LAAX Skigebiet – cooler Winterurlaub in der Schweiz

Skigebiet LAAX in der Schweiz

In Österreich und Südtirol waren wir inzwischen schon oft beim Skifahren. Nicht so in der Schweiz. Generell waren wir erst einmal, nämlich letzten Sommer, in der Schweiz. Mit viel Bewegung in der imposanten Bündner Bergwelt verbrachten wir dort aufregende aktive Tage. Damals schmiedeten wir schon den Plan, im Winter wieder zu kommen. Wie es uns nun im Laax Skigebiet gefallen hat und welche Highlights wir erlebt haben, erzähle ich dir hier.

LAAX liegt im Schweizer Kanton Graubünden und setzt sich aus den kleinen Dörfern Flims, Laax und Falera zusammen. Innerhalb von gut drei Autostunden erreichst du Laax von München aus. Es zählt zu einem der größten Skigebiete der Schweiz.

Flims Laax Falera Skigebiet – schneesicher Skifahren mit wundervollem Panorama

An drei Tagen tobten wir uns auf den 224 Pistenkilometern so richtig aus und hatten genügend Zeit, das ganze Skigebiet zu erkunden. Der größte Teil des Skigebiets liegt zwischen 2.000 und 3.000 Metern Höhe. Der höchste Punkt befindet sich am Vorab Gletscher. Hier oben hast du einen tollen Ausblick auf die Bündner Bergwelt.

Skifahren am Vorab Gletscher

Abfahrt am Vorab Gletscher

Das Skigebiet Laax besitzt eine Mischung aus blauen, roten und schwarzen Abfahrten, es ist aber insgesamt ein eher flaches Skigebiet. Die Skifahrer und Snowboarder verteilen sich gut im Gelände. Die Wartezeiten an den insgesamt 28 Skiliften waren niemals länger als fünf Minuten.

Skifahren mit Kindern in der Schweiz

Ein besonderes Highlight im schweizer Skigebiet ist der Porsche Lift, welcher sich während der Fahrt seitlich ausdreht und einen unversperrten Ausblick auf die Bergwelt ermöglicht. Das Beste am Lift aus Sicht der Nachhaltigkeit, sind jedoch die an der Rückseite der Sitze angebrachten Solarpanel, die den Strombedarf der Sitzheizung decken.

Porsche Lift

Porsche Sessellift. Hier sind die Sessel gerade nicht ausgedreht.

Einen fantastischen Ausblick genossen wir von der Aussichtsplattform GALAAXY auf dem Crap Sogn Gion. Außen mutet das Gebäude futuristisch an, innen beherbergt es ein im 50er Jahre Stil gehaltenes Restaurant.

Laax, Galaxy

Das GALAAXY von außen.

Aussichtsplattform LAAX

Aussichtsplattform GALAAXY auf dem Crap Sogn Gion

Bergrestaurant in Laax

GALAAXY auf dem Crap Sogn Gion

Für einen halben Tag begleitete uns Raffi, ein Skilehrer der LAAX School. Wir schnupperten in den CLUB Kurs hinein. Bei dem speziell auf Teens ausgerichteten Kurs drehten wir diesen coolen kleinen Film:

Snowparks in Laax – Hotspot der Freestyle Szene

Der Snowpark „NoName“ ist Austragungsort der beliebten LAAX OPEN, des größten Snowboard-Contest Europas. Hier befindet sich die größte Halfpipe der Welt. Die Superpipe ist 200 Meter lang und knapp sieben Meter hoch.

Halfpipe im Laax Skigebiet

Darüber hinaus gibt es vier Snowparks mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Im Snowpark „Beginner“ können Neulinge ihre ersten Tricks probieren. Im Snowpark Ils Plauns wird es im Medium Level schon schwieriger. Zahlreiche Rails, Boxen und Kicker-Lines werden höher und anspruchsvoller. Das reinste Paradies für alle Freestyler!

Für unseren Teenager waren die Snowparks magische Anziehungspunkte. Er tastete sich unerschrocken vom Beginner zum Medium Level vor. Es war schwierig, ihn wieder auf die normale Piste zu bekommen!

Freestyle im Laax Skigebiet in der Schweiz

Auch wenn wir Erwachsenen auf Sprünge verzichteten, hatten wir unsere Freude daran, den Profis bei ihren waghalsigen Sprüngen und Saltos zuzuschauen.

Nachtschlitten in Flims mit Schweizer Käsefondue

Sogar wenn es dunkel wurde, war bei uns mit Action und Bewegung noch nicht Schluss. Am Abend ab 18:00, besteht an bestimmten Tagen (abhängig vom Monat) die Möglichkeit des „Nachtschlittelns“, wie es die Schweizer nennen.

Wir liehen uns an der Talstation in Flims Schlitten aus und fuhren mit dem Sessellift hoch zur Bergstation Foppa. Von dort starteten wir unsere nächtliche Rodelpartie. Die Abfahrt führt über den Wald bis nach Flims hinab. Die Piste wird eigens für das „Schlitteln“ präpariert. Die Bahn ist zwar beleuchtet, aber eine Stirnlampe ist trotzdem sinnvoll, denn an einigen Stellen ist es recht dunkel. Übrigens sind warme Klamotten (Skihose und Co.) sowie das Tragen eines Skihelms äußerst empfehlenswert.

Schlittenfahren in Laax

Flims bei Nacht

Blick auf das nächtliche Flims

Nachdem wir zweimal die Rodelbahn hinab sausten, wurde es für uns Zeit ins Warme zu kommen. Gut, dass für uns bereits ein Tisch im Bergrestaurant Foppa reserviert war. Bei einem herzhaften Schweizer Käsefondue und einem Gläschen Wein wärmten wir uns auf, bevor wir unsere letzte „Schlittelpartie“ durch die Nacht starteten. Das hat uns allen großen Spaß gemacht!

Käsefondue in Laax

Käsefondue im Foppa Bergrestaurant

Nachhaltig wohnen im Designhotel rocksresort in Laax

Die kubischen Gebäude des rocksresort beherbergen elegante Appartements in unmittelbarer Nähe zur Talstation LAAX. Die Bäder der Wohnungen besitzen ein Dampfbad und die Küche ist voll funktionsfähig ausgestattet. Ein klarer Vorteil für sparsame Familien, denn Restaurantbesuche in der Schweiz sind leider sehr teuer. So kannst du auch mal selber kochen und sparst dir einiges von deinem Reisebudget.

rocksresort in Laax

Pistenabfahrt direkt bis zum rocksresort

Alle Gebäude des rocksresorts entsprechen dem zertifizierten Energieeffizienzstandard und sind Minergie-Gebäude (Marke für nachhaltiges Bauen mit dem höchsten Energiestandard in der Schweiz für Niedrigenergiehäuser). Die Stromerzeugung erfolgt durch die regionale Wasserkraft und die Wärmeerzeugung durch Pelletheizung.

Laax wohnen im rocksresort

Appartement im rocksresort

rocksresort Bad

Erstes vegetarisches Restaurant in Laax

Im nahe gelegenen Riders Hotel hat ein neues vegetarisches Restaurant eröffnet. Gekocht wird soviel wie möglich mit regionalen, biologischen Produkten. Die urban schicken Räume sind minimalistisch mit langen Holztischen ausgestattet. Die Menü-Karte ich klein aber fein. Gegessen haben wir ein Schweizer Risotto mit Steinpilzen und Safran. Das war ungelogen das beste Risotto, das ich je gegessen habe!

Vegetarisches Restaurant in Laax

Riders Restaurant mit vegetarischer Küche

Vegetarisch essen in Laax

Schweizer Risotto

Wer nicht so gerne rein vegetarisch isst, dem kann ich das Restaurant Camino im signinahotel empfehlen. Dort gibt es leckere mediterrane Speisen und Pizzen. Wir probierten die riesige Familienpizza, welche mit drei unterschiedlichen Toppings belegt werden kann. Es war für uns unmöglich, die komplette Pizza zu verputzen! Ich fand es gut, dass eine Mitnahme der Reste den Gästen angeboten wird. So hatten wir auch gleich noch für den nächsten Tag ein kleines Mittagessen.

Unser Aufenthalt in Laax war sehr cool! Laax in ein lässiges Skigebiet mit eher flachen Hängen, bestens geeignet für Familien mit kleineren Kindern oder Skianfänger. Für Teens sind die Snowparks in allen Schwierigkeitsstufen besonders aufregend. Mir hat das internationale Flair der Skiregion sehr gut gefallen. Einziges Manko sind die gehobenen Preise, dafür ist die Qualität jedoch durchgängig hoch.

Überblick Skigebiet LAAX

  • Höhenlage Skigebiet bis 3.000 Metern
  • 224 Pistenkilometer mit 4 Snowparks
  • 28 Liftanlagen

Skipass Laax Preise: 1 Tag Hauptsaison Erwachsene CHF 75.00, Jugendliche (13-17 J.) CHF 59.40, Kinder (6-12 J.) CHF 39.70 (1 Schweizer Franken entspricht etwa 0,88€)
Mein Tipp: mit der Inside LAAX App sparst du beim Ticketpreis einige Schweizer Franken.

Weitere Infos: laax.com, Skischule LAAX

Hier findest du übrigens den Artikel über unseren Sommeraufenthalt in der Schweiz: Coole Natur und actionreiche Bergerlebnisse in Flims mit Teenager

Offenlegung: Wir wurden zu dieser Reise von der Weissen Arena Gruppe eingeladen. Wie immer nimmt das keinen Einfluss auf meine Berichterstattung.

Folge mir auch auf Facebook, Pinterest und Instagram und bleibe über RSS-Feed, Bloglovin, Feedly oder über den Newsletter auf dem Laufenden.

Pinne diesen Beitrag auf Pinterest

 

Skigebiet Schweiz Tipps LAAX

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.