In den Osterferien war ich zusammen mit meiner Familie zum zweiten Mal in Südafrika. Das letzte Mal erkundeten wir die Region Kwazulu Natal mit dem Krüger Nationalpark, dieses Mal führte uns unsere Rundreise von Kapstadt an die Garden Route. Durch zahlreiche Recherchen habe ich die optimale Reiseroute für zwei Wochen Südafrika gefunden. Wie die Route aussieht, welche Unterkünfte wir empfehlen können und was du beim Autofahren durch Südafrika beachten solltest, verrate ich dir hier.

Dieser Beitrag enthält Werbung und Empfehlungslinks (sogenannte Affiliate Links / mit * gekennzeichnet). Bestellst du über diese Links etwas, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich, du unterstützt damit meine Arbeit. Vielen Dank!

Was ist eigentlich die Garden Route?

Die berühmte Touristenstrecke ist keine Straße durch Gartengebiete, wie der Name vermuten lässt, sondern eine durch häufige Niederschläge üppige grüne Landschaft. Die Garden Route verläuft von Mossel Bay bis nach Port Elizabeth. Die Strecke führt meist an der Küste entlang und ist gekennzeichnet durch ursprüngliche Wälder, Schluchten, Flüsse und endlose Strände.

Wilderness Südafrika Garden Route
Strand von Wilderness

Reiseroute Südafrika für 2 bis 3 Wochen – von Kapstadt zur Garden Route

Kapstadt -> Wilderness (440 km, 5 h) -> Tsitsikamma (140 km, 2 h) -> Addo  Elephant Nationalpark (215 km, 2,45 h) -> Oudtshoorn (390 km, 4 h) -> Kapstadt (420 km, 4,45 h)

Unsere Reiseroute Südafrika teilte sich auf 5 Stationen auf und war insgesamt 1.600 Kilometer lang. Die einzelnen Fahrstrecken waren nicht zu lange und auch mit Kind gut machbar. Da es keine Zeitverschiebung gibt, lässt sich dieser Roudtrip wirklich prima in zwei Wochen machen. Das Frühjahr als Reisezeit für das westliche Südafrika war eine gute Wahl: es war warm aber nicht zu heiß und es ging nicht viel Wind. Der sonst oft starke Wind in Kapstadt kann nämlich ziemlich unangenehm sein.

Reiseroute Südafrika 2 Wochen
Reiseroute Südafrika für 2 Wochen. Von Kapstadt an die Garden Route.

Reiseroute Südafrika – Mietwagen & Autofahren

Wir haben unser Mietfahrzeug bereits von zu Hause aus gebucht. Es gibt verschiedene Mietwagenfirmen wie Avis, Budget, Europcar oder Thrifty. Die Preise kannst du hier vergleichen: Mietwagen Vergleich.* Das Fahrzeug konnten wir direkt an der Mietwagenstation am Flughafen von Kapstadt abholen.

Das Mindestalter in Südafrika für die Anmietung eines Fahrzeuges ist 23 Jahre, dazu brauchst du eine Kreditkarte und einen Internationalen Führerschein. In Südafrika wird auf der linken Straßenseite gefahren. Die Qualität der Straßen war auf unserer Strecke durchgängig sehr gut und ein normaler Pkw war absolut ausreichend. Außerhalb Kapstadts sind die Straßen ziemlich leer und das Autofahren ist ganz entspannt. Aber auch im Zentrum von Kapstadt, wo mehr Verkehr herrscht, ist es kein Problem selber zu fahren.

Besondere Verkehrsregeln in Südafrika

Für uns waren manche Verkehrsregeln neu, vielleicht kennst du sie ja auch nicht, deshalb hier die beiden Regeln, die uns aufgefallen sind: An Kreuzungen mit vier Stoppschildern hat derjenige Vorfahrt, der als erster an die Kreuzung gefahren ist, dann kommt der zweite und so weiter. Ein rot durchgestrichenes „S“ auf weißem Grund bedeutet Halteverbot, ebenso wie ein durchgestrichenes „S“, das auf der Straße aufgemalt ist.

Autofahren in Südafrika
Gute Straßenverhältnisse

Reiseroute Südafrika – unsere Unterkünfte

  • KapstadtMolo Lolo Cape Town* – sehr gut, zentral gelegen – 3 Nächte
  • WildernessThe Dune Beach House* – super, mit Traumlage direkt am Strand, allerdings ist das Zustellbett für Kinder nur ein Feldbett – 3 Nächte
  • Tsitsikamma Section – Storms River Guest House – war nicht so toll, würde ich nicht mehr buchen – 2 Nächte
  • Addo Elephant ParkElephants Footprint Lodge* – gut, mit idealer Lage am Rande des Parks – 2 Nächte
  • OudtshoornDie Fontaine Guest House* – sehr gut, familiär mit super Preis-Leistungsverhältnis – 1 Nacht (hier wäre ich gerne länger geblieben!)
  • Kapstadt, Camps BayOceanview Camps Bay* – luxeriös und nicht ganz billig, aber total super – 3 Nächte

Die Aufteilung der Nächte hat sehr gut gepasst, ich würde es genauso wieder machen. Nur in der Tsitsikamma Section würde ich das nächste Mal direkt im Park im Rest Camp an der tosenden Küste übernachten. Wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, wäre ich in Oudtshoorn gerne eine Nacht länger geblieben.

Wilderness, Garden Route
Unterkunft in Wilderness
Camps Bay, Kapstadt Reiseroute
Camps Bay, Kapstadt – unsere letzte Station der Reise

Die einzelnen Stationen unserer Reiseroute Südafrika im Detail

Kapstadt und der Addo-Elephantpark gehören offiziell nicht mehr zur Garden Route. Beide Stationen sollten jedoch auf alle Fälle genügend Aufmerksamkeit bei einer Südafrika Rundreise bekommen. Die Highlights und Tipps dazu kannst du in weiteren Beiträgen nachlesen:

1. Kapstadt – Sightseeing in der City & Kaphalbinsel

In Kapstadt sind wir insgesamt drei Nächte geblieben. Wir haben und dort auf die wichtigsten Highlights wie den Tafelberg, Siganl Hill, die Waterfront und den Botanischen Garten konzentriert. In Kapstadt könnte man gut und gerne auch eine Woche bleiben, ohne dass es langweilig wird, denn es gibt viel zu entdecken. Von Kapstadt aus erkundeten wir auch die wunderschöne Kaphalbinsel mit traumhaft schönen Stränden und dem Kap der Guten Hoffnungen.

Tipp für einen Zwischenstopp auf der Strecke von Kapstadt nach Wilderness – das Old Gaol in Swellendam

Swellendam liegt direkt auf der langen Strecke zwischen Kapstadt und Wilderness und eignet sich bestens, um eine Pause auf der doch sehr langen Strecke einzulegen. Sie ist nach Kapstadt und Stellenbosch die drittälteste Stadt in Südafrika. Das hübsche Lokal mit Tischen unter schattenspendenden Bäumen liegt direkt gegenüber der Kirche in einem historischen Gebäude. Das Essen ist gut und preiswert. Ein idealer Stopp, um gestärkt und ausgeruht weiter zu fahren.

Reiseroute Südafrika Zwischenstopp
Schöner Zwischenstopp in Swellendam

2. Wilderness – wundervoller Küstenabschnitt

Die zweite Station war Wilderness mit einem weitläufigen wunderschönen Strand. Die Zimmer in der wundervollen Dune Guest Lodge hatten alle direkten Strandblick. Wir fühlten uns dort absolut wohl. Den besten Blick auf den Strand von Wilderness hast du vom Dolphin Point aus, welcher in einer Straßenbucht an der N2 von Westen aus kommend liegt

Wilderness, Südafrika
Blick vom Dolphin Point auf den Strand von Wilderness
Wilderness Hotel
Unsere Unterkunft in Wilderness

Von Wilderness aus kannst du auch gut einen Ausflug nach Knysna machen. Die Waterfront von Knysna ist hübsch und hat einige schöne Geschäfte und einladende Restaurants.

Reiseroute Südafrika, Knysna
Waterfront von Knysna

Ausflugstipp Wilderness: Tagessafari nach Botlierskop

Da das Wetter für einen längeren Strandaufenthalt bei uns leider nicht ideal war, buchten wir eine Tagessafari in dem privaten Game Reserve Botlierskop. Eine Buchung am selben Tag reichte aus. Das Botlierskop ist innerhalb 40 Minuten mit dem Auto von Wilderness aus erreichbar.

Die Safari im offenen Jeep dauert rund drei Stunden und kostet 580 Rand für Erwachsene, Kinder zahlen die Hälfte. Wir sahen auf der Safari viele Elefanten, Antilopen, sogar die seltenen Nashörner und Löwen (allerdings waren diese separat eingezäunt). Die Rancherin vermittelte uns fachkundig ihr Wissen über die Tierwelt. Die Tour hat uns allen Spaß gemacht, ist aber mit einer Safari in einem Nationalpark nicht zu vergleichen.

 Botlierskop Reiseroute Südafrika
Tagessafari in Botlierskop
Löwen in Botlierskop
Löwen im Botlierskop
Privates Game Reserve in Wilderness
Eine Herde Gnus

Kennst du schon?
Mit meiner optimierten Packliste für Südafrika hast du alles dabei.
 Hier entlang 

3. Tsitsikamma Nationalpark – Highlight für Naturfreunde

Der Tsitsikamma Park war unsere dritte Station unserer Rundreise und ist ein Highlight für Naturliebhaber. Innerhalb zwei Tagen konnten wir den Park und die Umgebung sehr gut erkunden. Der Big Tree Walk zum 1000jährigen Baum oder ein Spaziergang zu den Suspension Bridges über das tosende Meer sind Pflichtprogramm. Viele Tipps und alle Details über Tsitsikamma kannst du in einem separaten Beitrag nachlesen.

Tsitsikamma
Tsitsikamma Park

4. Addo Elephant Nationalpark – Safari-Highlight der Rundreise

Der einzige Nationalpark auf der Rundreise ist der Addo Elephant Park in der Provinz Eastern Cape. Eine Safari durch den Park solltest du auf keinen Fall verpassen. Du kannst hier ganz easy mit dem eigenen Park auf den gut ausgebauten Wegen auf eigene Faust durch den Nationalpark fahren. Weitere Infos findest du hier: Addo Elefant Nationalpark Tipps.

5. Oudtshoorn in der Kleinen Karoo – lustige Strauße & gewaltige Höhlen

Oudtshoorn ist die Heimat der Straußenzucht und besitzt eine einzigartige Tropfsteinhöhle, die Cango Caves. Ein Besuch der gewaltigen Tropfsteinhöhle lohnt sich definitiv. Die Cango Caves liegen rund 29 Kilometer außerhalb von Oudtshoorn und können im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Die gewaltigen Kammern und Stalaktiten beeindruckten uns sehr. Die Standard-Führung dauert eine Stunde und kostet 150 Rand für Erwachsene und 100 Rand für Kinder. Täglich von 9 bis 16 Uhr geöffnet, Führungen stündlich.

Sehenswürdigkeiten Oudtshoorn
Cango Caves in Oudtshoorn
Oudtshoorn, Garden Route
Die Landschaft von Oudtshoorn

Wir hatten leider nur einen Tag in Oudtshoorn Zeit und konnten leider keine der vielen Straußenfarmen besuchen. So ging es dann am nächsten Tag leider gleich von Oudtshoorn auf der Route 62 zurück nach Kapstadt.

Route 62 Südafrika
Route 62

Tipp für einen Zwischenstopp auf der Strecke von Oudtshoorn nach Kapstadt – Diesel and Crème in Barrydale

Diesen Tipp hat uns unser Gastgeber in Oudtshoorn gegeben. Wenn er mit seiner Familie nach Kapstadt fährt, ist ein Stopp im Diesel and Crème bei ihm Pflicht. Von Oudtshoorn aus kommend liegt das Lokal direkt an der Durchfahrtsstraße am Ende des Ortes auf der rechten Seite. Es ist nicht zu übersehen. Das Lokal ist in einer auf alt gemachten Scheune mit vielen Emaille-Werbeschildern im Look der 50er und 60er Jahre. Der gigantischen Eis-Milchshake kam bei unserem Junior extrem gut an. Ausgeruht und gestärkt machten wir uns dann schließlih auf zur letzten Strecke unseres Roadtrips nach Kapstadt.

Zwischenstopp auf der Route Südafrika
Zwischenstopp im Diesel and Creme in Barrydale
Eis in Barrydale
Eis im Diesel and Crème

6. Zurück in Kapstadt

Unsere wundervolle Rundreise durch Südafrika ließen wir schließlich in Camps Bay in Kapstadt ausklingen. Hier verbrachten wir noch drei Nächte und genossen die restlichen Tage in unserer wunderschönen Unterkunft und am Strand.

Finde hier eine weitere interessante Südafrika Reiseroute
Reiseroute mit Krüger Nationalpark und ganz viel Safari

Mein Fazit zur Reiseroute Südafrika – Kapstadt & Garden Route

Unser Roadtrip entlang der Garden Route war abwechslungsreich und hat uns Spaß gemacht. Es war eine sehr unkomplizierte Reise mit vielen Höhenpunkten. Wir hatten anfangs etwas Bedenken, ob zwei Wochen nicht viel zu kurz wären. Natürlich wäre es immer schön, mehr Zeit zu haben, aber wir haben uns keineswegs abgehetzt und hatten trotzdem genügend Zeit für die Highlights der Kap-Region. Wir können einen Roadtrip von Kapstadt zur Garden Route absolut weiterempfehlen. Die Reise ist zudem absolut familientauglich.

Reiseführerempfehlung für Kapstadt und Garden Route

Wir waren mit dem Reiseführer von Reise Know-How* unterwegs und waren damit absolut zufrieden. Die vielen Detailkarten machen die Orientierung leicht.

Teile den Beitrag „Reiseroute Kapregion Südafrika“ auf Pinterest

Südafrika Reiseroute für 2 Wochen

Dieser Beitrag wurde im Januar 2023 aktualisiert.