sind wirklich sehr schön. Wir möchten diesen Sommer auch nach Portugal reisen. Also von Frankfurt bis Lissabon fliegen, 3 Tage Lissabon, dann weiter Richtung Süden an den Strand und dann wieder zurück Richtung Lissabon. Nun meine Frage: Du schreibst das man keinen Mietwagen ab Lissabon Flughafen benötigt, aber wie seit ihr dann in die Stadt zur Unterkunft gekommen und wo habt ihr den Mietwagen dann gemietet und wieder abgegeben?
    LG
    Caroline

    • Hallo Caroline,
      in Lissabon braucht man wirklich kein Auto, je nach Stadtteil kann sich die Parkplatzsuche auch extrem schwierig gestalten. Wir hatten ein Appartment in der Alfama, da gibt es kaum Parkplätze. Es gibt Vermietstationen in der Innenstadt, dort kannst du das Auto dann direkt abholen. Vom Flughafen hat uns der Vermieter des Appartments gegen Gebür abgeholt, auch mit Taxis kommst du problemlos in die Innenstadt und ist sicherlich auch wesentlich günstiger als drei Tage Mietauto.
      Liebe Grüße und viel Spaß in Portugal,
      Sabine

  4. So ähnlich haben wir es auch gemacht. Allerdings nicht während eines Urlaubes. Für uns ist Portugal das absolute Lieblingsland. Mietwagen in Lissabon nehmen, und ab geht es. Zum Glück kommt man mit günstigen Flügen hin, so das wir uns immer Kurztrips gönnen können

  5. Bei diesen schönen Fotos bekomme ich definitv Lust auf Portugal!
    Tolle Tipps und eine optimale Route, das könnte ich mir gut vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.