Rio de Janeiro Sehenswürdigkeiten – was du in 2 Tagen machen kannst

Rio de Janeiro Sehenswürdigkeiten

Cidade Maravilhosa – die wunderbare Stadt! So wird Rio von den Cariocas – den Einwohner von Rio genannt. Für uns war es der Startpunkt unserer aufregenden Familienreise durch Brasilien. Hier zeige ich dir die Rio de Janeiro Sehenswürdigkeiten die du auf keinen Fall versäumen solltest. Außerdem gibt es Hinweise zur Sicherheit in Rio und viele weitere praktische Tipps.

In Rio de Janeiro, der zweitgrößten Stadt in Brasilien nach Sao Paolo könnte man locker eine Woche bleiben. Doch auch in den zwei Tagen, die wir in der wundervollen Metropole verbrachten, haben wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Rio de Janeiro gesehen. Dennoch hatten wir genügend Zeit, die Atmosphäre der City aufzunehmen und Rio in unser Herz zu schließen.

Tipps für Rio de Janeiro

Rio de Janeiro Sehenswürdigkeiten – eine super geniale City!

Die berühmten Strände Rio’s – Praia Copacabana und Ipanema mit Leblon

Das ist wohl ziemlich einmalig, mitten in der City und nur einmal über die Straße und schon bist du am Strand! Der wohl berühmteste Stadtstrand der Welt, die Copacabana, besticht vor allem durch die Lockerheit und Lebensfreude seiner Besucher.

Hier wird Fußball gespielt, sich in knappen Bikinis gesonnt oder Caipirinha in den vielen Strandbars getrunken. Das große Freilufttheater wird nie langweilig. Aber hier kann man nicht nur stundenlang beobachten, sondern sich auch wunderbar in die Fluten stürzen. Der ReiseSpatz Nachwuchs war kaum mehr aus dem Wasser zu kriegen. Auf gefährliche Strömungen wird mit Hinweisschildern aufmerksam gemacht.

Copacabana in Rio de Janeiro

Copacabana - Strand in Rio de Janeiro

Cariocas an der Copacabana

Die Cariocas jedoch, bevorzugen oft die Praia Ipanema. Auf der Strandpromenade entlang, kannst du hier gemütlich von der Copacabana zu Ipanema spazieren. Ipanema geht übergangslos in den Praia do Leblon über. Allerdings ist Leblon weniger zum Baden geeignet.

Praia do Ipanema

Praia do Ipanema – Lieblingsstrand der Cariocas

Tipp zum Shoppen – Hippie Markt in Ipanema

Jeden Sonntag von 9-18 Uhr findet ein Markt in Ipanema statt. An vielen bunten Verkaufsständen kann man hier so alles Mögliche kaufen. Ich konnte bei ein wenig Schmuck und einem T-Shirt nicht wiederstehen!

Einkaufen in Rio de Janeiro

Verkaufsstände am Hippie Markt, Ipanema in Rio

Das geschichtsträchtige Fort Copacabana

Das Fort Copacabana liegt am südlichen Ende des gleichnamigen Strandes. Es diente während der Kolonialzeit zur Verteidigung der Guanabara Bucht von Rio de Janeiro. Für 6 Real Eintritt (ca. 1,60€ und Kinder die Hälfte) kann man das Fort besichtigen. Von hier aus hat man auch einen sehr schönen Blick auf die Copacabana.

Fort Copacanana - Geschützte

Das Wahrzeichen Rio de Janeiros, Pao Acúcar – der Zuckerhut

Der Zuckerhut entstand vor rund 250 Mio. Jahren durch die geologische Aufspaltung Südamerikas und Afrikas. Er war für die Schifffahrt viele Jahre Markstein und ist heute bekanntes Erkennungszeichen der Stadt. Der Zuckerhut gehört wohl zu den bekanntesten Rio de Janeiro Sehenswürdigkeiten!

Der Zuckerhut - eine der Sehenswürdigkeiten Rio de Janeiros

Mit der Seilbahn auf den Zuckerhut – das Wahrzeichen Rio’s

In zwei Etappen fährt die Seilbahn nach oben. In 396 Metern Höhe eröffnet sich dann ein gigantischer Ausblick auf Rio. Zur einen Seite auf die Copacabana und zur anderen Seite zur Guanabara Bucht. Wir konnten uns an der wunderschönen Aussicht nicht satt sehen! Einfach genial!

Die Seilbahn hat täglich ab 8 Uhr geöffnet. Am besten plant man den Zuckerhut am frühen Vormittag unter der Woche ein, dann ist weniger los. Die Seilbahn kostet für Erwachsene 80 Real (ca. 21€) und für Kinder die Hälfte.

Top Sehenswürdigkeit in Rio - der Zuckerhut

Ausblicke vom Zuckerhut in Rio de Janeiro

Rio vom Zuckerhut aus

Bloggerin Sabine auf dem Zuckerhut

Graffiti am Gipfel des Zuckerhutes

Corcovado mit Christus-Statue – das zweite Wahrzeichen Rio de Janeiros

Die gigantische Christus-Statue ist eines der neuen sieben Weltwundern. Neben dem Zuckerhut zählt sie zu den bekanntesten Symbolen von Rio. Von überall her sieht man in Rio die riesige Figur auf dem 709 Meter hohen Corcovado. 38 Meter hoch ragt die Figur auf, die ausgebreiteten Arme erreichen eine Spannweite von 28 Meter. Daneben kommt man sich ziemlich klein vor!

Corcovado - Sehenswürdigkeit in Rio de Janeiro

Mit der Zahnradbahn auf den Corcovado

Eine Fahrt mit der Zahnradbahn zum Corcovado gehört für mich zum Pflichtprogramm. Natürlich muss man wissen, dass der Andrang nicht zu knapp ist. Trotzdem würde ich immer wieder hoch fahren. Auch die Panorama-Ausblicke auf die Stadt sind super! Unser Blick schweifte vom Zuckerhut zur Guanbara Bucht, hinüber auf die lange Brücke nach Niterói zu den Hochbauten des Zentrums.

Die Seilbahn fährt täglich alle 30 Minuten von 8 bis 19 Uhr. Die besten Aussichten hast du in Fahrtrichtung rechts sitzend. Die Fahrt mit der Zahnradbahn mit Eintritt zur Christus-Statue kostet für Erwachsene 74 Real (ca. 20€) und für Kinder etwa die Hälfte. Das Ticket kann auch online gekauft werden: Ticket online Corcovado. Auch hier gilt, umso eher du morgens dran bist, umso besser!

Tipps für einen Besuch des Corcovado Ausblicke vom Corcovado in Rio de Janeiro

Sehenswürdigkeit: Christus-Statue auf dem Corcovado

Christus-Statue auf dem Corcovado in Rio de Janeiro

Eine ungewöhnliche Kirche – die Kathedrale von Rio de Janeiro

In der Catedral Metropolitana wird es nur voll, wenn der Papst kommt! Der bienenkorbähnliche Betonbau bietet Platz für mehrere Tausende Gläubige. Die Dimension des Gebäudes ist riesig. Innen beeindrucken vier in Kreuzform angeordnete Buntglas-Fensterscheiben.

Kathedrale von Rio de Janeiro

Interessante Spiegelung der Kathedrale im angrenzenden Hochhaus

Escadaria do Selarón – eine Treppe als Kunstwerk

Eine weitere Sehenswürdigkeit von Rio de Janeiro ist in meinen Augen die bunte Fliesentreppe von Selarón. Im Stadtviertel Santa Theresa hat der chilenische Künstler mit 2000 Fliesen aus rund 60 Ländern 215 Stufen geschmückt. Laut National Geographic handelt es sich um das weltweit größte bildhauerische Kunstwerk aus der Hand eines einzigen Individuums. Abends sollte man die Gegend jedoch meiden, da sich hier viele Drogendealer aufhalten.

Sehenswürdigkeit Rio - Escadaria do Selarón

Escadaria do Selarón – eine Treppe als Gesamtkunstwerk

Fliesentreppe in Rio de JaneiroSanta Theresa in Rio de Janeiro

Maracana Fußballstadion – dort wo Mario Götze 2014 Deutschland zum Weltmeistertitel schoss

Nachdem ich mit zwei eingefleischten Fußballfans unterwegs war, durfte eine kurze Stippvisite am Maracana Station nicht fehlen. Wir haben uns das Stadion aber nur von außen angesehen, muss eine Führung doch angemeldet werden und ist nicht ganz billig.

Maracana Fußballstadion

Weitere Rio de Janeiro Sehenswürdigkeiten – wenn ich mehr Zeit gehabt hätte

Wir hatten zwei volle Tage Zeit, um Rio zu erkunden, bei etwas mehr Zeit wären diese Sehenswürdigkeiten in Rio meine erste Wahl gewesen:

Jardim Botanico, der botanische Garten von Rio besitzt über 6500 tropische Pflanzen. Ein Besuch wurde uns von unserem einheimischen Guide Ana empfohlen.

Parque Nacional da Tijuca, es muss schön sein, Äffchen und Schmetterlinge bei einer Wanderung zu erspähen. Der Nationalpark befindet sich im Stadtgebiet von Rio de Janeiro und umfasst knapp 40 km² Ur-Waldgebiet.

Dona Marta, der 340 Meter hohe Aussichtspunkt ist per Taxi über eine Serpentinstraße zu erreichen und bietet tolle Blicke auf komplett Rio, ähnlich wie von der Christus-Statue aus. Hier ist wohl weniger los und es muss kein Eintritt bezahlt werden.

Praktische Tipps und Informationen für deinen Besuch in Rio de Janeiro

Unsere Unterkunft in Rio de Janeiro

Wir wohnten im soliden 3-Sterne Hotel Windsor Martinique. Die Zimmer waren zwar für drei Personen etwas klein, aber sehr gepflegt. Das Beste am Hotel allerdings war, dass wir nach wenigen Metern an der Copacabana waren.

Anreise nach Rio de Janeiro, Brasilien

Innerhalb 11 Flugstunden bist du von Deutschland aus in Rio de Janeiro, Brasilien. Der Flughafen Rio de Janeiro-Antonio Carlos Jobim (GIG) liegt nur rund 30 Fahrminuten von der Copacabana entfernt. Da wir mit Gateway Brazil unterwegs waren, wurden wir bereits von einem Fahrer am Flughafen erwartet und zu unserem Hotel gebracht. Dieser Luxus war für uns sehr ungewohnt, aber nach einem langen Flug extrem angenehm!

Einreise nach Brasilien

Bei der Einreise nach Brasilien füllt man bereits an der Bord des Flugzeuges eine Ein- und Ausreisekarte aus. Die ausgefüllte und abgestempelte Einreisekarte muss bei der Ausreise wieder vorgelegt werden.

Wir haben unsere Karten für den Fall eines Verlustes sicherheitshalber mit dem Handy abfotografiert und gespeichert. Bei Verlust der Karte wird es nämlich ziemlich teuer!

Abneds an der Copacabana

Sonnenuntergang an der Copacabana

Sicherheit in Rio de Janeiro – wie gefährlich ist die Stadt wirklich?

Einige Bekannten waren etwas schockiert, dass wir mit Kind nach Rio reisen. Hörten sie doch in den Medien, wie gefährlich die Stadt doch sei. Wir haben die City nicht als gefährlich kennengelernt und hatten immer ein gutes Gefühl.

Natürlich haben wir uns im Vorfeld erkundigt, auf was zu achten sei. Vorort machten wir uns schlau, welche Gegenden sicher sind und haben diese gemieden. Nachts sollte man beispielsweise den Strand der Copacabana meiden, die Strandpromenade dagegen ist ok.

Schmuck und Wertsachen blieben zu Hause. Die Spiegelreflexkamera, Reisepässe (Kopien kommen immer mit!), Kreditkarte und das meiste Bargeld blieben im Safe. Wir hatten immer nur das Nötigste dabei. Zu Beginn kaufte ich mir in einem Supermarkt eine einfache Einkaufstasche, damit ich meinen Rucksack, der mich sofort als Tourist outet, auf dem Zimmer lassen konnte.

Übrigens haben wir auch keine Favelas (Armenviertel) besucht. Davon wurde uns dringend abgeraten. Ich bin bei solchen Dingen eh immer etwas zweigespalten: Armut als Touristenattraktion, ist das ethnisch vertretbar? Manchmal bringt es auch Vorteile für die Besucher, aber es bleibt eine schwierige Frage. Bereits bei unserer letzten Reise nach Kapstadt habe ich mir diese Frage gestellt und habe einen Besuch der Townships dann sein lassen.

Essen gehen in Rio de Janeiro – günstig und gut

Wir haben gute Erfahrungen mit sogenannten „Kilo-Restaurants“ gemacht. In diesen Restaurants bekommt man am Eingang einen Zettel, bedient sich am Buffet und zahlt nach Gewicht des beladenen Tellers. An der Kasse bezahlt man dann und gibt diesen Kassenabschnitt am Ausgang ab. Hier trifft man nur Einheimische und das Essen ist sehr günstig.

Essen gehen in Rio

Einfach und günstig – Kilo Restaurants in Rio de Janeiro

Wetter in Rio im August – beste Reisezeit Rio de Janeiro?

Durch die Lage am Atlantischen Ozean herrscht in Rio ein tropisches bis subtropisches Klima. Die Wintermonate sind Juli und August mit wenig Regen. Im Sommer (Dezember bis April) ist es heißer mit mehr Regen. Wir hatten im August angenehme 25 Grad Celsius und das Meer war warm genug zum Baden. Abends konnten wir allerdings eine leichte Jacke vertragen.

Wir fanden den August als Reisezeit äußerst angenehm: nicht zu heiß für Besichtigungen und doch warm genug zum Baden.

Diese Reise wurde von Gateway Brazil unterstützt. Vielen Dank dafür!

Hast du noch weitere Tipps für Rio de Janeiro Sehenswürdigkeiten? Schreibe mir einen Kommentar!

 

Folge mir auch auf FacebookTwitterPinterest und Instagram und bleibe über RSS-FeedBloglovin oder Feedly auf dem Laufenden.

 

1 Kommentare

  1. Wow, was für Fotos! Das klingt alles unglaublich toll. Ich hoffe, ich darf Rio irgendwann mal mit eigenen Augen sehen. Danke auf alle Fälle für diesen schönen Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.