Cornwall gilt als wildromantisch. Nicht umsonst ist es Schauplatz vieler gefühlvollen Filmen. Was könnte also besser geeignet sein, für eine Auszeit zu zweit? Wir haben innerhalb einer Woche die schönsten Plätze besucht. Alle Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Reiseroute verrate ich dir in diesem Beitrag.

Unsere Reiseroute England für eine Woche

Wir flogen nach London und fuhren von dort für eine Besichtigung nach Stonehenge. Von dort ging es weiter zu unserer ersten Station nach Bath. Das zweite Quartier schlugen wir dann in dem Küstenort St. Ives auf. Anschließend ging es an die Küste von Südengland nach Torquay weiter. Unsere letzte Unterkunft hatten wir in Brighton. Von dort konnten wir den Londoner Flughafen gut erreichen.

Mystisches Stonehenge – ein Besuch ist Pflicht

Das Monument ist über einen Tunnel zu erreichen Dort mussten wir erst Eintritt bezahlen, um zu den großen eingezäunten Megalithen zu gelangen. Wir hatten Glück, es waren nur wenige Besucher da und so konnten wir die einzigartige Stimmung fast ungestört aufsaugen. Unweigerlich stellten wir uns sich die Frage, wie es möglich war, zu prähistorischer Zeit dies gewaltigen Steine herbeizuschaffen. Welchen Zweck dienten sie? Der Sonnenbeobachtung und einem Sonnenkult? Wurden gar menschliche Opfer dargebracht? Die Experten sind sich immer noch nicht im Klaren darüber.
Tipps für Stonehenge England

Wundervolles Bath mit vielen Sehenswürdigkeiten

Nach diesem historischen Zwischenstopp ging es gleich weiter in die hübsche Stadt Bath.Der Kurort besitzt schön restaurierte Ruinen eines römischen Heilbades, welche absolut sehenswert sind. Bath besticht durch seinen Renaissance-Städtebau und wurde 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Wir nächtigten in einem Bed and Breakfast. Die Besitzer hatten ihr Heim liebevoll dekoriert und wir wurden sehr herzlich aufgenommen. Bei Sonnenschein ließen wir uns durch die liebenswürdige Stadt treiben und genossen die Atmosphäre. Es war herrlich, Hand in Hand, als Paar, die Stadt zu erkunden. Viel Zeit verbrachten wir in den Roman Baths. Zweifellos die größte Sehenswürdigkeit der Stadt.

Reisebericht Cornwall: Bath, England

Roman Baths

Cornwall Tipps für deinen Urlaub

Weiter ging es in den Süden – Cornwall wir kommen!

Wir hatten uns eine feste Basis in St. Ives ausgesucht, von dort unternahmen wir  Ausflüge. Das Pedn-Olva Hotel überzeugte uns durch seine fantastische Lage mit wundervollem Blick auf die Porthminster Beach und den Hafen. Schon beim Frühstück konnten wir die Aussicht genießen. Die Zimmer des Hotels würden allerdings dringend eine Renovierung benötigen, im Bad fühlten wir uns wie in einem Wandschrank! Zu Fuß erkundigten wir den charmanten Ort.

Unser “Restaurant” Tipp für Cornwall

Wir kauften uns am Hafen recht günstig leckere Fish’nChips. Wir setzten uns auf eine Bank, um den Ausblick auf den Hafen während unseres Mahls zu genießen. Dies gestaltete sich allerdings als recht schwierig, denn riesige Möwen flogen auf uns zu und wollten einen Happen abbekommen.

Reisebericht Cornwall: St. Ives Cornwall Reisetipps

Land’s End – traumhafte Klippen und Ausblicke

Wir waren außerhalb der Haupreisezeit unterwegs und kamen in den Genuss eines menschenleeren Land’s End. Den Parkplatz und den “Vergnügungspark” ließen wir ganz schnell hinter uns und machten uns auf zu den traumhafte Klippen mit wunderschönen Ausblicken.

Cornwall Tipps für Lands End

Land’s End

Reisebericht Cornwall: Land's End

Newquaq – englisches Seebad und Mekka aller Surfer

Am nächsten Tag unternahmen wir einen Ausflug nach Newquay, Cornwalls größtem Seebad und das Mekka aller Surffreaks. Der Coast Path bei Newquay war sehr hübsch und naturbelassen. Sehr zu empfehlen für den Hunger zwischendurch, sind die Cornish Pastier, welche auch in Bäckereien angeboten werden und sowohl mit Fleisch als auch mit Gemüse oder auch süß gefüllt sind. Wir gönnten uns diesen Snack in der Fußgängerzone in Newquay und beobachteten dabei auf einer Bank verweilend, das kleinstädtische Treiben.

Cornwall Tipps für Newquay

Oh du niedliches Padstow

Besonder hübsch fand ich die kleine Hafenstadt Padstow mit seinen engen Gassen und mittelalterlichen Häusern. Padstow ist ruhiger und besitzt mehr Flair als das eher hektischere Newquay.

Reisebericht Cornwall: Padstow

Cornwall Tipps - die Küste

Unser Resümee zu Cornwall in England

Von wegen, in England regnet es immer! Wir hatten immer Sonnenschein. Die Engländer sind sehr höflich, herzlich und gastfreundlich. Mit seinen gemütlichen Pubs und Restaurants lockt Südengland mit wirklich recht schmackhaften Essen. Besonders gut gefallen haben und die rauen Klippen und die liebliche Natur.

Das könnte dich auch interessieren: Irland Sehenswürdigkeiten an der grünen Westküste

Welche Cornwall Tipps hast du? Schreibe mir einen Kommentar!

Schau dir auch das Video zum Reisebericht Cornwall auf YouTube an.

Jetzt teilen: