Der ultimative New York Guide für Anfänger

New York Tipps für Anfänger

Wir leben auf dem Land, ganz idyllisch mit viel Grün. Ich liebe die Ruhe und Natur, die uns umgibt. Hin und wieder liebe ich es aber auch, die großen Metropolen der Welt zu erkunden. New York war noch ein unbeschriebenes Blatt für mich und sollte unser nächstes Ziel sein.

Ich habe mich deshalb vor unserer New York Reise gründlich informiert. Ich habe jede Menge Blogs gelesen, Reisführer gewälzt und die offiziellen Portale durchstöbert. Zudem habe ich mir von meinen Reiseblogger Kollegen jede Menge toller Tipps geholt.

Damit auch du als New York Anfänger bestens für deine Reise gerüstet bist, habe ich alles Wissenswerte für einen New York Städtetrip hier für dich aufgeschrieben. Ich hoffe, meine New York Tipps für Anfänger gefallen und helfen dir.

Reisebericht New York

Wir, das heißt mein Mann und ich, haben uns eine 5-tägige Auszeit in New York gegönnt, ganz ohne Kinder. Wenn irgendwie möglich, gönnen wir uns ab und zu einen Trip nur zu zweit. So waren wir beispielsweise bereits in Rom auf Erkundungstour oder im Oman auf Roadtrip, um nur zwei Beispiele zu nennen. Reisen zu zweit sind doch ganz anders, als Reisen mit Kind, beziehungsweise mit Teenager!

New York Reise planen – praktische New York Tipps für Anfänger

USA Einreisebestimmung und Visum

Alle USA-Reisende, auch Kinder, müssen spätestens 72 Stunden vor Abflug eine elektronische Reisegenehmigung (ESTA) beim Department of Homeland Security beantragen. Zu allen Details, sowie eine Schritt-für-Schritt Anleitung ESTA habe ich einen eigenen Beitrag verfasst.

First Time New York – wie lange einplanen?

Du könntest sicherlich drei Wochen in New York bleiben und jeden Tag etwas anderes unternehmen. Möchtest du aber mal einen ersten guten Eindruck von der Stadt bekommen, reichen in meinen Augen durchaus fünf Tage. In dieser Zeit kannst du die meisten der Highlights erkunden, ohne in Hektik zu verfallen.

Von Brooklyn nach Manhattan

Wie viel kostet eine Reise nach New York?

Tja, das ist meist der Haken an der Sache, denn New York ist nicht ganz billig. Wir haben beispielsweise für ein schönes, zentral gelegenes Hotel für 5 Nächte zu zweit rund 1.400€ bezahlt. Für Eintritte in Museen oder Aussichtsplattformen werden jeweils über 30$ fällig. Restaurantbesuche sind auch teuer. Ein Flug nach New York gibt es je nach Airline und Verbindung oft ab 400€.

New York Tipps für günstig essen

Sehr günstig und lecker essen kannst du in Chinatown. Für zwei Personen im Restaurant zahlst du dort rund 30$, was für New York echt günstig ist! Oder du gehst in einen der Food Markets. Den Chelsea Market kann ich wärmstens empfehlen.

günstig essen gehen in New York

günstig essen in New York in Chinatown

Günstig Essen gehen in Chinatown in New York

Bargeld oder Kreditkarte in New York?

In New York kannst du fast alles mit Kreditkarte bezahlen. Für die kleinen Dinge, ist aber Bargeld ganz nützlich. Bankautomaten gibt es an fast jeder Ecke.

Wieviel Trinkgeld solltest du in New York geben?

Trinkgeld ist wichtig, denn für Kellner und Co. ist es fast die einzige Einnahmequelle. 15-20% sollten es deshalb schon sein. Auch Taxifahrer (15-20%), Zimmermädchen (ca. 1-2$ pro Nacht), Kofferträger (1-2$ pro Gepäckstück) und Portiers (1-2$) erwarten ein Trinkgeld.

Wallstrete, New York

Was du für New York mitnehmen solltest

Das Wetter in New York schwankt sehr stark je nach Jahreszeit. Die Winter können kalt und schneereich sein und die Sommer schwül und heiß. Wir waren Ende März/Anfang April und wir hatten wechselhaftes Wetter, so wie es bei uns zu dieser Zeit auch sein kann: sonnige Tage, auch mal Regen und sogar an einen Tag kurzzeitig Schnee. Der Wind pfeift häufig durch die Häuserschluchten und eine warme Jacke und eventuell eine Mütze tun gute Dienste. Bequeme Schuhe, am besten Turnschuhe, sind für Besichtigungstouren extrem wichtig!

In New York kann man ganz leger gekleidet sein, für abends zum Restaurant- oder Barbesuch darf es dann aber schon mal etwas schicker sein. Auf keinen Fall vergessen solltest du deine Kamera mit ausreichend Speicherplatz und einem Ersatz-Akku, denn Fotomotive  gibt es en Masse!

New York Tipps für Anfänger, Brooklyn

Wie kommt man vom Flughafen JFK New York in die Stadt?

Eine sehr schöne und luxuriöse Variante, um vom Flughafen nach Manhatten zu kommen, ist der Limousinenservice von Blacklane. Ein Fahrer erwartet dich in der Empfangshalle des Airports und bringt dich direkt zur gewünschten Adresse. Das ist schon ganz besonders toll!

Wer sparen möchte, kann vom JFK Flughafen mit dem Bus nach Midtown zur Central Station fahren. Alternativ kannst du auch mit einem der gelben Taxis (offizielle Taxis!) in die Stadt fahren (rund 70$).

Taxis in New York

In New York sind jede Menge Taxis unterwegs.

Mit der U-Bahn in New York unterwegs – so funktioniert’s

Ich dachte ehrlich gesagt nicht, dass U-Bahn fahren in New York City so einfach ist. Es gibt allerdings ein paar Basics, die du wissen solltest:

  • Du musst wissen in welche Richtung du willst – Uptown (Norden) oder Downtown (Süden).
  • Es gibt Local-Trains und Express-Trains. Der Express-Train hält nicht an jeder Station!
  • Am besten lädst du dir eine Metro Karte auf. Du kannst dies zu einem beliebigen Betrag machen. Die Karte können dann bis zu vier Personen benutzen. Umsteigen kannst du damit so oft du willst.
  • Eine Fahr kostet 2,75$
  • Eine Wochenkarte lohnt sich nur, wenn du sehr viel fährt. Sie kostet für sieben Tage 32$ und gilt nur für eine Person.
  • Du kannst die Metro Card entweder am Automaten oder Schalter kaufen.
  • Mein Tipp: lade dir die NYC Subway Map App herunter. So hast du den Metroplan immer zur Hand.

New York Tipps für Anfänger

New York mit Kindern, macht das Sinn?

Unserem Teenager hätte New York sicherlich gefallen. Fünf Tage nur Stadt, wären ihm allerdings zu viel geworden. Wir haben uns bewusst für New York ohne Kind entschieden, um die Stadt ausgiebig, in unserem Tempo und nach unseren „Erwachsenen-Vorlieben“ erkunden zu können. Das haben wir sehr genossen! Generell kannst du aber deinen New York Trip auch wunderbar mit Kindern machen. Central Park mit Zoo oder die Aussichtsplattformen begeistern bestimmt die meisten Kids.

New York bei Regen – was du super unternehmen kannst

Leider hatten wir einen Tag mit Regen, aber in New York wird es trotzdem nicht langweilig. Es gibt jede Menge Museen und Gallerien. Einen kompletten Überblick kannst du dir hier verschaffen: Offizielle New York Website. Wir haben uns für das MoMA entschieden, ist es doch eines der berühmtesten Museen für moderne Kunst. Es war sehr viel los und wir sind als „Kunstbanausen“ mehr oder weniger durchgebummelt.

 MOMA Museum in New York

MoMA Museum

New York Tipps für Anfänger - Museumsbesuch

Guggenheim Museum New York

Für alle Museumsfreunde ist New York ein wahrer Traum. Eine spannende Architektur bietet das Guggenheim Museum an der Upper East Side, am Rande des Central Parks. Wir haben uns lediglich das sehenswerte Gebäude angeschaut. Frank Lloyd Wright hat das Museum in der Grundform einer Rotunde mit terassenförmigen Etagen gebaut.

New York ist aber natürlich auch ein Shopping-Paradies. Wir waren im größten Kaufhaus der Welt, dem Macy’s und im berühmten Bloomingdales in der 59th Street. Im Bloomingdales solltest du übrigens unbedingt einen der zuckrigen Cupcakes in der Magnolia Bakery probieren!

Magnolia Bakery

Magnolia Bakery im Bloomingdales

New York von oben – Tipps für die beste Aussichtsplattform ohne Menschenmassen

Da die Eintrittspreise für die Aussichtsplattformen nicht gerade niedrig sind, macht es Sinn, sich für eine zu entscheiden. Nach gründlicher Recherche haben wir uns für das Top of the Rock im Rockefeller Center entschieden. Das Gebäude hat drei Aussichtsplattformen, alle mit Blick auf den Central Park in die eine Richtung und Blick auf das Empire State Building und das One World Trade Center auf der anderen Seite. Die Aussichtsplattform ist von 8-24 Uhr geöffnet und kostet 36$ Eintritt.

Die beste Aussichtsplattform in New York

Ausblick vom Top of the Rock

Mein Tipp für deinen Besuch des Top of the Rock: Wenn du gleich zu Beginn der Öffnungszeiten um 8 Uhr da bist, hast du die geringsten Wartezeiten. Du kannst auch bereits im Vorfeld dein Ticket ganz bequem kaufen: Details ansehen & Tickets*.

New York Tipps für Anfänger für eine optimale Unterkunft

Wir hatten unser Hotel ganz zentral in Midtown, nahe der Grand Central Terminal. So konnten wir alles gut und schnell erreichen. Mit der Central Station hatten wir einen guten Startpunkt für unsere Erkundungen.

Grand Central Terminal, Tipp für New York

Grand Central Terminal, New York

In unserem Library Hotel hatten wir leckeres Frühstück, den ganzen Tag kostenlos Obst und Kaffee und sogar von fünf bis acht im Preis inbegriffen Wein, Sekt mit Käse und Crackern. So haben wir durchaus auch mal ein teures Abendessen ausfallen lassen. Jedes der Zimmer ist im Motto „Bibliothek“ zu einem eigenen Thema eingerichtet. Wir hatten einige Bücher über Medizin im Zimmer. Die Zimmer waren zwar sehr klein, aber gepflegt und gemütlich.

Tipps für New York: Central Park

Tipp: Central Park New York

Central Park in Manhattan

Diese New York Sehenswürdigkeiten solltest du bei deinem ersten Mal auf keinen Fall verpassen

  • Central Park – der Park ist rießig! Bummle einfach eine Weile durch den Park. Das Beobachten der Leute macht übrigens richtig Spaß!
  • Brooklyn Bridge – das muss einfach sein, auch wenn sich Menschenmassen rüber schieben. Schön ist es, DUMBO (Stadtteil in Brooklyn unter der Brücke) zu besuchen und von Brooklyn Hights den Ausblick auf Manhatten zu genießen und dann über die wenig besuchte Manhatten Bridge wieder zurück zu laufen.
  • Time Square – am besten am Abend besuchen, wenn alle Leuchtreklamen blinken.
  • Top of the Rock – grandioser Ausblick auf Manhatten
  • Grand Central Terminal – dieser Bahnhof ist absolut sehenswert. Er war bereits häufig in Filmen, wie beispielsweise Armageddon, Ghostbusters oder I Am Legend zu sehen.
  • 9/11 Memorial – das geht richtig unter die Haut! Zwei schwarze Wasserbassin, wo ursprünglich die beiden Türme des World Trade Center standen, gedenken der Opfer des Terroranschlages. Im darunter liegenden Memorial Museum lässt sich der schlimmste Angriff auf US-amerikanischen Boden eindringlich erkunden.
  • Einen anderen Stadtteil als Manhatten, z.B. Williamsburg in Brooklyn, besuchen.

Brooklyn Bridge, New York

Brooklyn Heights

Blick von Brooklyn auf Manhattan

New York Hafenrundfahrt zum Sonnenuntergang

Wir haben uns bewusst gegen einen Besuch von Ellis Island mit der Freiheitsstatue entschieden, da  es uns zu zeitaufwendig war. Zudem sahen wir keinen Mehrwert darin, in der Freiheitsstatue herum zu klettern, denn so sieht man sie ja eh nicht.

Wir haben eine Hafenrundfahrt zum Sundowner gebucht und hatten hier das Vergnügen, ganz nah an der Freiheitsstatue vorbei zu fahren und den Anblick voll auskosten zu können. Für gute Fotos war es allerding ohne Stativ schon zu dunkel, denn die Freiheitsstatue lang am Ende unserer Tour. Es war jedoch richtig toll, die Skyline Manhattans im schwindenden Licht zu bestaunen und zu beobachten, wie die Lichter der Stadt nach und nach aufblitzten.

> Hier kannst du dir die Tour ansehen und buchen*

Hafenrundfahrt in New YorkManhattan SkylineHafenrundfahrt bei Nacht in New York

Freiheitsstatue New York

Hafenrundfahrt in New York zum Sonnenuntergang

New York Helikopterflug – lohnt es sich?

Ich habe meinem Mann zum Geburtstag einen Helikopter-Rundflug über New York geschenkt. Wir haben uns beide total darauf gefreut. Am Tag des Fluges schneite es jedoch am Morgen und wir befürchteten, dass der Rundflug ausfällt. Da wir aber Glückspilze sind, zog es am Nachmittag auf und wir konnten fliegen, yuhuu!

Für uns war es total beeindruckend Manhatten von oben zu sehen. Der Pilot flog über den East River, so dass wir einen tollen Blick auf die City hatten. Ich habe jede der rund 15 Minuten absolut genossen und ich glaube, ich habe mit meinem Geschenk voll ins Schwarze getroffen!

> Details ansehen und Tickets kaufen*Rundflug über New York

Lohnt sich ein Rundflug über New York?

Helikopterrundflug über New York

New York in 5 Tagen – so hat unser Zeitplan ausgesehen

Tag 1 – nachmittags ankommen und im schönen Bryant Park entlang bummeln, das schöne Crysler Building bestaunen, die Grand Central Station besichtigen und Times Square am Abend erkunden.

Parks in New York

Bryant Park, New York

Time Square bei Nacht

Time Square, Manhattan

Tag 2 – gleich früh morgens auf die Aussichtsplattform Top of the Rock fahren. Nahe dem Rockefeller Center befindet sich die St. Patricks Cathedral, deshalb haben wir uns die Kirche auch noch gleich angeschaut. Wir spazierten über die Brooklyn Bridge nach DUMBO und Brooklyn Hights um auf der Manhatten Bridge wieder zurück zu gehen. Schon von der Manhatten Bridge aus sieht man China Town, deshalb bot sich eine erste Erkundung an. Den Tag ließen wir dann mit der Hafenrundfahrt ausklingen.

St. Patricks Cathedral New York

St. Patricks Cathedral in der 5th Avenue, Amerikas größte katholische Kirche.

Manhattan Bridge in New York

Manhattan Bridge

Tag 3 – wir besichtigten das 9/11 Memorial  mit Museum und spazierten von dort weiter an die Wallstreet. Da ein Tipp einer Bloggerkollegin der Highline Park, eine stillgelegte Gütertrasse war, wanderten wir den Park bis nach Chelsea entlang. Dort besuchten wir dann den Chelsea Market. Den Chelsea Market kann ich dir sehr ans Herz legen: die einstige Keksfabrik hat coole Läden und jede Menge kulinarischer Freuden zu bieten.

9/11 Memorial, Manhattan

9/11 Memorial, New York

Highline Park, New York

Highline Park – zu dieser Jahreszeit leider noch nicht besonders grün.

Chelsea Market New York

Coole Läden und Imbissmöglichkeiten im Chelsea Market.

Tag 4 – wir besuchten das MoMA Museum und hatten am Nachmittag unseren Helikopterrundflug. Danach fuhren wir direkt mit der Subway nach Williamsburg weiter und erkundeten die Gegend. Später schlenderten wir noch durch den Central Park.

Brooklyn, was unternehmen

Stadtteil Williansburg in New York

Williamsburg in Brooklyn

Tag 5 – ein Regentag! Wir gingen shoppen im Macy’s und im Bloomingdales. Zum Abschluss des Tages besuchten wir eine coole Rooftop-Bar mit Blick auf das Empire State Building, das „Top of The Strand“ im 21. Stock des Hotels The Strand in der 37th Street zwischen der 5th und der 6th Avenue.

Rooftop-Bar New York

Rooftop-Bar The Top of the Strand mit Blick auf das Empire State Building.

Tag 6 – an diesem Tag ging es leider wieder heim! Da wir noch etwas Zeit hatten, bummelten wir die 5th Avenue entlang und besuchten die Library. Der Besuch der Bibliothek ist kostenlos und durchaus lohnenswert.

New York Library Manhattan

New York Library 5th Avenue

Library in New York

New York Reiseführer, meine Empfehlung

Ich hatte verschiedene Reiseführer dabei. Am meisten empfehlen kann ich dir den Lonely Planet Reiseführer für New York.

Mit Klick auf das Bild kommst du direkt zum Reiseführer bei Amazon*

Wie uns New York gefallen hat

Wir hatten richtig coole Tage in New York! Besonders gut gefallen hat mir die Vielfältigkeit der Metropole. Vielfältigkeit in Bezug auf Sehenswürdigkeiten aber auch in Bezug auf die Einwohner New Yorks. Hier trifft man alle möglichen Leute, von schrägen und ausgefallenen Vögeln über geschäftige Businessleuten bis hin zu schnieken Großstadtmenschen. New York muss man unbedingt einmal gesehen und erlebt haben!

Hast du noch weitere New York Tipps für Anfänger? Immer rein damit in die Kommentare!

Pinne diesen Beitrag auf Pinterest:

New York Guide für Anfänger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.