Mit gerade mal 700 Einwohner ist Hallstatt in Oberösterreich eine kleine Gemeinde im Salzkammergut. Das Örtchen liegt am Westufer des Hallstätter Sees und ist besonders bei Chinesen sehr berühmt. Deshalb hatte der Ort immer wieder mit Overtourismus zu kämpfen. Seit Corona hat sich die Lage, nachdem die asiatischen Touristen ausblieben, geändert. Es ist zwar immer noch etwas los, aber es war bei unserem Besuch an einem Montag im Juni nicht überlaufen. Wir konnten uns ganz in Ruhe die Hallstatt Sehenswürdigkeiten anschauen.

Die alten Holzhäuser in Hallstatt schmiegen sich an den Hang und enge Gassen aus dem 16. Jahrhundert schaffen die Verbindung zum Wasser. Die Kombination aus alpinem Baustil, steil aufragenden Bergflanken und dem glitzernden See machen aus Hallstatt etwas Besonderes. Berühmt ist Hallstatt aber auch wegen des ältesten Salzbergwerks der Welt.

Die Geschichte von Hallstatt am Hallstätter See

Bereits seit 7.000 Jahren wird in Hallstatt der wertvolle Rohstoff Salz gefördert. Der Salzabbau und -handel brachte dem abgelegenen Hochtal Wohlstand. So war es damals auch in einigen anderen Orten und Städten, welche mit Salz handelten, wie beispielsweise in Rosenheim oder Salzburg. Funde von Bernstein und Elfenbein belegen darüber hinaus, dass schon zu frühgeschichtlich Zeiten Handelskontakte bis nach Afrika und zur Ostseeküste getätigt wurden.

Hallstatt UNESCO
Hallstatt gehört zum UNESCO Welterbe

Die Kulturlandschaft Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut ist seit 1997 UNESCO-Welterbe mit einer Kernzone von 28.446 ha Fläche. Die Kernregion besteht, von der Stadt Hallstatt ausgehend, aus dem Hallstätter See mit den umliegenden Gebieten bis zum Dachsteinmassiv und dem Hohen Dachstein, den Gemeinden Gosau und Obertraun.

UNESCO

Warum die Chinesen Hallstatt lieben

Über 7000 Kilometer entfernt wurde in Guandong, einer Provinz in China, der Ort Hallstatt detailgetreu nachgebaut. In dem Plagiat, samt Kirche und See, wohnen reiche Chinesen. So kam es, dass viele Chinesen unbedingt das Original in Österreich bestaunen möchten.

Hallstatt beliebt bei Chinesen
Alpine Holzhäuser, See und Berge
Hallstatt Sehenswürdigkeiten
Hübsche Häuser in Hallstatt

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Hallstatt am Hallstätter See

Man braucht nicht lange, um vom Anfang des Ortes zum Ende zu schlendern. Hallstatt ist klein und übersichtlich. Es gibt aber ein paar Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkte in Hallstatt, die du sehen solltest. Neben den Highlights direkt im Ort ist das Salzbergberg im Hochtal von Hallstatt eine Sehenswürdigkeit die unbedingt auf deine to-do-Liste sollte.

Urlaub in Hallstatt
Hallstatt am Hallstätter See

Der Marktplatz im Zentrum

Der historische Marktplatz im UNESCO Ort ist einer der zentralen Sehenswürdigkeiten in Hallstatt. Seine Anlage geht auf das 14. Jahrhundert zurück. Rund um die Dreifaltigkeitssäule aus dem 18.Jahrhundert, umrahmen malerische Häuser den Platz. Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein.

Hallstatt Sehenswürdigkeiten - Marktplatz
Der zentrale Marktplatz in Hallstatt

Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt & Evangelische Pfarrkirche

Die Evangelische Pfarrkirche befindet sich im Zentrum des Ortes. Sie schmückt wohl bei jedem Besucher mindestens ein Foto, welches vom Aussichtspunkt (siehe weiter unten) gemacht wurde. Der Sakralbau stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Hallstatt Sehenswürdigkeiten - Pfarrkirche
Evangelische Kirche in Hallstatt

Die Katholische Kirche hingegen schmiegt sich an den Hang und bildet zusammen mit dem idyllischen Friedhof und dem nebenan liegenden Beinhaus die wohl berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Hallstatt. Die Grundmauern der romanischen Kirche stammen aus dem 12. Jahrhundert. Übrigens hast du auch vom Friedhof aus einen schönen Blick auf die Gemeinde.

Hallstatt Tipps
Katholische Kirche Mariä Himmelfahrt
Hallstatt Insidertipps
Kleiner Friedhof am Hang

Beinhaus in der Michaelskapelle – eine der ungewöhnlichsten Hallstatt Sehenswürdigkeiten

Wie bereits oben erwähnt, befindet sich neben der Pfarrkirche in der Michaeli Kapelle eine der interessantesten und ungewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten von Hallstatt, das Beinhaus. In ihr werden die bemalten Schädel längst Verstorbener aufbewahrt. Da der Friedhof immer zu klein war, wurden die Schädel und die platzraubenden Röhrenknochen nach zehn Jahren ausgegraben, gereinigt und schließlich zur letzten Ruhe im Beinhaus gebettet. In der Kapelle liegen über 1000 Schädel, 610 davon sind bemalt. (Eintritt 1,50€)

Beinhaus - Hallstatt Sehenswürdigkeiten
Die bemalten Schädel im Beinhaus

Der beste Aussichtspunkt für Fotos im Ort

Das Foto, das wohl jeder bei einem Hallstatt Besuch macht, ist die seitliche Aufnahme des Dorfes mit der Pfarrkirche. Gehe dazu die Gosaumühlstraße vom Marktplatz aus in etwa fünf Minuten in nördliche Richtung. Auf dem Weg zum Fotopoint hast du aber noch viele weitere schöne Fotomotive auf den See.

Bester Fotopoint Hallstatt
Bester Fotopoint in der Goßaumühlstraße
Tipps Hallstätter See
Schöne Blicke auf den Hallstätter See

Insidertipp Hallstatt – der Mühlbach Wasserfall

Etwas oberhalb des Ortes gibt es einen schönen Wasserfall, welcher sich tosend einen Weg in den See sucht. Wandere hierzu den kurzen Weg über die Müllerstiege den Soleweg hinauf, bis du den Wasserfall erreichst. Unterwegs hast du immer wieder schöne Blicke auf den Hallstätte See und das Dorf. Du kannst auf einem kleinen Rundweg anschließend in den Ortskern zurück wandern.

Sightseeing Hallstein Tipps
Über den Solesteig zum Wasserfall
Hallstatt Wasserfall
Wasserfall Mühlbach oberhalb des Ortes
Hallstatt von oben
Das Wasser sucht sich seinen Weg in den See

Die Salzwelten von Hallstatt & Welterbeblick

Mit der Standseilbahn geht es in wenigen Minuten ganz bequem 325 Höhenmeter hinauf in das Hochtal von Hallstatt. Die Talstation befindet sich nur wenige Gehminuten von der Altstadt entfernt. Alternativ kannst du auch auf dem Wanderweg in etwa einer Stunde hochlaufen.

Im ehemaligen Rudolfsturm, unweit der Bergstation, findest du heute ein Restaurant, sowie eine kostenlose Ausstellung zu den Ausgrabungen im Hochtal. Von hier aus spazierst du bis zum Salzbergwerk hinauf. Auf dem Weg informieren dich Schautafeln über die geschichtliche Entwicklung des Salzabbaus. Folgende Station sind dabei besonders interessant:

Hallstatt Skywalk mit fantastischem Ausblick

Unmittelbar nach der Bergstation gelangst du rechter Hand zum Skywalk „Welterbeblick“. Von hier aus hast du einen einmaligen Blick auf die UNESCO Welterberegion Hallstatt – Dachstein. Der Hallstätter See und das Dörfchen Hallstatt liegen dir zu Füßen. Einen schöneren Ort, um Hallstatt von oben zu sehen gibt es nicht.

Welterbeblick Hallstatt
Von hier aus hast du den besten Ausblick
Aussichtsplattform Welterbeblick Hallstatt
Aussichtsplattform Skywalk
Skywalk Hallstatt
Ein fantastischer Ausblick!

Der Friedhof der Bergleute am Ostausgang des Salzberges

Arbeiter entdeckten 1846 beim Abbau von Schotter Skelette und antike Gegenstände. Ein Hallstätter Bergmann erkannte, dass es sich um eine alte Grabstätte handelte. So legte er systematisch das Gräberfeld frei. Auf dem prähistorischen Friedhof wurden inzwischen 1.500 Gräber freigelegt, welche zwischen dem 8. und 4. vorchristlichen Jahrhundert angelegt wurden. In einer kleinen Ausstellung auf dem Weg zum Salzbergwerk kannst du dir ein Schaugrab ansehen.

Hochtal Hallstatt
Schaugrab auf dem Weg zum Salzbergwerk

Barbara-Kapelle

Weiter auf dem Weg kommst du an der Barbara-Kapelle vorbei. Die Heilige Barbara ist die Schutzheilige der Bergleute. Einer Legende zufolge wurde die 29jährige Barbara von ihrem Vater drei Jahre in einen Turm eingesperrt, weil sie sich zum Christentum bekannte. In besagtem Turm ließ sie sich gegen den Willen des Vaters taufen, der sie daraufhin köpfte. Nach dieser Tat, wurde der Vater vom Blitz erschlagen.

Hallstatt Kapelle
Die kleine Barbara Kapelle

Knappenhaus – Führung durch das älteste Salzbergwerk der Welt

Eine Führung durch das Salzbergwerk solltest du dir nicht entgehen lassen, zählt es doch zu den Top Sehenswürdigkeiten von Hallstatt. Seit 7.000 Jahren wird hier Salz gefördert und auch heute geht der Abbau des weißen Goldes weiter. Bei einer Führung erfährst du viel Interessantes über die Salzgewinnung, so wie es früher war und heute ist. Die unterirdische Bergmannsrutsche hat mir besonders Spaß gemacht, sie ist mit 65 Metern die längste seiner Art in Europa.

Salzbergwerk Hallstatt
Eingang ins Salzbergwerk
Salzbergwerk Hallstatt Sehenswürdigkeit
Untertage – eine eigene faszinierende Welt

Weitere Höhepunkte der Führung sind Licht- und Klangilluminationen am unterirdischen Salzsee, sowie die älteste erhaltene Holztreppe Europas. Die bronzezeitliche Stiege wurde auf das Jahr 1.344 v.Chr. datiert und wird untertage im Bronzezeitkino präsentiert. Durch die Konservierung der Holztreppe in der salzhaltigen Luft, konnten auf ihr viele wichtige Spuren gefunden werden. Wissenschaftler konnten so ziemlich genau Rückschlüsse ziehen, wie die Menschen damals gearbeitet und gelebt haben.

Führung Salzbergwerk Hallstatt
Beleuchteter Salzsee
Sehenswürdigkeiten Salzbergwerk Hallstatt
Die Holzstiege wurde Stück für Stück abgebaut, untersucht und hier wieder aufgebaut

Salzwelten Hallstatt Preise: 36€ Salzbergwerk inkl. Seilbahn (Familienkarten ab 73€)
Öffnungszeiten Salzbergwerk (Eintritt nur mit Führung möglich): je nach Jahreszeit 9:30-14:30 bzw. 16:30

Dachstein Krippenstein – eine der Top Hallstatt Sehenswürdigkeit in der Umgebung

Nur wenige Fahrminuten vom Hallstätter See entfernt befindet sich in Obertraun die Talstation der Seilbahn Dachstein-Krippenstein. Eine Fahrt mit der Bahn zur Eishöhle an der Mittelstation und anschließend weiter zur Bergstation kann ich dir absolut empfehlen. Eine Panoramakarte findest du hier: Karte Sommer Dachstein Krippenstein.

Krippenstein Dachstein in Hallstatt
Eine wunderschöne Berglandschaft am Krippenstein

Dachstein Rieseneishöhle

Am Dachstein kannst du zwei Höhlen besichtigen, die Mammut Höhle und die Eishöhle. Für die Besichtigung im Rahmen einer Führung musst du mit etwa 50 Minuten rechnen. Wir haben uns für die Besichtigung der Eishöhle entschieden, zwei wären etwas zu viel gewesen. Dazu mussten wir uns an der Mittelstation der Dachstein-Krippenstein Bahn anmelden. Die Tickets dafür erwarben wir bereits an der Talstation als Kombiticket Seilbahn plus eine Höhle.

Von der Mittelstation geht es relativ steil bergauf, bis du nach rund 15 Minuten den Eingang der Höhle erreichst. Von hier aus starten die Führungen durch die Eishöhle. Die Höhlentour ist absolut faszinierend. Lichtspiele tauchen das Eis in verschiedenen Farben und Musik verleiht der Atmosphäre noch den letzten Kick. Höhepunkt der Tour ist schließlich die 35 Meter lange Hängebrücke über das Eis am Ende der Tour.  

Eishöhle Dachstein Krippenstein
Hängebrücke in der Eishöhle

Dachstein Ticket Seilbahn inklusive Eis- oder Mammuthöhle: 50,40€ Erwachsener | Familienticket Eltern und Kinder 100€
Öffnungszeiten Höhlen: Anfang Mai bis Anfang November
Extra Tipp: In der Höhle ist es kalt (um den Gefrierpunkt), warme Kleidung nicht vergessen!

5fingers – Aussichtsplattform

Ein weitere Hallstatt Sehenswürdigkeit und besonderes Plätzchen auf dem Krippenstein Plateau ist die spektakuläre Aussichtsplattform 5fingers. Du erreichst sie nach einem kurzen Spaziergang von der Bergstation Krippenstein aus. Von der Aussichtsplattform aus hast du, sofern das Wetter mitspielt, einen fantastischen Ausblick auf den Hallstättersee und die Welterberegion des Inneren Salzkammergutes. Wir hatten gerade noch Glück und konnten einen Blick erhaschen, bevor die Wolken uns komplett die Sicht versperrten.

5fingers Aussichtsplattform
Ausblick von der 5fingers Aussichtsplattform

Dachstein-Hai

Auf dem Heilbronner Rundwanderweg findest du den Dachstein-Hai, König des Urzeitmeeres. Von der Bergstation erreichst du den Hai in knapp einer halben Stunde. Er soll daran erinnern, dass das Dachstein-Massiv vor Millionen von Jahren mit Meerwasser bedeckt war. Noch heute kannst du hier mit etwas Glück prähistorische Fossilien und Ablagerungen aus dem Urzeitmeer im Fels entdecken.

Dachstein-Hai Hallstatt
Von der Bergstation zum Dachstein-Hai
Wanderung Dachstein-Hai
Wer mag, kann in den Dachstein-Hai sogar rein klettern

Weitere Ausflugsziele in der Nähe von Hallstatt

Etwa eine Fahrstunde entfernt befindet sich Salzburg, ein Sightseeing in Salzburg ist immer wieder schön. Auch Schladming am Dachstein und den Königsee in Berchtesgaden erreichst du nach gut einer Stunde. In knapp 2 Stunden bist du ebenso in Fusch und kannst die Großglockner Hochalpenstraße hochfahren. Auch das ist immer wieder ein wundervolles Erlebnis!

Häufige Fragen zu Hallstatt

Hallstatt wo parken?

In Hallstatt gibt es öffentliche Parkplätze am Ortsrand (P1 Nähe Tankstelle und P2 Talstation Seilbahn). Das Zentrum ist für Autos gesperrt. Der Tagestarif für Parken beträgt 15€.

Wie hoch liegt Hallstatt?

Hallstatt liegt auf einer Seehöhe von 511 Metern.

Hallstatt wie lange bleiben?

Da Hallstatt sehr klein ist, kannst du an einem Tag sowohl den Ortskern als auch das Salzbergberg besichtigen. Da es aber rund um Hallstatt noch einiges zu entdecken gibt, lohnt es sich auch länger zu bleiben.

Hallstatt wo übernachten?

Wir haben in der einfachen aber gepflegten Pension Grüner Anger* übernachtet. In nur wenigen Gehminuten waren wir im Ortszentrum und konnten direkt vor der Pension sogar kostenlos parken.

Kann ich nach Hallstatt mit dem Zug fahren?

Wir sind mit dem Auto angereist, aber du kannst auch mit dem Zug nach Hallstatt anreisen. Der Bahnhof befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite des Sees. Eine Fähre pendelt von dort zum Ortszentrum von Hallstatt. Weitere Infos hier: Anreise mit dem Zug.

Hallstatt Tipps Fotos
Schöne Fotolocations in Hallstatt

Schon lange Zeit wollte ich das berühmte Hallstatt besuchen und ich freue mich sehr, es endlich gemacht zu haben. Das kleine Örtchen mit den alpinen Holzhäuschen am See in unmittelbarer Nähe zu den Bergen ist schon etwas Besonderes. Sehr interessant fand ich neben dem hübschen Ortskern das Salzbergwerk, den hochalpinen Krippenstein und dort die Eisriesenhöhle. Ich hoffe ich konnte dich für Hallstatt begeistern. Solltest du noch weitere Tipps haben, freue ich mich hier über einen Kommentar von dir!

Dieser Beitrag enthält Empfehlungslinks (sogenannte Affiliate Links). Bestellst du über diese Links etwas, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich, du unterstützt damit meine Arbeit. Vielen Dank!