Tavira ist mein Lieblingsort an der Algarve! Nach unseren wunderschönen Tagen an der Felsalgarve fuhren wir an der Küste weiter Richtung Osten. Etwas außerhalb von Tavira befand sich unser Hotel und wir erkundeten Tavira. Ob sich ein Aufenthalt lohnt, verrate ich dir in diesem Artikel.

Auf unserm Roadtrip durch Portugal legten wir einen zweitägigen Zwischenstopp an der Sandalgarve, unweit von Tavira, ein. Die malerische Altstadt von Tavira erreichten wir von unserem Hotel aus in rund zehn Minuten mit dem Auto. Den feinsandigen Strand der vorgelagerten Düneninsel Ilha Tavira erreichten wir mit der Fähre. Die Fährstation liegt direkt hinter dem Hotel. Wir verbrachten tagsüber die Zeit am Pool und auf der Ilha Tavira und nachmittags schlenderten wir durch die Innenstadt von Tavira.

Algarve, Ilha Tavira

Tavira erkunden – Highlights und Sehenswürdigkeiten

Das geschäftige und lebhafte Tavira mit seinen 10.000 Einwohnern verströmt eine stimmungsvolle Atmosphäre. Cafes und Restaurants säumen das Ufer des Flusses Gilar, der durch die Stadt hindurch fließt. Auf dem weithin sichtbaren Burghügel der Stadt, befindet sich die Pfarrkirche und der Wasserturm. Viele weitere alte Kirchen und historische Stadtpaläste verleihen der Stadt ein besonderes Flair. Unter arabischer Herrschaft lag hier sogar der wichtigste Hafen der Algarve.

Promenade von Tavira

Massentourismus gibt es hier nicht! Dadurch, dass Baden nur auf den vorgelagerten Inseln möglich ist, sind hier weit weniger Touristen als an vielen anderen Orten der Algarve.

Tavira das Venedig der Algarve

Wir haben es genossen, die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu bestaunen und uns durch die engen Gassen treiben zu lassen. Es gibt eine große Auswahl an Restaurants, portugiesisch, italienisch, indisch oder chinesisch – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. So haben wir die Tage mit einem gemütlichen Abendessen und einem Gläschen portugiesischen Wein, begleitet von Straßenmusik, ausklingen lassen.

Künstler in Tavira

Straßenkünstler in Tavira an der Algarve

Der Hafen von Tavira.

Oft wird es – vielleicht etwas übertrieben – als “Venedig des Atlantiks” bezeichnet. Als wir dort waren, fand sogar ein Straßenfest statt und viele Einheimische waren unterwegs. Es gab viel Musik und Straßenkünstler, eine richtig schöne Stimmung! Tavira ist definitiv ein (Geheim-) Tipp für alle, die eine Reise an die Algarve planen. Wir waren drei Tage dort. Das war optimal.

Naturpark Ria Formosa – Tavira Algarve

Wenn man schon mal dort ist, sollte man auch einen Spaziergang durch die Ria Formosa machen. Sie besteht aus einem Labyrinth aus Kanälen, Salzwiesen, Wattflächen und Sandbänken. Durch die kontinuierliche Bewegung von Gezeiten Wind verändert sich das Gebiet fortlaufend. Mit etwas Glück sieht man Flamingos neben zahlreichen Vögeln. Die Ria Formosa erstreckt sich über ein Gebiet von 60 Kilometern entlang der Küste der östlichen Sandalgarve und ist somit ein großes Naturschutzgebiet. Leider wurden jedoch meine (zu) großen Erwartungen an die Ria Formosa nicht erfüllt. Ich hatte es mir etwas spektakulärer vorgestellt.

Unser Hotel in Tavira – Vila Gale Tavira

Das Hotel Vila Gale Tavira* hat im Innenhof einen schönen großen Pool sowie ein kleines Hallenbad mit Sauna und Dampfbad. Die Zimmer müssten mal wieder renoviert werden, waren aber sauber. Mit einer Fähre gelangt man direkt vom Hotel aus auf die vorgelagerte Insel Ilha Tavira. Der Transfer kostet hin und zurück pro Person 4,00 Euro, auch für Kinder.

Preislich liegt das Hotel im Mittelfeld. Abendessen im Hotel ist sehr teuer und der Speisesaal hat auch leider überhaupt keine Atmosphäre. Aber dazu hat man ja das wundervolle Städtchen Tavira mit vielen netten Restaurants vor der Nase!

Hotel Vila Gale Tavira

Wir können Tavira uneingeschränkt weiterempfehlen. Wenn du an die Algarve reist, solltest du unbedingt zwei bis drei Tage für Tavira einplanen.

Weiterlesen zum Thema Portugal

Hast du noch Tipps für Protugal? Immer rein damit in die Kommentare!
Jetzt teilen: