Namibia mit Kindern – alle wichtigen Tipps

Namibia mit Kindern

Ist Afrika nicht zu weit weg und zu gefährlich um mit Kindern dorthin zu reisen? Was sollte man mit Kindern in Namibia unternehmen? Sind die Kinder alt genug für eine Reise ins ferne Afrika? Hier bekommst du Antworten auf deine Fragen. Zudem gibt es Tipps für einen gelungene Reise für Namibia mit Kindern.

Wir haben unsere Reise nach Namibia  im Vorfeld sorgfältig geplant. Die Reiseroute für Namibia stand fest und die Unterkünfte waren fest gebucht.

Namibia mit Kindern

Auch für uns ist bei Reisen mit unseren Kinder die Sicherheit des Reiselandes sehr wichtig. Wir holen uns deshalb immer Informationen vom Auswärtigen Amt.  Auf deren Internetseite findet man aktuelle und detaillierte Hinweise zur Sicherheit in allen Ländern. Namibia gilt als ein Land, welches recht sicher bereist werden kann. Wie in vielen anderen Ländern auch, sollten bestimmte grundlegende Dinge beachtet werden, wie beispielsweise keine Wertgegenstände im Auto oder auf dem Zimmer liegen zu lassen oder auffallende Schmuckstück besser zu Haus zu lassen.

Ab welchem Alter kann man mit Kindern nach Namibia reisen?

Darauf gibt es keine eindeutige Antwort. Jede Familie und jedes Kind ist anders. Unser Jüngster war sechs bei unserem Südafrika Roadtrip und acht Jahre als wir in Namibia waren. Für uns hat das prima funktioniert. Sicher war der Flug von München über Johannesburg nach Windhoek lang, auch die Fahrstrecken in Namibia sind lang. Unser ReiseSpätzchen hat das jedoch sehr gut weggesteckt.

Ein gewisses Alter halte ich jedoch für eine entspannte Reise für notwendig, denn es gilt bestimmte Verhaltensregeln zu besprechen. Die Kinder sollten zum Beispiel verstehen, dass sie in keine Höhlen fassen, oder Steine umdrehen dürfen, denn  darunter könnten Skorpione oder giftige Schlangen sitzen. Aber keine Angst, normalerweise siehst du die Schlagen gar nicht, sie ziehen sich sofort zurück! Zudem sollten die Kinder eine gesunde körperliche Konstitution mitbringen.

Safari zu den Wüstenelefanten in Namibia

Wüstenelefanten in Namibia

Namibia mit Kindern – das solltest du nicht verpassen

Namibia mit Kindern ist ein echter Traum. Die vielseitige Natur und die artenreiche Tierwelt lässt Kinderaugen leuchten.

Die Top-Six-Ziele für eine Namibia Reise mit Kindern

Tipps für Namibia mit Kindern – so gibt’s keinen Stress

  • Da du viel im Auto unterwegs bist und das Land sehr dünn besiedelt ist, nimm genügend Kekse, Snacks und Getränke mit.
  • Halte für lange Fahrten MP3-Player, Nintendo oder Ähnliches zum Zeitvertreib bereit.
  • Die Badehose solltest du für den Sprung zwichendurch in den Pool  immer in greifbarer Nähe haben.
  • Nimm dir genügend Sonnen- und Feuchtigkeitscreme mit. Die Sonne ist stark und die Luft sehr trocken.
Mit Kindern in Cape Cross, Namibia

Robben in Cape Cross, Namibia

Familienreise nach Namibia

Sanddünen im Namib Naukluft Park, Namibia

Mit Kindern klettern im Erongo Gebirge, Namibia

Klettern im Erongo Gebirge, Namibia

Mit Kindern im Etosha Nationalpark, Namibia

Löwen im Etosha Nationalpark, Namibia

Safari mit Kindern in Namibia

Gepard hautnah in Onkonjima, Namibia

Mit Kindern auf Safari im Etosha Park, Namibia

Tierbeobachtung im Etosha Nationalpark, Namibia

Hier geht‘ zum Raubkatzenvideo: Raubkatzen in Namibia

Alle bisher erschienen Reiseberichte über Namibia.

Hast du Lust bekommen auf Namibia? Schreibe mir in einem Kommentar!

10 Kommentare

  1. Schöne Fotos!
    Wir wollen auch gern nach Namibia, sind uns aber wegen der Malariaprophylaxe, insbesondere für die Kinder, noch unsicher…

    • Hallo Heike, wir waren im August in Namibia, zu dieser Zeit ist Trockenzeit. Moskitos haben wir kaum gesehen. Wir hatten ein Malariamedikament nur für den Notfall dabei.

  2. Heike S. aus N.

    Jaa, absolut Lust bekommen auf eine Namibia-Reise! Unser Sohn ist jetzt sieben Jahre alt, mal sehen, wann wir es mal hinbekommen…traumhafte Bilder!

  3. Jeanette André

    Toller Reiseblog – sehr schöne Bilder und richtig tolle Tips.
    Werde unsere Reisroute überdenken und freue mich auf mehr….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.