Abenteuer pur – Namibia Reiseroute für 3 Wochen

Reiseroute Namibia

Bist du schon mal mitten in der Wüste gestanden und konntest die Stille beinahe greifen? Unendliche Weiten, unberührte Natur und Wildtiere hautnah! Afrika mit unterschiedlichen Landschaften, eine Wüste, die bis ans Meer reicht und freundliche Menschen, das ist Namibia! Geh mit mir auf die Reise. Hier stelle ich dir meine Namibia Reiseroute vor.

Wir starteten unsere Reise zu viert in München. Mit vier Koffern, randvoll mit unempfindlichen Klamotten, die gut im Zwiebellock zu tragen sind. Die Kinder waren ausgerüstet mit Handy und Nintendo um lange Fahrzeiten zu überbrücken. Was sollte da noch schief gehen?

Wir hatten für unsere Reise 3 1/2 Wochen Zeit und legten mehr als 4.000 km mit unserem Toyota Hillux zurück. Die Reiseroute eignet sich sehr gut für eine drei- bis vierwöchige Namibia Reise.

Namibia Reiseroute im Überblick

  1. Windhoeck
  2. Kalahari
  3. Keetmanshoop
  4. Tiras Gebirge
  5. Namib Naukluft Park
  6. Versteinerte Namib Wüste
  7. Swakopmund
  8. Erongo Gebirge
  9. Twyfelfontain
  10. Vingerklip
  11. Taleni, privates Camp am Rande des Etosha Nationalparkes
  12. Halali, staatliches Camp im Etosha Nationalpark
  13. Ongume, privates Camp am Rande des Etosha Nationalparkes
  14. Okonjima Africat Foundation

Reiseroute Namibia

Namibia Reiseroute – optimal für drei bis vier Wochen

1. Windhoek als Startpunkt

Eine Nacht in Windhoek reicht vollkommen. Es ist ein guter erster Stopp um anzukommen und auszuruhen. Danach kann die Rundreise starten.

Namibia Reiseroute: Station 1 Windhoek
Windhoek (Kalahari Sands Hotel)

2. Ab in die Wüste – Kalahari

Die Kalahari Wüste ist einmalig. Du solltest auf keinen Fall  eine Wüsten-Safari mit einem abschließenden Sundower versäumen. Das Farbspiel in der Wüste mit der untergehenden Sonne ist einmalig. Die Anib Desert Lodge hat uns gut gefallen. Sie hat einen schönen Pool und ist mit Kindern bestens geeignet.

Namibia Reiseroute: Station 2 KalahariKalahari Wüste (Anib Desert Lodge)

3. Köcherbäume & Klippschliefer

Ein Besuch des Köcherbaumwaldes bei Keetmanshop lohnt sich auf alle Fälle. Die Sonnenuntergänge sind spektakulär und die lustigen kleinen Klippschliefer sind richtig putzig. In Keetmanshoop reicht eine Nacht, denn Keetmanshoop selber hat nicht viel zu bieten.

Namibia Reiseroute: Station 3 KeetmanshopKeetmanshoop (Central Lodge) /Sonnenuntergang & Klippschliefer

4. Einsamkeit im Tiras Gebirge

Das Tiras Gebirge zeichnet Einsamkeit, unendliche Weite und grandiosen Aussichten aus. Die Fest-in-Fels-Lodge auf der Koiimasis Ranch ist einzigartig, mitten im Nirgendwo – einfach fantastisch!

Namibia Reiseroute: Statione 4 Tiras GebirgeTiras Gebirge (Koiimasis Ranch) / Geheimtipp Tiras

5. Wow-Erlebnis in der Wüste – Sossusvlei

Eine Namibia Reise ohne Namib Naukluft Park ist einfach undenkbar! Diese unbeschreiblichen Sonnenauf- und Sonnenuntergänge wirst du nie wieder vergessen!

Namibia Reiseroute: Statione 5 SossusvleiNamib Naukluft Park / Sossusvlei (Sossus Dune Lodge) / Farbspektakel Namib

6. Versteinerte Sanddünen im Namib Naukluft Park

In der etwas günstigeren Namib Desert Lodges bei den versteinerten Namib Dünen kannst du wunderbar entspannen, Oryxe beobachten und den Namib Naukluft Park nachwirken lassen.

Namibia Reiseroute: Statione 6 Versteinerte NamibdüneVersteinerte Dünen der Namib (Namib Desert Lodge)

7. Swakopmund – bin ich hier in Deutschland?

Swakopmund musst du schon mal erlebt haben: Deutschland in Namibia! Es gibt ein Hofbräuhaus, eine deutsche Bäckerei und sogar deutsche Straßennamen. Lohnenswert ist ein Ausflug zur Robbenklolonie in Cape Cross oder eine Katamaranfahrt in Walvis Bay. Wir waren dort drei Nächte, es hätten aber zwei Nächte durchaus gereicht.

Namibia Reiseroute: Statione 7 SwakopmundSwakopmund (Beach Hotel Swakopmund) / Cape Cross

8. Klettern im Erongo Gebirge

Im Erongo Gebirge kannst du wunderbar klettern und mit etwas Glück auch die seltenen Nashörner sehen, welche hier ein Schutzgebiet haben. Die Ameib Ranch ist zwar sehr einfach, aber auch preiswert und gemütlich.

Namibia Reiseroute: Statione 8 Erongo GebirgeErongo Gebirge (Ameib Ranch)

9. Felsgravuren & Wüstenelefanten in Twyvelfontein

Twyveltontein ist mit seinen Felsgravuren das einzige UNESCO Welterbe Namibias. Ein weiteres besonderes Erlebnis ist eine Safari zu den seltenen Wüstenelefanten.

Namibia Reiseroute: Statione 9 TwyvelfontainTwyvelfontein ( Twyvelfontein Lodge) / Namibias Wüstenelefanten

10. Weite Landschaften in den Ugab Terassen

Ah, die Vingerklip Lodge war ein Traum! Im Lodge eigenen Eagelsnest, hoch oben auf dem Felsen, überblickten wir beim abendlichen Barbecue das ganze Tal. Wir waren hier leider nur eine Nacht, das war viel zu kurz!

Namibia Reiseroute: Statione 10 VingerklipVingerklip / Ugab Terassen (Vingerklip Lodge)

11. Am Rande des Etosha Nationalparkes

Hier macht ein Aufenthalt mit und ohne Kinder Spaß! Die Zelte hatten ein komfortables Bett und eine Open-Air Dusche. Von der Taleni Lodge aus erreichten wir den Etosha Nationalpark in kurzer Zeit. Ein guter und günstiger Ausgangspunkt für Safaris in den Park.

Namibia Reiseroute: Statione 11 Eosha Village TaleniEtosha Village (Taleni Lodge)

12. Safari im Etosha Nationalpark

Das Highlight jeder Namibia Reise ist eine Safari im Etosha Nationalpark. Hier kannst du mit dem eigenen Auto auf Safari fahren. Im Park findest du einige Camps, in denen du übernachten kannst. Wir nächtigten zwei Mal im Halali Camp mitten im Park. Das Camp hat ein eigenes Wasserloch. Wir hatten Glück und sahen dort einige Tiere, mitunter sogar Nashörner.

Namibia Reiseroute: Statione 12 Etosha NationalparkEtosha Nationalpark  (Halali Camp) / Safari im Etosha Park

13. Privates Game Reserve nahe Etosha

Am Rande des Etosha Parks liegt das Onguma Game Reserve. In dieser tollen Lodge konnten wir super relaxen. Abends nahmen wir an einer geführten Safari teil, auf der wir sogar einen Löwen gesichtet haben.

Namibia Reiseroute: Statione 13 Onguma Bush CampOnguma Game Reserve (Onguma Bush Camp)

14. Raubkatzen hautnah in Okonjima

Die Onkonjima Africat Foundation ist etwas ganz Tolles. Hier werden Raubkatzen die verletzt sind oder auf Farmgelände gefunden werden, aufgepäppelt. Auf Safaris mit Biologen konnten wir die Raubkatzen ganz nah erleben: Geparden, Leoparden und Hyänen. Okonjima bietet verschiedene Unterkünfte an, alle sind absolut super. Wir hatten ein Zimmer mit einer breiten Glasfront mit Blick auf ein Wasserloch, einfach grandios!

Namibia Reiseroute: Statione 14 OkonjimaOtjiwarongo (Onkonjima Africat Foundation)

Okonjima war leider unsere letzte Unterkunft in Namibia. Von hier aus war die Fahrstrecke zum Flughafen gut planbar und überschaubar.

Ach geliebtes Namibia, wir kommen definitv wieder!

Reiseführer und Straßenkarte für Namibia

*         *

Weiterlesen zum Thema Nambia Insider Tipps

Warst du schon einmal in Namibia? Welche Namibia Reiseroute würdest du empfehlen?

17 Kommentare

  1. Liebe Sabine,
    das hätte ich jetzt nicht lesen dürfen. Jetzt ist mein Namibia-Weh wieder akut. Seit ich vor 9 Jahren schwanger einen Teil des Landes erkundet habe, will ich wieder hin. Vor allem die Kalahari lockt mich sehr.
    Liebe Grüße
    Gela

    • Liebe Gela,
      Namibia ist schon ein ganz besonderes Land. Durch Namibia sind wir totale Afrika Fans geworden. Ich freue mich schon auf das nächste Mal.
      Liebe Grüße,
      Sabine

  2. Hallo Sabine,
    wir planen gerade unseren Namibiaurlaub und wollen auch auf eigene Faust mit dem Mietwagen das Land bereisen. Habt ihr alles individuell gebucht oder habt ihr euch über eine Agentur o.ä. helfen lassen? Es gibt ja Anbieter, denen man seine Wünsche mitteilt und diese dann alles vorbereiten und buchen… alles aus einer Hand. Dank für die Info. Liebe Grüsse, Heike

    • Hallo Heike,
      wir hatten damals Unterstützung von einem ortsansässigen Reisebüro, das hilft dir jetzt aber nicht weiter. Wir planen allerdings auch gerade unsere zweite Reise nach Namibia. Dieses Mal werden wir den nördlichen Teil erkunden und es mit Botswana und Viktoriafälle kombinieren. Jetzt unterstützt mich bei der Planuna Terravista Erlebnisreisen. Sie bieten Selbstfahrerreisen an http://www.terravista-erlebnisreisen.de/afrika/namibia/namibia-reisen.html planen aber auch individuell für dich. Die sind Spezialisten auf ihrem Gebiet, vielleicht wäre das was für dich. Sag gerne, dass es auf Empfehlung von ReiseSpatz ist.
      Liebe Grüße, Sabine

  3. Marita Käckenmeister

    Ich komme aus namibia. Bin dort geboren,aber schon als Kind nach Deutschland zurück. Meine letzte namibia reise im Mai 2015 führte in den Süden. Ich selbst finde ihn besser als den Norden. 14 tage reichen vollkommen. Unsere route: windhoek – erindi resort (teuer aber grandios) swakopmund – namib desert lodge sossusvlei – Aus – lüderitz (Kolmanskuppe ein Muss)- windhoek. Wer eintauchen will in die Geschichte sollte ruhig mehrere Nächte in der Hauptstadt bleiben und sich das vollkommen unterbewertete Lüderitz anschauen. Für alle nachfragen könnt ihr mich gern über email kontaktieren. Brikaec@web.de

  4. Doris woerner

    Hallo Sabine
    Danke für deine Tips
    Wir planen eine 3 wöchigen Reise im Okt. Nov. 2018 in Namibia. Wir haben uns schon durch viele Reiseberichte geakert. Dein block gefällt uns sehr.würdest du uns den Preis für diese Reise nennen?

    • Liebe Doris,
      abgesehen davon, dass ich die Kosten der Reise nicht mehr genau in Erinnerung habe, kommt die Höhe der Kosten auf viele Faktoren an. Wieviele Personen reisen? Wie lange seid ihr unterwegs? Können es einfache Unterkünfte sein, oder soll es mehr Luxus sein? Mit welchesm Auto willst du fahren? und, und, und…
      Generell ist eine Namibia Reise kein Schnäppchen, aber jeden Cent wert :-)
      Sorry, dass ich dir da nicht weiterhelfen kann.
      Viele Grüße,
      Sabine

  5. Hallo Sabine,

    meine Frage passt zwar nicht ganz in die Runde, leider finde ich im Internet sonst nicht viel. Sicher hast du schon Erfahrungen gemacht und kannst mir vielleicht doch helfen.

    Meine Freundin fährt im September für 3 Wochen mit einer Hilfsorganisation nach Namibia. Ich würde ihr gerne einen Rucksack voller praktischer Dinge mitgeben, damit sie vorbereitet ist. Damit meine Überraschung aber auch Sinn Macht, suche ich nach Tipps was man dort braucht, um nichts wichtiges zu vermissen.

    Ich denke da an sowas wie:
    – bestimmte Hygieneartikel
    – Reiseadapter
    – Powerbank
    – etwas gegen Moskitos
    – ….

    Wie gesagt finde ich nicht wirklich Tipps. Vielleicht braucht man dort ja auch nicht viel
    Das Abenteuer ist sicher größer, wenn man auf gewohnte Dinge auch mal verzichten muss.
    Ich würde aber die Dinge, auf die man nicht verzichten will gerne einkaufen.
    Kannst du mir dazu ein paar Tipps geben?

    • Tja Helmut, das ist schwierig. Meist ist man ja eher mit leichtem Gepäck unterwegs. Ohne deine Freundin zu kennen ist es noch schwieriger. Vor allen Dingen hat sie dann ja vielleicht manche Sachen doppelt dabei!? Die Dinge die du aufgezählt hast klingen jedoch schon mal gut…

    • Hallo Helmut,

      ich war mit Hilfsorganisationen in Afrika und kann nur sagen,
      gib deiner Freundin Geld mit.In den Städten gibt es wie bei uns grosse Malls in denen du ALLES kaufen kannst….wenn du Geld hast, angefangen von Nutella über Hygieneartikel bis zu Waffeleisen …..

  6. Corina Rathke

    Hallo Sabine, danke für Deine Reisebeschreibung Namibia, die wir uns als Grundlage für unsere Mietwagenrundreise nehmen werden. Zu welchem Zeitpunkt seid Ihr denn gereist? Wir sind uns noch unschlüssig, wann wir diese Reise machen sollten. Grüße Corina

    • Hallo Corina,
      wir waren in den Sommerferien, also im August unterwegs. Wir fanden die Zeit ideal: die Tage sind angenehm warm und die Nächte kühl. In der Trockenzeit gibt es auch weniger Mosquitos. Tiersichtungen sind zudem im namibischen Winter einfacher. Viel Spaß noch bei deiner Reiseplanung. LG, Sabine

  7. So ähnlich sah meine Route vor über 10 Jahren auch aus :-) Nächstes Jahr geht es wieder nach Namibia, aber diesesmal nur in den Norden, 14 Tage lang. So können wir überall mind. 2 Nächte bleiben und haben keinen Stress.

  8. Oh ja, nach Namibia will ich definitiv auch einmal. Tolle Bilder!
    Glaubst du, dass Namibia auch in zwei Wochen machbar ist? Die Ferien sind ja leider meist nicht so lange, wenn man außerhalb der Sommerferien weg will.
    Liebe Grüße,
    Johannes

    • Hallo Johannes,
      zwei Wochen geht sicherlich auch. Da die Distanzen jedoch ziemlich weit sind wäre es schön, wenn du länger könntest. Bei zwei Wochen würde ich den Süden Namibias weg lassen und mich auf die Namib, Twyvelfontain und Etosha konzentrieren.
      Beste Grüße,
      Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.