Reiseroute Kroatien für eine mega entspannte Familienreise

Insel Rab, Kroatien Insel Rab

Die Reiseroute Kroatien die ich dir hier vorstelle ist bestens geeignet für Familien. Sie beeinhaltet viel Zeit zum Baden im türkisfarbenen Meer der kroatischen Adria. Wir hatten für diesen Roadtrip gute zwei Wochen Zeit.

Reiseroute Kroatien für Familien für zwei bis drei Wochen

Zagreb (Zwischenstopp) ->130km->  Plitvicer Seen -> 235km -> Trogir (Zwischenstopp) -> 115km-> Makarska Riviera -> 150km -> Dubrovnik  -> 450 km -> Insel Rab

Reiseroute Kroatien für Familien

1. Zwischenstation Zagreb – Beine vertreten und die Altstadt bestaunen

Jeder kennt das, der öfter mit dem Auto im Urlaub unterwegs ist, man muss unbedingt mal raus und die Beine vertreten. Wir haben uns dazu Zagreb vorgenommen. Waren wir auch noch nie in der kroatischen Hauptstadt.

Zagreb besitzt einige Sehenswürdigkeiten. Wir machten einen kurzen Spaziergang durch Donji Grad der Unterstadt und Gornji Grad der Oberstadt. Wir schlenderten in Donji Grad über den Tomislav Platz und haben uns mit Pizza und Getränken gestärkt. Danach spazierten wir auf den westlichen Hügel in die Oberstadt Zagrebs Gornji Grad.

Nach rund zwei Stunden haben wir Zagreb zwar nur oberflächlich kennengelernt aber durchaus einen ersten Eindruck bekommen. Zudem konnte es frischen Mutes weiter gehen zu unserer nächsten Station den Plitvicer Seen.

Zagreb, erster Stopp Kroatien

Zagreb | Foto Pixabay

2. Plitvicer Seen – auf zu Winnetous Spuren

Wer kennt ihn nicht, den Schatz im Silbersee. Schon lange wollte ich die Plitvicer Seen besuchen und den Drehort mit eigenen Augen sehen .  Wir haben uns dazu für zwei Nächte in einem Bed and Breakfast in der Nähe einquartiert. Somit hatten wir genügend Zeit, die Seenlandschaft zu durchwandern. Alle Details und Tipps dazu findest du hier: Tipps für Plitvicer Seen.

Reiseroute Kroatien mit Plitvicer Seen

3. Zwischenstation Trogir – historisches Ambiente in Dalmatien

Die romantischen Gassen und historischen Gebäude entführen einen in die Vergangenheit. Nicht ohne Grund ist die Altstadt Trogirs UNESCO Welterbe. Gegründet wurde die bezaubernde Stadt von den Griechen um 300 v. Christus.

Die Altstadt ist nicht groß und man kann sich einfach treiben lassen. Irgendwann kommst du automatisch zum Glockenturm der Kirche Sv. Sebastijana und zur Stadtloggia. Dort hinauf solltest du unbedingt steigen. Du hast von hier einen tollen Ausblick. Dann vielleicht noch ein Spaziergang durch die Gassen zur Uferpromenade. Einfach wunderschön!

Nach gut zwei bis drei Stunden ging es für uns dann weiter an die Makarska Riviera.

Altstadt von Trogir, Kroatien

Aussicht vom Turm auf Trogir

Platz in Trogir, Kroatien

Trogir UNESCO Welterbe

Uferpromenade von Trogir

4. Badeaufenthalt an der Makarska Riviera

Die Makarska Riviera ist bekannt für ihr glasklares, türkisgrünes Wasser. Wir haben uns dort ein Appartement mit Meerblick für eine Woche gemietet. Unsere Tagesabläufe waren äußerst gemütlich. Ein ausgiebiges Frühstück auf dem Balkon mit Meerblick, lange baden und schnorcheln und abends in den nächsten Ort Omiš zum Bummeln und Essen. Nach einer Woche waren wir dermaßen tiefenentspannt, dass wir bereit waren für Dubrovnik.

 Küste von Makarska, Kroatien

Küste von Makarska

5. Dubrovnik – eine Altstadt zum Verlieben

In Dubrovnik haben wir uns für vier Nächte mitten in der Altstadt eine Ferienwohnung gemietet. Das kann ich jedem nur empfehlen, denn so bist du mitten drinnen. Wenn abends dann die Tourimassen die Stadt verlassen, wird es noch viel schöner! Einen ausführlichen Bericht über Dubrovnik findest du hier: Insidertipps Dubrovnik.

Altstadt von Dubrovnik

Altstadt von Dubrovnik

Dubrovnik mit Kindern

Stadtmauer von Dubrovnik

6. Mit der Fähre auf die Insel Rab

Damit die Rückfahrt nicht zu lange wird, haben wir auf der Insel Rab nochmal einen dreitägigen Stopp eingelegt. Ich liebe ja Inseln, deshalb war es schön, einmal eine kroatische Insel kennenzulernen. Rab ist an und für sich unspektakulär. Die Kinder fanden es jedoch toll mit der Fähre zu fahren und nochmal zu baden und zu schnorcheln.

Rab mit Kindern, Kroatien

Insel Rab

Resümee Reiseroute Kroatien für Familien

Sicherlich sind gut 1000 Kilometer kein Pappenstiel, dabei ist die Anreise nach Zagreb noch gar nicht mitgerechnet. Wir sind mit dem eigenen Auto vom Süden Bayerns aus gestartet. Jedoch hatten wir zwischendurch viel Zeit zum Entspannen. Für uns war die Fahrzeit dadurch kein Problem.

Interessant ist die Kombination aus Badeurlaub und Sightseeing. Das ist auch gut mit kleinen Kindern zu machen. Unseren Kids hat die Makarska Riviera am besten gefallen. Wie alle Kinder lieben sie das Meer. Für uns Erwachsene war jedoch Dubrovnik das absolute Highlight. Eine wunderbare Altstadt mit ganz viel Atmosphäre.

Kroatien mit Kindern ist einfach toll!

Hier findest du noch mehr Lesestoff über Kroatien mit Kindern

Welche Tipps hast du für Kroatien? Verrate sie mir in einem Kommentar!

Wenn du keinen Beitrag mehr von ReiseSpatz versäumen willst, dann abboniere ReiseSpatz per RSS-Feed, Bloglovin oder Feedly.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.