In diesem Bericht berichte ich über meine zweiwöchige Kambodscha-Rundreise, die uns durch beeindruckende Städte, atemberaubende Tempelanlagen und entspannte Inseln führte. Der Bericht enthält Informationen über unsere Reiseroute und beantwortet einige häufig gestellte Fragen auf Basis meiner persönlichen Erfahrungen.

Dieser Beitrag enthält Empfehlungslinks (sogenannte Affiliate-Links / mit * gekennzeichnet). Bestellst du über diese Links etwas, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich, du unterstützt damit meine Arbeit. Vielen Dank!

Reiseroute für 2 Wochen Rundreise durch Kambodscha

Hier präsentiere ich dir unsere empfehlenswerte Reiseroute für eine zweiwöchige Rundreise durch Kambodscha. Diese Route ist ideal, wenn du die Schönheit des Landes in aller Ruhe entdecken möchtest. Neben dem Besuch der weltberühmten Angkor-Tempel ermöglicht sie dir auch, die vielfältigen Facetten Kambodschas kennenzulernen und am Strand zu entspannen.

Karte Reiseroute Kambodscha

Siem Reap (5 Nächte)

Hier begann unsere Reise mit dem Besuch den beeindruckenden Tempel von Angkor. Die Schönheit dieser historischen Stätten ist wirklich absolut fantastisch. In Siem Reap haben wir uns fünf Tage lang in die faszinierende Welt der Tempel vertieft, ein schwimmendes Dorf erkundet und einen Ausflug in den Nationalpark Phnom Kulen unternommen. Der Aufenthalt in Siem Reap war der absolute Höhepunkt unserer Reise.

Mein Hoteltipp in Siem Reap: das Urban Eightfold Hotel* liegt in einer ruhigen Gegend und hat einen wundervollen Pool im grün bepflanztem Innenhof. Die Zimmer sind gepflegt, modern und sehr schön.

Kambodscha Reiseroute mit Angkor
Angkor Wat

Koh Rong (6 Nächte)

Ein kurzer Inlandsflug brachte uns unkompliziert von Siem Reap nach Sihanoukville. Den Flug habe ich bei Cambodia Angkor Air gebucht. Vom Hafen in Sihanoukville ging es dann mit dem Boot auf die Insel Koh Rong, wo wir sechs Nächte verbrachten (es würden aber auch drei bis vier Nächte unter Umständen reichen). An den einsamen Stränden mit kristallklarem Wasser ließ es sich wunderbar entspannen. Eine perfekte Ergänzung zu den kulturellen Erlebnissen in Siem Reap.

Mein Hoteltipp in Koh Rong: das Anaya Resort* befindet sich am ruhigen und wunderschönen Pagoda Beach. Mit einem Motorroller kannst du hier flexibel die Insel erkunden.

Kambodscha Reiseroute mit Koh Rong
Koh Rong

Kampot (2 Nächte)

Die lässige Atmosphäre von Kampot, an der Küste Kambodschas, bot eine willkommene Abwechslung. Die Stadt ist bekannt für ihre französisch-koloniale Architektur und die umliegenden Pfefferplantagen. Unsere Höhepunkte in Kampot waren ein Ausflug zu einer Pfefferplantage und ein Besuch mit dem Boot der Mangrovenwälder.

Mein Hoteltipp für Kampot: Das Hotel Old Cinema* ist ein ganz besonderes Kleinod. Die Zimmer und der Innenhof mit Pool und Restaurant, in dem ehemaligen Kino, sind äußerst liebevoll und geschmackvoll gestaltet.

Kambodscha Reiseroute mit Kampot
Kampot

Phnom Penh (2 Nächte)

Die Reise endete in der lebhaften Hauptstadt, Phnom Penh. Hier erlebten wir die Mischung aus modernem Leben und historischer Vergangenheit. Besonders beeindruckte uns dort der Königspalast, die geschäftige Uferpromenade und eine Sonnenuntergangstour mit dem Boot auf dem Mekong.

Mein Hoteltipp für Phnom Penh: obwohl das Hotel Emion Phnom Penh* ein sehr großes Hotel ist, was normalerweise nicht unbedingt meinen Präferenzen entspricht, bietet der Hotelpool auf der Dachterrasse eine spektakuläre Aussicht auf den Mekong und die Stadt.

Kambodscha Rundreise mit Phnom Penh
Phnom Penh

Mein Tipp: Stopover in Singapur

Nach unseren Abenteuern in Kambodscha haben wir uns einen dreitägigen Stopover in Singapur gegönnt. Dieser faszinierende Stadtstaat bildete den perfekten Abschluss unserer Reise, bevor es wieder in die Heimat ging. Eine deutliche Empfehlung, vor allem, wenn du ebenfalls mit Singapore Airlines fliegst.

Fortbewegung Kambodscha

Die Fortbewegung in Kambodscha bietet eine Vielzahl von Optionen, um das Land bequem und effizient zu erkunden. In den Städten wie Phnom Penh und Siem Reap stehen Tuk-Tuks als beliebte Transportmittel zur Verfügung. Tuk-Tuks sind preiswert und ideal für kurze Strecken innerhalb der Stadt. Auf der Insel Koh Rong waren wir unkompliziert mit dem Roller unterwegs. Bei größeren Entfernungen bieten Reisebusse und Minivans eine erschwingliche Möglichkeit, zwischen den Städten zu reisen. Ich habe jedoch diese Optionen nicht ausprobiert und kann daher keine Einschätzung zu ihrer Qualität abgeben.

Mietwagen stehen ebenfalls zur Verfügung, jedoch ist es ratsam, sich vorab mit den örtlichen Verkehrsregeln vertraut zu machen. Eine bequemere Alternative ist es, vor Ort einen privaten Fahrer zu mieten, so wie wir es getan haben. Unsere Unterkünfte organisierten in der Regel die Fahrer für uns, die Preise waren in Ordnung. Wir haben beispielsweise für die Fahrt von Kampot nach Phnom Penh 60 USD bezahlt. In manchen Gebieten können auch Fahrräder gemietet werden, jedoch ist dies aufgrund des Klimas eine äußerst schweißtreibende Art der Fortbewegung. Zudem sind Inlandsflüge verfügbar, wenn man größere Entfernungen in kürzerer Zeit überbrücken möchte. Wir haben die Strecke von Siem Reap nach Sihanoukville bequem mit dem Flugzeug zurückgelegt und haben uns so eine lange Überlandfahrt erspart.

Highlights von Kampot
Tuk-Tuk in Kampot

Einreise Kambodscha

Die Einreise nach Kambodscha gestaltet sich in der Regel unkompliziert, vorausgesetzt, man hat die notwendigen Dokumente vorbereitet. Reisende benötigen ein gültiges Visum, das entweder im Voraus online beantragt (Anleitung E-Visum Kambodscha) oder bei der Ankunft am Flughafen oder an Landgrenzübergängen erworben werden kann. Es wird ein Reisepass benötigt, der noch mindestens sechs Monate über das beabsichtigte Ausreisedatum hinaus gültig ist.

Bei der Einreise ist das Ausfüllen einer Ein-/Ausreisekarte erforderlich, welche vom Grenzbeamten abgestempelt und im Pass befestigt wird. Diese Karte muss auch bei der Ausreise vorgelegt werden. Für Reisende aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Allerdings ist eine Gelbfieberimpfung verpflichtend, wenn man aus einem Gelbfiebergebiet einreist.

Wichtig zu beachten ist, dass Besucher von Siem Reap mindestens eine Nacht in Kambodscha übernachten müssen. Ein Tagesausflug nach Angkor Wat aus einem Drittland ist somit nicht möglich.

Angkor Tempel auf einer Kambodscha Rundreise
Bayon Tempel in Siem Reap

Beste Reisezeit für Kambodscha

Die beste Reisezeit für einen Besuch liegt in den Monaten von November bis Februar. In dieser Periode herrscht trockenes und angenehmes Wetter, was es ideal macht, die meisten Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Allerdings ist die Luftfeuchtigkeit zu dieser Zeit ebenfalls hoch. Es ist ratsam zu beachten, dass die Regenzeit von Mai bis Oktober andauert, was diese Zeit weniger empfehlenswert für eine Rundreise macht.

Häufige Fragen rund um einen Kambodscha Urlaub

Ist es einfach, in Kambodscha zu reisen?

Ja, das Reisen ist grundsätzlich unkompliziert, insbesondere mit der Unterstützung von privaten Fahrern oder auch, sofern du es bevorzugst, mit organisierten Touren. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass eine individuelle Reise leicht zu organisieren ist. Zudem sind die Kambodschaner sehr freundlich und zuverlässig, wenn es um Vereinbarungen geht. Alle unsere Ausflüge und Transfers verliefen stets pünktlich und zuverlässig.

Hat Kambodscha einen Flughafen?

Ja, Kambodscha verfügt über drei internationale Flughäfen: in Siem Reap, Sihanoukville und Phnom Penh. Weiterhin gibt es noch einige kleine Flughäfen.

Hat Kambodscha Inseln?

Absolut! Die Küste beherbergt traumhafte Inseln wie Koh Rong, Koh Rong Samloem, Koh Tonsay, Koh Thmei, oder Koh Ta Kiev, die ein echtes Paradies für Strandliebhaber sind.

Ist es besser, in Kambodscha Riel oder USD zu verwenden?

Beide Währungen werden akzeptiert, aber USD sind weitverbreitet und oft bevorzugt, besonders für größere Ausgaben. Kleines Wechselgeld bekommt man oft in Riel zurück.

Kann man in Kambodscha mit Karte zahlen?

In größeren Städten und Hotels werden Kreditkarten akzeptiert, aber es ist ratsam, stets Bargeld dabei zu haben, besonders in ländlichen Gebieten.

Ist es in Kambodscha gefährlich?

Kambodscha ist generell sicher, aber es ist ratsam, normale Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.

Ist es sicher, in Kambodscha zu essen?

Die lokale Küche ist köstlich! Achte darauf, dass die Speisen frisch und durcherhitzt sind, und probiere lokale Spezialitäten.

Ist Kambodscha ein Königreich?

Ja, Kambodscha ist eine konstitutionelle Monarchie.

Was spricht man in Kambodscha?

Khmer ist die Amtssprache, aber Englisch wird oft in touristischen Gebieten verstanden.

Ist Kambodscha Malariagebiet?

Einige Gebiete sind Malariagebiet, die Angkor Region und Phnomh Penh haben jedoch nur ein minimales Malariarisiko. Es ist generell ratsam, sich vor der Reise von einem Reisemediziner beraten zu lassen und ein wirksames Insektenschutzspray mit mindestens 50 % DEET* mitzuführen. 

Welche Impfung brauche ich für Kambodscha?

Standardimpfungen sind ratsam, zusätzlich können Impfungen gegen Hepatitis A, Diphtherie, Tollwut sowie Typhus empfohlen werden. Sprich dazu frühzeitig mit einem Reisemediziner und lass dich beraten.

Ich hoffe, diese Informationen helfen euch bei der Planung eurer eigenen unvergesslichen Kambodscha Rundreise! Wenn ihr weitere Fragen habt, schreibt mir gerne einen Kommentar hier auf meinem Blog.

Teile den Blogbeitrag:

Kambodscha Reiseroute für Rundreise