Hidden Places, coole Aussicht & Insidertipps für Rhodos Altstadt

Rhodos Stadt Tipps

Über die Geschichte von Rhodos Stadt könnte man einen Blockbuster drehen. Der Angriff der Türken im 16. Jahrhundert und der Verlauf der Belagerung der Altstadt ist legendär. Mit über 1.500 Schiffen rückten die Türken unter der Fahne Sultan Süleymans im Hafen von Rhodos an, um die byzantinische Stadt zu übernehmen. Rhodos Stadt zählte damals mit Athen zu den bedeutendsten Städten Griechenlands und war eine wichtige Handelsmacht.

Der Großmeister von Rhodos sollte die Stadt kampflos übergeben, ansonsten würden alle Anwohner „über die Klinge springen“. Kampflos wollten jedoch die 600 Ritter des Johanniter Ordens Rhodos nicht aufgeben. Sie kämpften gegen eine große Übermacht, auf einen Ritter trafen über 230 Türken. Über fünf Monate verteidigten sie die Stadt und ergaben sich erst, als klar war, dass keine Verstärkung eintreffen würde. Der Kampf um Rhodos hat insgesamt 50.000 Todesopfer gefordert, 180 Ritter überlebten. Nur durch den Mut der Ritter und die Bauweise der gewaltigen Stadtmauern war es möglich, Rhodos Stadt so lange zu halten.

Diese mächtigen Stadtmauern prägen das Gesicht von Rhodos Stadt. Die Altstadt mutet auch heute noch mittelalterlich an, sie hat sich seit Jahrhunderten kaum verändert. Genau das macht Rhodos Stadt so einzigartig. Wir hatten einen Stadtführer, der uns die schönsten Plätze und besten Tipps verraten hat.

9 Insidertipps für coole Erlebnisse in Rhodos Stadt

1. Die beste Zeit für einen Stadtbesuch

Am schönsten ist die Altstadt am frühen Vormittag. Das Licht ist für Fotos besonders schön, es ist noch kühl und wenig los. Oder aber am Abend, wenn es allmählich dunkel wird und eine besondere Atmosphäre entsteht, die Tavernen und Bars öffnen und sich die Plätze mit Leuten füllen.

Rhodos Stadt mit Kindern

2. Wo man am besten in der Altstadt von Rhodos isst

Je simpler die Taverne anmutet, umso besser ist dort das Essen. Hierhin gehen auch die Griechen zum Essen hin. Auf den großen Plätzen mit schattenspendenden Fikuse kommen die Einheimischen erst gegen neun oder zehn Uhr abends zum Essen. Die Vorspeisen, die sogenannten Mezedáki sind besonders lecker. Sehr hübsch ist der Platia Arionos mit jüdischem Brunnen. Das Hamam am Platz wurde jedoch leider geschlossen. Auch hier ist es tagsüber ganz ruhig, erst nachts öffnen die Tavernen und Bars.

Platia Arionos in Rhodos Stadt

Platia Arionos mit jüdischem Brunnen

Rhodos-Stadt Plätze und Tipps

Tavernen in Rhodos Stadt

 3. Parken in Rhodos-Stadt

Mit dem Mietauto lässt sich die Insel am besten erkunden. Das Benzin ist etwas teurer als in Deutschland. Beim Parken solltest du wissen, dass gelbe Linien absolutes Halteverbot bedeuten und bei  blauen Linien nur Anwohner parken dürfen. Bei den weißen Linien ist parken gebührenpflichtig, ein Parkschein wird an den Parkautomaten gezogen. Wir parkten in der Nähe des Mandraki Hafens und betraten die Altstadt über eines der mittelalterlichen Toren.

Mandraki Hafen in Rhodos Stadt

Mühlen am Mandraki Hafen

4. Schlendern entlang der Rittergasse

Die Ritterstraße führt hinauf zum Großmeisterpalast. Sie ist seit hunderten von Jahren unverändert, ohne Reklametafeln oder sonstiger Verschandelung. Ein Spaziergang entlang der Gasse ist Pflicht!

Rhodos Stadt Tipp: Rittergasse

Rittergasse in Rhodos Stadt

Rittergasse Rhodos Stadt

5. Die Sokratesstrasse verlassen und in Nebengassen abbiegen

Viele Urlauber verlassen die Sokratesstrasse mit den vielen Geschäften und Restaurants gar nicht. Das ist ein großer Fehler! Das ursprüngliche Rhodos lernst du erst in den kleinen kieselgepflasterte Nebengassen kennen. Hier gibt es zwar viele leer stehende Gebäude und auch Armut, aber die  interessanten Einblicke in hübsche Innenhöfe haben mir gut gefallen. Übrigens gibt es in Rhodos so gut wie keine Kriminalität, du kannst also ganz beruhigt auch einsame Gassen entlang laufen.

Innenstadt Rhodos

Touristen Hotspot von Rhodos-Stadt

Rundgang in Rhodos Stadt

Abseits der üblichen Pfade in Rhodos Stadt

Das ursprüngliche Rhodos Stadt

Sightseeing in Rhodos Stadt

Insidertipps Rhodos Stadt

6. Auf der (Stadt-) Mauer, auf der Lauer

Beim Großmeisterpalast erklimmst du die Stadtmauer. Von hier aus läufst du auf der Mauer bis zum Hafen entlang. Insgesamt umfasst die Mauer eine Länge von vier Kilometern. Die Wälle wurden zu historischen Zeiten auf bis zu 12 Metern verbreitert und mit Rundtürmen versehen, an denen die Kugeln der Osmanen abprallen konnten. Ganz schön beeindruckend! Alternativ kannst du durch den Graben spazieren. Der Eingang ist gegenüber der Nea Agorá.

Großmeisterpalast Rhodos Stadt

7. Bis zum Mandráki-Hafen laufen

Den Mandráki-Hafen mit der Hirschsäule und dem Nikolaos-Kastell solltest du dir nicht entgehen lassen. Hirsch und Hirschkuh sind die Wappentiere von Rhodos und überall zu finden. Hier liegen oft riesige Jachten vor Anker, manche sogar mit einem Helikopter Landeplatz. Am Mandraki Hafen gibt es einige Parkplätze und von hier aus starten die meisten Ausflugsboote.

Mandraki Hafen auf Rhodos

8. Archäologisches Museum und Großmeisterpalast – kann man besuchen, muss aber nicht sein

Wir haben beides nicht besucht, unser Stadtführer hat uns eher davon abgeraten, da wir das ursprüngliche mittelalterliche Rhodos erleben wollen. Im Archäologischen Museum sind Exponate aus der Antike ausgestellt. Das Original des Großmeisterpalastes  wurde 1856 bei einer Explosion stark beschädigt. Der italienische Governeur de Vecchi baute den Palast zwar wieder auf, sein Ziel war jedoch nicht die historische Treue, sondern der Palast sollte der Repräsentation des faschistischen Italien dienen.

Archäologisches Museum RhodosGroßmeisterpalast Rhodos

9. Der coolste aller Aussichtsplätze in Rhodos Stadt

Ein echter Geheimtipp ist die Pension Minos mit seinem Lounge Cafe. Es ist der höchste zugängliche Platz in der Altstadt. Vom Hauptplatz, dem Hippokratus Square läuft man bis zur Pytagoros Strasse, von dort weiter hoch zur umgebauten Mühle. Gleich daneben ist der Zugang zum Cafe.

Ein richtig cooler Geheimtipp – kaum Touristen, echtes Griechenlandfeeling mit leckerem Espresso freddo oder Cappuccino freddo, erfrischende Kaffeegetränk mit viel Eis. Während wir in den bequemen Sesseln lümmelten und eisgekühlte Getränke genossen, staunten wir über den grandiosen Ausblick. (Das Titelbild habe ich übrigens von hier aus geschossen.)

Aussichtspunkt Rhodos Stadt

Tipp Ausblick Rhodos Stadt

Ausblick über Rhodos-Stadt

Wir haben Rhodos bereits das zweite Mal bereist, einmal als die Kinder noch ganz klein waren und jetzt noch einmal in den Pfingstferien. Rhodos Stadt hat mich zum wiederholten Male fasziniert, die Stadt atmet Geschichte und besitzt ein unglaubliches Flair, ganz besonders abseits der Touristenpfade. Gewohnt haben wir übrigens im schönen Amada Colossos Resort, nur etwa 20 Autominuten von Rhodos Stadt entfernt.

Lies hier über Griechenland weiter

verrate mir deine Empfehlungen für Griechenland!

Vielen Dank an Discover Greece für die Einladung zu dieser Reise. Meine Meinung bleibt wie immer meine eigene.

Folge mir auch auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und bleibe über RSS-Feed, Bloglovin oder Feedly auf dem Laufenden.

Pinne diesen Beitrag auf Pinterest

Rhodosstadt Insidertipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.