Mein schönstes Naturerlebnis auf Reisen – Blogparade

Namib Wüste in NamibiaNamib Naukluft Park: Sossusvlei

Kennst du das, du fühlst dich als absolutes Glückskind und dankst dem Universum, das du das erleben darfst? Mir passiert dies meist bei einzigartigen Naturerlebnissen. Auf meinen Reisen durfte ich schon einige Naturwunder bestaunen. Jetzt möchte ich von anderen Reisenden ihr schönstes Naturerlebnis erfahren. Also, mach mit!

Bei mir stechen zwei Naturerlebnisse besonders heraus und zwar in Island und in Namibia. Mal kalt und mal warm!

Mein schönstes Naturerlebnis im kalten Norden – Island

In Island fällt es schwer, sich auf ein Naturerlebnis festzulegen, denn die ganze Insel besitzt eine raue und wunderschöne Natur. Angefangen von den beeindruckenden Geysiren, über die Vulkane und heißen Quellen zu den Wasserfällen und Gletschern. Einfach atemberaubend war jedoch die Gletscherlagune Jökulsárlón. Hier schimmert das Eis in allen erdenklichen Farben, von weiß über blau zu schwarz!

Hier findest du die 10 Highlights von Island.

Island

Mein schönstes Naturerlebnis im warmen Süden – Namibia

Auch Namibia ist ein Land der Naturwunder! Die Tierwelt ist hier besonders aufregend und eine Safari macht unheimlich Spaß. Wunderschön, einsam und weit, ist in Namibia die Namib-Wüste. Hier bin ich zum echten Wüsten-Fan geworden. Im Sossusvlei in der Namib-Wüste durften wir einen unvergleichlichen Sonnenaufgang erleben. Ein ganz besonderer Moment, den ich nie vergessen werde!

Reiseroute Namibia

Was war dein schönstes Naturerlebnis auf deinen Reisen? Verrate es mir, ich freue mich sehr darauf!

 

Blogparade: So machst du mit

Wenn du dich an meiner Blogparade zum Thema Mein schönstes Naturerlebnis auf Reisen beteiligen möchtest, veröffentliche bitte möglichst bis zum 8. Mai 2016 einen Artikel auf deinem Blog, in dem du auf diesen Beitrag verlinkst. Schicke mir bis dahin folgenden Input per E-Mail an blog@reisespatz.de:

  • Den Link zu deinem Artikel.
  • Eine kurze Zusammenfassung von drei bis vier Sätzen
  • Ein passendes Bild zu deiner Geschichte (Größe: mind. 1.000 x 1.000 Pixel)

Bei der Auslegung des Themas sind dir keine Grenzen gesetzt. Solltest du dazu schon einmal einen Beitrag geschrieben haben, kannst du auch einen älteren Beitrag verwenden. Wenn du keinen Blog besitzt, schreibe mir doch dein schönstes Naturerlebnis in einem Kommentar!

Generell freue ich mich über jeden Kommentar!

Zur Auswertung der Blogparade stelle ich alle gesammelten Artikel auf ReiseSpatz vor und verlinke auf die Beiträge. Ich freue mich schon auf deinen Artikel. Mach mit!

 

43 Kommentare

  1. September 1992 verließ ich Israel für 3 Monate um weiter südlich am Roten Meer mich wieder zufinden. Ich bin in einem Taxi in Taba eingestiegen und mein Bestimmungsort war Dahab ( Sinai). Der Taxifahrer war auf Opium und ich dachte ich überlebe diese fahrt nicht als wir ankamen küsste ich den sandigen Boden und glaubte es gibt eine höhere Macht die mich leben lies. Dahab war damals fast noch unberührt es war ein geheimer Travel Spot für durchgeknallte wie mich “ The Blue Hole “ ist einer der schönsten Taucherspots der Welt hier ging ich von dem Tag des Überlebens immer hin, schnorchelte und erlebte die wunderbare Unterwasserwelt.
    Ich lebte mit Beduinen 3 Monate auf primitivster Weise( Lehmhaus, viele Kinder und einfaches Essen). Ich habe hier eins gefunden die Glücklichkeit des Seins, keine Zeit, kein Raum keine Hektik, Kinder die mit dir shessbess ( Back Gamonn ) spielen und sehen das Du Europäer bist und für Sie reich bist und Ihren Konsum an Eis finanzieren könntest indem Du das Spiel verlierst. Ich habe einige male verloren und war der Rattenfänger von Hammeln:) ein Kind hat verloren und die ganzen Dorfkinder wurden zusammengetrommelt, es war wunderbar wie alle sich gefreut haben Luxus zu genießen. Ich lebte bei einer Beduinenfamilie die stehts um mich bemüht war. Es war ein Einklang mit Denen der Natur und dem Roten Meer, ich habe jegliche Bunte ob Doctorfish oder Zebrafish etc. studiert, die Korallen das einfache leben mit den Beduinen die Händler die mit dir handeln wollten ich kam mir um mehrere Jahrhunderte zurück versetzt. Ich war viel auf Reisen abber Dahab is a Magic Village one beautiful spott i meet and one brilliant moment in my live

  2. Liebe Sabine,
    ich hoffe, ich bin noch nicht zu spät… 😉
    Habe Dir gerade meinen Beitrag per E-Mail gesendet.
    Wir sind im Rahmen unserer Weltumsegelung vor zwei Monaten in Französisch Guyana gewesen und noch immer schwer beeindruckt von den Teufelsinseln. http://atanga.de/?p=5587
    Liebe Grüsse
    Sabine

  3. Hallo Sabine,

    ich finde es eine schöne Idee, sich der Naturschönheiten dieser Welt zu erinnern.

    Bei Namibia bin ich voll und ganz bei euch. Allerdings hat mich da Etosha noch mehr umgehauen. Vielleicht weil ich das frühe Aufstehen und mit hunderten von Leuten auf eine Düne krabbel nicht als so magisch empfunden habe. Aber Jeder erlebt es eben anders.

    Ich möchte mich gerne mit einem Beitrag beteiligen, der beschreibt wie Mutter Erde mit Wundern an Stellen aufwartet, an denen man sie nicht erwartet hat. Manchmal sind es einfach einzigartige Momente in deiner Umgebung, die dich sprachlos zurück lassen. Ich war mit Freunden in der Langebaan Lagune und das nicht zum ersten Mal, doch was dann geschah hat mich einfach umgehauen! Aber lies doch mal: http://www.couchabenteurer.de/naturwunder-in-langebaan/

    Herzliche Grüße Marlene

    • Hallo Marlene, was für ein einzigartiges Erlebnis! Wieviele Komorane das wohl waren? Danke fürs Mitmachen.

    • 2 x Chile ist doch überhaupt kein Problem! Chile scheint ein total vielseitiges Land zu sein. Vielen Dank für deine tollen Eindrücke.

  4. Hallo Sabine,
    ein wirklich schönes Thema und wenn es um Natur geht, darf Chile auf keinen Fall fehlen! Ich würde mich deiner Parade also sehr gerne anschließen mit einem Artikel aus meinem Blog. Ich schreibe dir gleich mal per Mail.

  5. Hallo Sabine – was für ein schönes Blogparaden-Thema. Und natürlich auch Deine eigenen heiß-kalten Beiträge 🙂
    Vom Reisejunkie-Magazin darfst Du in den nächsten Tagen auch mit einem Artikel rechnen.

  6. Eine tolle Idee, die bei uns so schöne Erinnerungen hochgebracht hat. Lieben Dank dafür. Unseren Beitrag hierfür habe ich gerade veröffentlicht.

  7. Hallo Sabine,
    da muss ich mich gleich Sabine von Ferngeweht anschließen. Ich habe dein Thema zur Blogparade gelesen und direkt an die Jökulsárlón gedacht. Ich war erst im September im Island und es war einfach traumhaft. Ich könnte stundenlang von dieser Insel und vor allem von der Gletscherlagune schwärmen. Einfach herrlich.
    Ich bin schon sehr gespannt auf die ganzen Beiträge und hoffe, dass ich viele Reiseinspirationen bekomme 🙂 Namibia steht auf jeden Fall schon lange auf meiner Reiseliste .
    Viele Grüße
    Dori

    • Ja, da hat sich wohl noch ein Namibia-Fan gefunden! In Namibia ist wirklich, wie du so schön in deinem Bericht schreibst, das ganze Land ein einziges Naturerlebnis. Vielen Dank für deinen wundervollen Artikel.

  8. Da fällt mir gleich Belle Île ein, die Felsnadeln im Meer, die Monet gemalt hat. Fand ich einfach beeindruckend, wie die ganze Insel.

  9. Hallo Sabine,

    das ist ein tolles Thema für eine Blogparade! Mit deinen Naturerlebnissen kann ich nicht mithalten, aber ich habe bereits einmal einen Beitrag über ein Erlebnis geschrieben, bei dessen Erinnerung ich immer wieder Tränen in den Augen bekomme. Vielleicht ist das was für deine Blogparade?!
    Die Bilder aus Namibia und Island sind traumhaft schön!

    Liebste Grüße
    Anna

  10. Schöne Idee, ich werde definitiv was über Afrika schreiben, Tansania oder Bostwana..Kommt spätestens nächstes WE.

  11. Jökulsárlón und Sossusvlei – genau diese beiden Orte sind mir auch direkt eingefallen 😉 Na, dann muss ich jetzt mal weiterdenken … Danke für die schöne Idee zur Blogparade, ich schreib dann die Tage mal was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.